Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> 63 ccm Al Mot Kolben und Zylinder, Welche Bedüsung braucht nun der 16N1-6
MORRIS
Geschrieben am: 01.03.2010, 15:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 117
Mitgliedsnummer.: 1174
Mitglied seit: 11.03.2008



_uhm.gif Hallo Freunde des schönsten Hobbys der Welt,
ich habe mal ne Frage und bisher konnte mir niemand so richtig helfen...also..ich habe in meinem Star(Bj.72) einen Habicht-Motor( auf Grund der 4 Gänge) eingebaut.
Alles soweit gut, doch dann kam ich auf die Idee, einen stärkeren Kolben und Zylinder draufzubauen ...und den fand ich beim akf shop, einen 63 ccm Kolben und Zylinder von Al Mot.
Bitte verurteilt mich jetzt nicht wegen Tuning, das liegt mir absolut fern. Es geht mir lediglich darum, dass der Vogel mit 2 Personen oder am Berg nicht gleich in die Knie geht. Der Star soll ja nicht schneller nur kräftiger werden.
Jedenfalls hat mir ein Techniker von akf -shop.de nen BVF 16 N1-5 Vergaser mit einer 80er Düse empfolen...absoluter Quatsch, denn nu läuft er nur noch im Standgas und säuft beim Gasgeben ab.
Jetzt habe ich mir einen BVF 16 N1-6 Vergaser bestellt, der für den Star- und Habichtmotor genau der Richtige ist und nun meine Fragen:

1.Welche Bedüsung der Hauptdüse muß ich vornehmen?

2.In welche Stellung muß die Teillastnadel?

3.Ist ein Zylinderkopf , der ebenfalls auf 63 ccm ausgeschliffen ist zwingend notwendig?

Wäre toll, wenn mir da jemand helfen könnte, denn der Frühling steht vor der Tür,die ersten Oldtimertreffen auch ...es kann also losgehen.


--------------------
Grüße Thomas
PME-Mail
Top
Raging-Ric
Geschrieben am: 01.03.2010, 15:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 990
Mitgliedsnummer.: 2980
Mitglied seit: 05.01.2010



zu. 3.
angeblich soll der Kolben oben an den Zylinderkopf anschlagen wenn der nicht bearbeitet ist.


--------------------
SR4-2/1---Winter "Schönwetter Moped"
SR4-3---Sommer "Schönwetter Moped"

S70E/2---Dorfmoped
S51 B2-4 "Rolling Stones Edition"---im ständigen Umbau

SR2E---Dekomoped
MZ TS250---Frühling "Schönwetter Moped"
PME-Mail
Top
Simsondriver91
Geschrieben am: 01.03.2010, 16:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5238
Mitgliedsnummer.: 1354
Mitglied seit: 06.07.2008



Eine 80er Düse ist echt zuviel. Es reicht auch eine 72er/74er.
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 01.03.2010, 16:25
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



@MORRIS versuche mal bitte ein paar Satzzeichen zu gebrauchen, dein Text lässt sich bescheiden lasen.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
Stephan M
Geschrieben am: 01.03.2010, 17:01
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 386
Mitgliedsnummer.: 1876
Mitglied seit: 05.02.2009



Moin,
den richtigen Zylinderkopf solltest du dir schon noch besorgen.

Bei den 63ern gibt´s allerdings das problem das die teilweise schlechter laufen als der ori Zylinder.
Das kommt daher das sich durch das ausschleifen die Steuerzeiten verändern.
PME-Mail
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 01.03.2010, 18:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



Abgesehen davon ist das hier kein Tuningforum, da bist du beim Simsonforum sicher besser bedient. wink.gif

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
schmoll-troll
Geschrieben am: 02.03.2010, 09:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 571
Mitgliedsnummer.: 840
Mitglied seit: 28.09.2007



Also: Neuer Vergaser ist unnötig - Düse tauschen reicht aus. Ich würde eine 76er-78er nehmen. Je nach Ansaugsystem.
Diese Kolben zweifelhafter Herkunft sollte man ohnehin etwas fetter einfahren, damit sie sich hitzebedingt nicht zu sehr dehnen und gleich fressen.

Weiterhin muss man darauf achten, welches Einbauspiel diese Kolben haben. es gibt da zwei Versionen:

Einmal mit 3/100 für die zwangsgekühlten Motoren, einmal mit 4/100stel für Sperber und S50-Zylinder.

Man kann aber auch unter Verwendung der letzgenannten Zylinder einen 3/100stel Kolben in den Motor einbauen. Man sollte allerdings wissen, wie man einen Motor richtig einfährt. Dann geht auch das.

Düsen kann man nach dem Einfahren wieder ändern.

Der Kopf muss unbedingt ausgestochen werden. Ein guter Motorenbauer dreht Dir auch die Quetschkante so hin, dass der Motor ein gutes Drehmoment hat.

Am besten verwendet man diese Kolben (und jetzt werde ich Schläge bekommen ph34r.gif ) in einem Sperber-Zylinder, da hier die Steuerzeiten von Haus aus schärfer sind. Durch das Ausbohren werden die Steuerzeiten etwas zahmer, aber genau richtig, um nun Drehmoment von unten zu bekommen, ohne gänzlich auf Drehfreude verzichten zu müssen.

Die Leistungssteigerung insgesamt dürfte nicht wahnsinnig groß sein, aber ein Mitfließen im Verkehr souveräner zu gestalten und am Berg mehr Drehmoment bescheren.

Abtriebsritzel muss natürlich kleiner ausfallen, um die zulässige Vmax nicht zu überschreiten. Bringt aber nochmals verbessertes Beschleunigungsverhalten und Kraft am Berg.

Gruss
Daniel
PME-Mail
Top
Callifan
Geschrieben am: 02.03.2010, 09:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 612
Mitgliedsnummer.: 350
Mitglied seit: 18.10.2006



brrr, da kräuseln sich mir die Nackenhaare, wenn ich lese, wie hier die seltenen, teuren und gesuchten Motoren getunt werden.. :-)

Alles nicht meine Welt, aber zum Glück ist das geschmackssache..


mfg Toni
PME-Mail
Top
schmoll-troll
Geschrieben am: 02.03.2010, 09:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 571
Mitgliedsnummer.: 840
Mitglied seit: 28.09.2007



Manchmal ist es aber eine gute Möglichkeit, einen seltenen und teuren Zylinder noch zu retten.
Zum Beispiel wenn das letzte Schleifmass erreicht ist (selten - aber möglich) oder der Motor so einen kapitalen Fresser hatte, dass man die Riefen auch mit dem letzten offiziellen Schleifmass nicht mehr egalisiert bekommt.
Dann kann man das Leben des Zylinders mit Hilfe eines 45mm-Kolbens doch noch etwas verlängern.

Manchmal muss man von zwei Übeln das kleinere wählen...
PME-Mail
Top
dragonbeast
Geschrieben am: 02.03.2010, 11:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1574
Mitgliedsnummer.: 675
Mitglied seit: 01.07.2007



Hallöchen,

habe dir mal ne PM geschickt mit genauer Anleitung wie ich es bei meinem Star aus genau den gleichen Gründen umgebaut habe!!! wink.gif
Der Umbau war ein Projekt über 2 1/2 Jahre in denen ich viel bis zum optimalen Lauf rumprobiert habe.

Läuft jetzt Bärenstark!!! thumbsup.gif

Gruß Tobi


--------------------
Fuhrpark:
Simson SR-2 Bj:1958
Simson Spatz SR4-1 K Bj:1965
Simson Star SR4-2/1 Bj:1970
Simson Sperber Bj:1970
Simson Habicht Bj: 1974
Simson Schwalbe KR 51/1Bj:74
Simson Schwalbe KR 51/1Bj:77
Simson Schwalbe KR 51/2Bj:80 S70
Simson Schwalbe KR 51/2 L Bj:83 Original
Simson 2 x S51 mit S70 Motor
Simson SR50
Simson Enduro E4 Bj:1984
ETZ 250 Bj:83 NVA-Optik
ETS-250 Bj:71
ETZ-251 Bj:1989
ETZ-251 Bj:1990
Kawasaki ZX10-R
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter