Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Spatz stellt bei heissem Motor einfach ab
Drahtwort
Geschrieben am: 28.06.2010, 21:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



Hallo,

sagt mal, hat denn jemand eine Ahnung, warum der Spatz-Motor einfach abstellt, wenn er zu heiss wird?

Jetzt an den warmen Tagen ist das so schlimm geworden, daß man kaum zwei Kilometer weit kommt. Den Test kann ich auch einfach im Stand machen: Motor starten, im Leerlauf laufen lassen, und nun einfach 5 Minuten warten bis er von selbst ausgeht. Starten läßt er sich dann erst mal nicht mehr - man muß einfach ein paar Minuten (ca 5-10) warten, bis er sich etwas abgekühlt hat.

Benzin ist genügend im Tank, Umschalten auf Reserve bringt auch nichts, Tankdeckel hab ich geöffnet wegen evtl Unterdruck im Tank, Zündfunke ist vorhanden und Lila-Blau, der Zündfunke sieht sehr kurz aus, allerdings ist auch der Elektrodenabstand nicht sehr groß, von der Zündkerze hängt es auch nicht ab - mit einer anderen Kerze passiert genau das gleiche, Kerze hat ein trockenes, etwas rauchig-schwarzes Bild, sieht in Ordnung aus.

Sagt mal, was könnte das denn sein? Irgendwie will das Gemisch nicht mehr zünden wenn der Motor zu heiss ist - nur warum? Benzin ist im Gemisch vorhanden wenn der Motor nicht startet, denn man riecht das unverbrannte Benzin aus dem Auspuff, wenn man lange genug den Motor herumjubelt.

Würde mich ja echt mal freuen, wenn jemand dieses Rätsel lösen könnte. Was könnte ich denn sonst noch untersuchen?

Gruß,
Andreas


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
SR2 verehrer
Geschrieben am: 28.06.2010, 21:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 667
Mitgliedsnummer.: 965
Mitglied seit: 11.12.2007



Es könte an der Zündspule liegen, werden diese zu alt funktionieren sie im warmen Zustand nur noch schlecht oder garnicht.


Am besten mal eine andere Spule oder Zündung ausprobieren. Sonst könnte es auch der Kondensator sein aber eigentlich tippe ich auf Zündspule.

Marius


--------------------
Die besonderen Vorzüge dieser Kleinkrafträder sind:

Eleganz und Zweckmäßigkeit,
weitgehende Wartungsfreiheit und instandsetzungsgerechte
Konstruktion,
niedrige Betriebskosten
und ein stark vereinheitlichtes Teilesortiment.

Fahrzeuge:
SR2 Bj. 58
SR2 Bj. 64
SR4-2 Bj. 68
KR 50 Bj. 60
KR 51/1 Bj. 64
SR4-1 P Bj. 66
KR 51/1 Bj. 68
S50 B1 Bj.78
PME-Mail
Top
Drahtwort
Geschrieben am: 28.06.2010, 21:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



Hmm, du hast das Problem also nicht - bei dir läuft der Motor auch, wenn er richtig heiß geworden ist?

Ein Zündfunke ist eigentlich vorhanden, den Kondensator hab ich noch nicht gewechselt - könnte ich ja mal machen, um den Kondensator als Problem auszuschliessen.

Kann ich denn am Zündfunken irgendwie ablesen, daß ein schwacher Funke das Problem ist? Ich hatte zum Test die Kerze rausgeschraubt, in den Kerzenstecker gesteckt und ans Gehäuse gehalten. Die Funken waren wie gesagt Blau-Lila und vielleicht einen Millimeter lang.

Andreas


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
SR2 verehrer
Geschrieben am: 28.06.2010, 22:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 667
Mitgliedsnummer.: 965
Mitglied seit: 11.12.2007



Ich hab damit keine Probleme und du schreibst ja das bei normaler Fahrweise der Motor nach zwei Kilometern ausgeht. Überhitzt kann er also eigentlich nicht sein außer deine Kühlrippen sind sehr stark verschmutzt, was ich aber ausschließe.

Was für eine Zündkerze benutzt du?


--------------------
Die besonderen Vorzüge dieser Kleinkrafträder sind:

Eleganz und Zweckmäßigkeit,
weitgehende Wartungsfreiheit und instandsetzungsgerechte
Konstruktion,
niedrige Betriebskosten
und ein stark vereinheitlichtes Teilesortiment.

Fahrzeuge:
SR2 Bj. 58
SR2 Bj. 64
SR4-2 Bj. 68
KR 50 Bj. 60
KR 51/1 Bj. 64
SR4-1 P Bj. 66
KR 51/1 Bj. 68
S50 B1 Bj.78
PME-Mail
Top
Drahtwort
Geschrieben am: 28.06.2010, 22:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



Jetzt wo du fragst, hab' ich beim genaueren Betrachten der Zündkerzen herausgefunden, daß ich hier zwei unterschiedliche Typen herumfliegen habe, ich dachte immer, daß das alles ein Typ ist:

im Spatzen hab ich ziemlich sicher den Beru Isolator ZM14-260.
Als Ersatz (unter anderem für den SR2 und SL1) hab ich noch den Beru Isolator M14-225.

Ich werd' mich mal über die Wärmewerte informieren.

PS: ja klar, Kühlrippen sind blitzeblank.


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
domdey
Geschrieben am: 28.06.2010, 22:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11476
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Beim Spatz gehört aber 'ne M14-225 rein ! wink.gif


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
Drahtwort
Geschrieben am: 28.06.2010, 22:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



War ja klar, daß selbst wenn man 'ne 50/50 Chance hat, es richtig zu machen, man's erst einmal falsch macht ... rolleyes.gif

Gut, *das* ist leicht getestet. Ich dachte eigentlich, daß je höher der Wärmewert einer ZK ist, die Kerze um so mehr Wärme ableiten kann, aus Sicht des Motors quasi kälter ist. Aber Theorie hin oder her, das wird beim nächsten mal ausprobiert.

Danke euch und Gruß,
Andreas


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter