Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> rahmen lackieren, aber was mit typenschild??
simmibastler
Geschrieben am: 19.09.2006, 14:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 748
Mitgliedsnummer.: 184
Mitglied seit: 25.12.2005



ja also will meinen rahmen machen aber ich weiß nicht was ich mit dem typenschild machen soll habt ihr da ne idee oder erfahrungen???


--------------------
Gruß Christoph
PME-MailICQ
Top
joker317
Geschrieben am: 19.09.2006, 14:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5880
Mitgliedsnummer.: 199
Mitglied seit: 20.01.2006



Musste die Nieten rausbohren, also am besten körnen und dann ganz vorsichtig mit einem kleinen Bohrer in die Nieten bohren, wenn sie noch nicht raus sind einen größeren nehmen usw. Und dann wieder festnieten wenns dann fertig ist
MfG joker317
PME-MailICQ
Top
Mopedfahrer
Geschrieben am: 19.09.2006, 14:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 309
Mitgliedsnummer.: 217
Mitglied seit: 14.02.2006



Hallo Simmi!

enn du den umstand mit dem bohren machen willst, dann nim Fett und mache Fett auf das Typenschild. Geht aber nur wenn du ihn selbst behandeln willst. Der Lackierer würde dich sonst zum Teufel jagen. Erwürde sich sein Zeug versauen. Mußt aber das Fett so 2-3mm dick auftragen. ZUm Schluß kannst du es abwischen und die Sache ist gegessen.



Grüße vom Gerd


--------------------
Glück Auf Gerd

Die Simme ist ein schönes Teil, macht den Vati und die Mutti g...... ( schön ).


Meine Mopeds: SR2 BJ. 1962, Spatz mit Fußrasten BJ. 1966, S83 BJ. 1996, ach und ein Mofa SL1 Bj. glaube 1970? und einen Roller Kymko BJ 2004 aber der läuft fast wie eine normale s50 ca. 60kmh
Neuestes Simson Moped das Leichtkraftrad S83 Bj. 1996
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 19.09.2006, 21:01
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Jungs, da kann ich Euch jetzt nicht verstehn hmm.gif Typenschilder bei Simson sind doch generell mit sogenannten "Spreiznägeln/-nieten" befestigt.
Vom Sr kenn ich es und von Spatz und Star: Mit dem Messer unters Typenschild nahe dem Niet und vorsichtig hebeln... Ping... ab ist es. Die (jetzt fälts mir wieder ein biggrin.gif ) "Kerbnägel" gibt es neu für lau in Alu und Stahl. Original ist es Alu .

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 19.09.2006, 21:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Oder einfach abkleben! Ich hab nen 8er Bohrer genommen und den Niet langsam (!!!) abgeschält. rest mit nem Hammer nach hinten durchgeschlagen.


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
simmibastler
Geschrieben am: 20.09.2006, 14:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 748
Mitgliedsnummer.: 184
Mitglied seit: 25.12.2005



gut danke also die dinger heißen kerbnägel ja??? biggrin.gif


--------------------
Gruß Christoph
PME-MailICQ
Top
hottekob
Geschrieben am: 20.09.2006, 16:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 796
Mitgliedsnummer.: 148
Mitglied seit: 16.10.2005



ich schließ mich da Norberts Meinung an aber zum Rausziehen habe ich mir eine alte Kneifzange vorn so abgeschliffen, dass sie sofort zufasst. damit ziehe ich meine Kerbnägel raus. Geht leicht und das Typenschild bleibt völlig o.k.
Den Kerbnagel kann man sogar wiederverwenden.
PME-Mail
Top
simmibastler
Geschrieben am: 21.09.2006, 15:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 748
Mitgliedsnummer.: 184
Mitglied seit: 25.12.2005



@ hottekob was haste mit der zange gemacht???
und wie funktioniert das dann???


--------------------
Gruß Christoph
PME-MailICQ
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter