Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> neue zündkerzen von ngk, schwachsinn?
clemens91
Geschrieben am: 15.10.2006, 18:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 449
Mitgliedsnummer.: 279
Mitglied seit: 30.05.2006



hab mir heute mal n beitrag in ner motorradzeigtung durchgelesen wo es um diese neuen zündkerzen arten ging. die von zb ngk irid...?! heißen.
da is der elektron (wenn ich mich da nicht vertue) nich ligiert sondern aus 100% eisen. dadurch soll verrußen bei älteren motorräder verhindert werden.
hat jemand von euch damit schon einschlägige erfahrungen gemacht?
gruß clemens
PME-MailICQMSN
Top
Toni
Geschrieben am: 15.10.2006, 20:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Wieviel kosten die? ALso mehr als 2€ würde ich für das Verschleißteil nicht ausgeben. Bei richtiger Vergasereinstellung sollte da auch nichts verrußen.


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
Gringo
Geschrieben am: 16.10.2006, 11:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2160
Mitgliedsnummer.: 42
Mitglied seit: 02.03.2005



ich fahr bei der emw schon ewig NGK kerzen. die emw läuft aber mit allen kerzen, konnte da nichts aussergewöhnliches feststellen.
PME-Mail
Top
clemens91
Geschrieben am: 16.10.2006, 11:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 449
Mitgliedsnummer.: 279
Mitglied seit: 30.05.2006



ähhm ja toni jetz kommt wohl der grund die dinger nicht zu kaufen: 16€ cool.gif
is mir persönlich ach viel zu viel! nur bei mir is das sehr komisch das er ne zeit lang super läuft aber wenn man dann ne längere tour gefahren ist, ihn ausgehen lässt und dann wieder antreten will kann man es in 80% aller fälle vergessen, dann will er nicht mehr. ich weiß nicht ob es an der zündkerze liegt, war aber bisher immer so.
kann das daran liegen das der motor total ausgejackelt ist?
gruß clemens
PME-MailICQMSN
Top
Sr2E1963
Geschrieben am: 16.10.2006, 13:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1443
Mitgliedsnummer.: 161
Mitglied seit: 08.11.2005



Also wenn mann nen vernünftig eingestellten vergaser hat , der zündzeitpunkt stimmt und du nich übertrieben fett mischst , dann sind doch die isolator optimal? die funktionieren seit 50 jahren, warum jetzt ngk... ? rolleyes.gif


--------------------
"....und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann , ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02 % zu senken."
( Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH )
PME-Mail
Top
clemens91
Geschrieben am: 16.10.2006, 17:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 449
Mitgliedsnummer.: 279
Mitglied seit: 30.05.2006



die iso hat den geist aufgegeben, liegt aber noch in der werkstatt biggrin.gif
werd die demnächst auch nochmal wieder einbauen. aber mit ngk is er dann auch irgendwann nicht mehr gelaufen. hab aber nich diese iridium!
gruß clemens
PME-MailICQMSN
Top
Toni
Geschrieben am: 16.10.2006, 19:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Hallo!
Hast du ne West oder Ost-Isolator drinne? Bei mir laufen nur die Trabis zuverlässig mit den neuen. Der 64er ist gelaufen wie ein Sack Nüsse (auch mit geringerem Elektrodenabstand) und hat auch ab und zu ne Fehlzündung gebracht (komisch). Jetzt hab ich die Ganzen alten zusammengesucht, gereinigt und getestet. Handvoll mit ins Werkzeugfach und fertich!


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
Ostbiker
Geschrieben am: 16.10.2006, 20:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6809
Mitgliedsnummer.: 75
Mitglied seit: 08.06.2005



Kerze hin oder her. Solange die Dinger neu sind sollte eigentlich keine Probleme machen. Es kann sein,das einige Hersteller die Kerzen haupsächlich für 4-Takter auslegen und dadurch das sich Ölkohle und verbrannte Ölrückstände an der Kerze ansammeln die Lebensdauer und die Zündsicherheit darunter leiden. Ich hatte ne Zeit lang mal die Bosch Super 4 drinnen und war überaus zufrieden,da durch die 4 Elektroden der Motor merklich weniger Drehzahlschwankungen im LL hatte und auch so besser Gas annahm.
Ps.:Nehmt doch einfach mal ein Multimeter und vergleicht die Widerstände der Kerzen.Vielleicht haben einige zu viel und andere zu wenig,das letztendlich für heutige Verhältnisse die Zündanlage zu schwach ist oder die Zündung neu eingestellt werden muss,da der Zündverzug nicht mehr so groß ausfällt.


--------------------
MfG. Christian M.

http://www.facebook.com/SimsonfreundeAltmuhltal

wer Simson fährt, - fährt nie verkehrt
PME-MailWebseiteICQ
Top
clemens91
Geschrieben am: 16.10.2006, 20:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 449
Mitgliedsnummer.: 279
Mitglied seit: 30.05.2006



also ich bin gaaanz am anfang noch mit der ori kerze gefahren die da noch im zylinder drin war...also ne ost biggrin.gif naja werd sie demnächstn nochmal reinschrauben.
gruß clemens
PME-MailICQMSN
Top
NorbertE
Geschrieben am: 16.10.2006, 23:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



QUOTE (Ostbiker @ 16. Oct 2006, 20:09)
..Nehmt doch einfach mal ein Multimeter ...

Das ist ja fast wie der Querpass von Theo Schumacher aus der Formel 1 oder wars doch der Schweinebesteiger von die Bundesliga:

Wie will man er mit eine Multimeter bei einer Kerze, egal ob fuktionsfähig oder nicht, die Funktionsfähigkeit ausmessen/prüfen hmm.gif oder gar einen Rückschluss auf den Zündzeitpunkt oder den Zustand der Spule herbeiführen. Oder überhaupt der Kerze!
Diskussion aus: Ich hab das mal gelernt.


Unsere Kerze, egal welches Fabrikat, ist eine Hochspannungsüberschlagsstrecke! Da geht, weil Widerstand unendlich, mit einem Multimeter gar nichts! Elektrode nach Masse könnte man noch messen. Wenn dort mit einem Multimeter bei Widerstand etwas anderes als "unendlich" messbar ist, ist die Kerze kaputt. Nur mit einem Isolationswiderstandsmessgerät (Prüfspannung jenseits 20 KV!) könnte man eventuell Rückschlüsse auf die Durchschlagsfestigkeit der Kerze ziehen. Nicht aber auf deren Funktionsfähigkeit.

Ich versteh die Disskusion auch nicht: beim SR1 oder 2: Funke da (er sollte schon blau sein) zur rechten Zeit: läuft! Wollt Ihr jetzt die Zündung neu erfinden? hmm.gif

Bei Rennmotoren muss man da natürlich schon etwas genauer hinschaun.

Ein etwas nachdenklicher

Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 17.10.2006, 17:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Hallo,

so einfach pauschal kann man nicht sagen, daß das Verrußen einer Kerze nicht geschieht, wenn der Vergaser richtig eingestellt ist. AWO-Fahrer wissen was ich meine wink.gif . Der liegt das Verrußen am verschissenen Vergaser. Bevor ich die Möglichkeit hatte, Teile selber zu fertigen, bin ich auch mit so einem Vergaser umhergefahren. Alle 20km war die Kerze verrußt. Also habe ich mich auch verleiten lassen und diese Iridium-Kerze probiert, Ergebnis war das gleiche wie mit einer Isolator-Kerze, die Kerze war verrußt. Nach der kompletten Überholung des Vergaser war dieses Problem beseitigt. Jetzt fahre ich eine originale Isolator Kerze und habe keine Probleme mehr.

Wie Norbert schon schrieb, eine Kerze kann man nicht mit einem Multimeter testen! Ich hatte mal ein Gerät von Beru aus den 30er Jahren, damit konnte man Kerzen testen. Dort wurde unter Druck eine Zündfunke erzeugt. Dieser konnte dann durch ein Schauglas betrachtet werden. Es gab tatsächlich Kerzen, die im ausgebauten Zustand funkten und unter Druck war nicht mehr zu sehen. Leider habe ich das Gerät nach der Wende entsorgt cry.gif .

Eine Zündspule hingegen kann man mit einem Multimeter halbwegs überprüfen. Dabei mißt man den Widerstand der Sekundärspule. Sollte der einen bestimmten Wert unterschreiten, kann dies Rückschlüsse auf eine defekte Isolierung der einzelnen Windungen geben, d.h. der Schelllack ist brüchig und die einzelnen Windungen sind gegeneinander kurzgeschlossen. Aber eine 100% Sache ist dies auch nicht.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
joker317
Geschrieben am: 17.10.2006, 20:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5880
Mitgliedsnummer.: 199
Mitglied seit: 20.01.2006



Also ein Zündkerzentestgerät würde ich auch gerne mal haben, letztens hab ich 17 Zündkerzen gefunden, ja soll ich nun alle reinschrauben, kicken, rausschrauben? Das ist auch blöd, also es gibt unter euch doch sone schlauen Denkler, denkt euch mal was auch
MfG joker317
PME-MailICQ
Top
Hille
Geschrieben am: 17.10.2006, 20:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005





--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
joker317
Geschrieben am: 17.10.2006, 21:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5880
Mitgliedsnummer.: 199
Mitglied seit: 20.01.2006



Dankeeeee, mal sehen wenn ich es habe, berichte ich... biggrin.gif
MfG joker317

Edit: AWO Sport: Gaser sauber, Zündung eingestellt, Kerze nach 2km total verrußt, Ursache?
MfG joker317
PME-MailICQ
Top
Toni
Geschrieben am: 17.10.2006, 21:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Zu fett eingestellt, Luftfilter zugesetzt! Willst du bei dem Kerzenprüfer Mitbieten? ohmy.gif Ich beobachte den nämlich auch schon einige STunden biggrin.gif


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter