Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Motoridentifikation, Was sind das für Motoren
shanana
Geschrieben am: 21.03.2010, 15:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 149
Mitgliedsnummer.: 1268
Mitglied seit: 12.05.2008



Hallo

ich habe heute das schöne wetter genutzt um meine garage ein wenig aufzuräumen.
dabei sind mir die 2 motorenfragmente in die händen gefallen.
Die Kuppplungsdeckel sowie die Motoraufhängungen sind unterschiedlich.

Könnt ihr mir sagen, was das für Motoren sind?

gruß

marcel

user posted image
user posted image
user posted image
user posted image


--------------------
user posted image
PME-MailWebseite
Top
Schmiedeberger
Geschrieben am: 21.03.2010, 16:19
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 25
Mitgliedsnummer.: 2837
Mitglied seit: 11.11.2009



Hallo Marcel,

das sind M53-Motoren, wie sie in Star, Schwalbe (außer KR51/2) und S50 eingebaut sind.
Der Motorblock mit nur einer hinteren Aufhängung ist die ältere Version des Motors (M53/1) und bis ca. 1975 so produziert, danach wurde mit der Einführung der S50 nur noch der Motor mit oberer und unterer Aufhängung verbaut.


--------------------
Mfg Stephan
PME-Mail
Top
shanana
Geschrieben am: 21.03.2010, 16:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 149
Mitgliedsnummer.: 1268
Mitglied seit: 12.05.2008



danke dir.

sind die beiden denn im inneren auch unterschiedlich oder beschränken sich die unterschiede auf das äußere ?


--------------------
user posted image
PME-MailWebseite
Top
Schmiedeberger
Geschrieben am: 21.03.2010, 16:27
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 25
Mitgliedsnummer.: 2837
Mitglied seit: 11.11.2009



Meines Wissen sind die Motoren im Inneren gleich. Einziger Unterschied ist die Kurbelwelle, welche bei den neueren M53 ein Nadellager im oberen Pleuelauge besitzt. Die M53/1 haben an der Stelle eine Bronzebuchse.


--------------------
Mfg Stephan
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 21.03.2010, 16:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1446
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Ab etwa 1975 hatten alle M53-Typen das Gehäuse mit zwei harten Aufhängungen hinten. Ab etwa 1976 gab's dann die oben auch nadelgelagerte Kurbelwelle und damit 1:50 Gemischvorschrift.

Motoren mit Gummilager hinten hatten also ab Werk immer oben bronzegelagerte Kurbelwelle und damit 1:33 Gemisch. Bei Motoren mit hartem hinterem Lager muss man nach der Motornummer sehen oder eben den Kolben runtermachen und nachschauen.

Bei all dem ist's ganz egal, ob das ein M53/1, M53/2, M54 oder was auch immer ist.


--------------------
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter