Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Probleme bei fahrt mit licht
DaKAr
Geschrieben am: 16.11.2006, 20:37
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 26
Mitgliedsnummer.: 222
Mitglied seit: 16.02.2006



hallo mal wieder.
habe ein kleines problem mit meiner sr2 e sie läuft ohne licht super ohne mucken glatt 45 sachen bergab auch 50 also echt super.
aber wenn das licht an ist dann geht sie nach einer kurzen zeit aus aber sie started aber auch recht gut danach wieder. ich habe keine ahnung was das sein kann.
habt ihr vieleicht ne ahnung.
gruß dakar
PME-MailICQ
Top
Toni
Geschrieben am: 16.11.2006, 21:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Ich würde auf ein Masseproblem tippen, aber überhauptnicht sicher. Sind alle Kabel fest und alle Isolierungen in Ordnung?


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
NorbertE
Geschrieben am: 16.11.2006, 21:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Ich machs mal kurz, was Dir erst mal nicht viel helfen wird, leider.

Das Polrad muss die gesamte elektrische Leistung erzeugen können. Zündung+ Licht.
Wenn dort irgendwo was ist, geht Alles in die Knie. Merken tut man es natürlich an der Zündung. Ich kenne den Fall: Licht an-Moped aus.

In den meisten Fällen hat geholfen: die komplette Grundpatte 30min. bei 80 ° in den Backofen. Dort geht ev.eine vorhandene Feuchtigkeit weg.

Kaputtmachen tut man damit nichts; ob es hilft, steht natürlich in den Sternen., biggrin.gif da es noch mehr sein kann. Berichte weiter.

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
cs_joker7
Geschrieben am: 16.11.2006, 21:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1689
Mitgliedsnummer.: 239
Mitglied seit: 31.03.2006



Dasselbe Problem hatte ich auch! Sobald man das Licht einschaltete, ging das Mopped bei niedrigeren Drehzahlen aus.
Allerdings habe ich das Problem nicht mit dem Backofen und 80°C sondern mit meinem Zaubermittel WD 40 gelöst: alles ordentlich einnebeln bis es trieft, über Nacht einwirken lassen am nächsten Morgen abwischen- fertsch!
Wenn man es im Ofen trocknet ist es doch sicher nur eine Zeitfrage, bis die Nässe wieder drin ist. (denke ich jedenfalls)
Seit einem halben Jahr hatte ich nie wieder Probleme beim Lichtanmachen, sogar bei 3x Licht im Hängerbetrieb läuft der Motor mit utralangsamen Standgas schön rund. thumbsup.gif

user posted image
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 16.11.2006, 22:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



ALso das Langsame Standgas hab ich auch so biggrin.gif Mein Taktzähler tongue.gif läuft auch nur wenner warm ist gut im Stand, kalt nur Holprig.
Was ich eigentlich fragen wollte: Wieviel siehste denn noch, im Dunkeln mit Hänger?


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
cs_joker7
Geschrieben am: 16.11.2006, 22:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1689
Mitgliedsnummer.: 239
Mitglied seit: 31.03.2006



QUOTE (Toni @ 16. Nov 2006, 23:09)
Was ich eigentlich fragen wollte: Wieviel siehste denn noch, im Dunkeln mit Hänger?

Hi Toni,
sorry- aber ich hab den Hänger erst seit ein paar Tagen in Betrieb.
Bisher waren noch keine Fahrten bei Dunkelheit nötig und ehrlich gesagt bin ich da auch nicht heiß drauf.
Wenn es sich mal ergibt, teste ich das Licht natürlich auch gern mal im Dunklen- schließlich interessiert es mich ja selber... hmm.gif

Gruß Christian
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 17.11.2006, 07:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Schöner Hängerzug thumbsup.gif

Zum Thema Licht nochmal: Es kann auch am Schalter liegen. Das kriegt man schnell raus, indem man dort den Draht von Klemme 31 abklemmt und den Schalter rausschraubt und frei in der Luft hängen lässt.

Das WD40 auch bei "Isolationsbeschwerden" biggrin.gif hilft, ist mir neu hmm.gif , aber man lernt nie aus biggrin.gif

Und wenn Alles nicht hülft, muss man das ganze Moped beleuchten.... biggrin.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Sr2E1963
Geschrieben am: 17.11.2006, 19:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1443
Mitgliedsnummer.: 161
Mitglied seit: 08.11.2005



bei meinerm maronen sr unbekannten baujahrs (e rahmen) vom teilemarkt habe ich das selbe problem gehabt: licht an zündausetzter und irgendwann aus...

ich hab einfach das standgas minimal höher genommen und seitdem gibts keine probleme mehr... wink.gif


Norbert so ein ANhänger wäre auch was für deinen Roten SR ! aber so ein eigenbau mit stahlrahmen und holzbeplankung, rahmen silber, holz rot !!! wäre ein hammer bild an deim sr !! biggrin.gif


--------------------
"....und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann , ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02 % zu senken."
( Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH )
PME-Mail
Top
DaKAr
Geschrieben am: 18.11.2006, 11:25
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 26
Mitgliedsnummer.: 222
Mitglied seit: 16.02.2006



super danke für die vielen antworten
wie ist eigentlich das zündschloß aufgebaut muß der metalschieber isoliert sein von masse? eigentlich doch oder?
PME-MailICQ
Top
DaKAr
Geschrieben am: 19.11.2006, 10:32
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 26
Mitgliedsnummer.: 222
Mitglied seit: 16.02.2006



so na endlich geschaft sie läuft richtig.
leider haben bei mir die methoden mit backoffen und die mit dem wd40 nix gebracht.
aber der tausch vom kondensator zum wiederholtenmale.
sehr kommisch alles aber vieleicht hat ja auch alles zusammen was gebracht.
gruß dakar biggrin.gif
PME-MailICQ
Top
Tom
Geschrieben am: 20.12.2006, 01:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 789
Mitgliedsnummer.: 344
Mitglied seit: 12.10.2006




... also, ich habe das Problem jetzt auch des öfteren ... leider ... heute bin ich mal zu einer uralten Berliner Simson-Werkstatt gefahren, der sitzt schon so lange ich denken kann an dieser Stelle ... er hat mir gesagt, daß höchstwahrscheinlich das Polrad nicht mehr genügend Magnetismus hat (und damit nicht genügend Power, um in alle drei Spulen gleich kräftig zu induzieren) ... früher gab es Werkstätten, die die Polräder wieder neu magnetisiert haben ... weiß jemand, ob es so eine Werkstatt vielleicht noch irgendwo gibt?

... ich erinnere mich auch, mal gelernt zu haben, daß man ein Polrad nie einfach so rumliegen lassen soll, sondern immer einen Eisen-Maulschlüssel quer oben auf das offene Polrad legen soll ... oder besser noch, das Polrad immer auf die Grundplatte mit den Spulen gesteckt zu lagern ...

... sicher werden die anderen Varianten (Backofen, WD40, neuer Kondensator) auch ihren Beitrag zu einer besseren Induktion leisten, nur passieren diese Maßnahmen ja dann alle auf der spannungsmäßigen "Empfangsseite" ... wie kann man jedoch die Induktionsquelle (die Permanentmagneten im Polrad) erstarken lassen?

Wer weiß mehr darüber?

Schöne Grüße
vom Tom
PME-Mail
Top
Ostbiker
Geschrieben am: 20.12.2006, 10:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6809
Mitgliedsnummer.: 75
Mitglied seit: 08.06.2005



QUOTE (Tom @ 20. Dec 2006, 01:36)

... ich erinnere mich auch, mal gelernt zu haben, daß man ein Polrad nie einfach so rumliegen lassen soll, sondern immer einen Eisen-Maulschlüssel quer oben auf das offene Polrad legen soll ... oder besser noch, das Polrad immer auf die Grundplatte mit den Spulen gesteckt zu lagern ...

biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif Das hat mir mein Opa auch beigebracht... "Stapel das Zeug´s was eh zusammengehört doch ineinander, haste viel mehr Platz und Ordnung ist auch!"....als er mal in meinem Schuppen stand und Werkzeug brauchte biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif Kluger Mann! aber noch nie was von Induktion gehört .


--------------------
MfG. Christian M.

http://www.facebook.com/SimsonfreundeAltmuhltal

wer Simson fährt, - fährt nie verkehrt
PME-MailWebseiteICQ
Top
apfelbaum
Geschrieben am: 21.12.2006, 16:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4060
Mitgliedsnummer.: 400
Mitglied seit: 29.11.2006



jetzt mussch meinen bautz'ner senf auch noch dazu geben!
also ich habe das problem auch, dass wenn man direkt nach dem anlassen, der Motor ausgeht! Aber wenn ich den Motor ohne Licht warmlaufen lasse, verflüchtigt sich das Problem! tongue.gif

PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 23.12.2006, 17:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2644
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



QUOTE (Tom @ 20. Dec 2006, 01:36)
... wie kann man jedoch die Induktionsquelle (die Permanentmagneten im Polrad) erstarken lassen?

Wer weiß mehr darüber?


Hallo Tom,
lies dazu mal im "Zündung Parallelfred" nach. _console.gif
(falls Du Weihnachten nichts besseres zu tun hast) biggrin.gif


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
andib558
Geschrieben am: 25.12.2006, 09:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1007
Mitgliedsnummer.: 377
Mitglied seit: 13.11.2006



Hallo Tom,

der Norbert hat jemanden in der Nähe von Leipzig der kann die Polräder auffrischen er hat noch eine Maschine dazu! Er hat mir erst letzte Woche einmal die Adresse gegeben aber der Zettel ist weg..... weep.gif

Schick einfach einen Mail an Norbert und er wird dir sicher weiterhelfen!

Grüße Andi


--------------------
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen!
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter