Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Bowdenzüge, Welche nehmt ihr?
boerdy61
Geschrieben am: 29.07.2010, 17:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4438
Mitgliedsnummer.: 1054
Mitglied seit: 21.01.2008



Wir haben mal die Bowdenzüge, die von den Polen auf den Teilemärkten zum Preis von 16,- € verkauft werden, getestet. Resultat: optisch nicht schlecht, aber das wars dann schon so ziemlich. Besondere Probleme bereitete der Kupplungszug. Zu lang und viel zu schwergängig. Auch der Gaszug war fast 2 cm zu lang. Naja, Lehrgeld bezahlt. Leider muss ich auch kritisch anmerken, dass der Kupplungszug im Forum-Shop nicht passt (Basti kann ein Lied davon singen). Uns blieb nix anderes übrig, als einen top erhaltenen DDR-Bowdenzug (für ein frmdes Fahrzeug sad.gif ) zu nehmen. Kupplung funktioniert tadellos.
Aber was nehmt ihr für Fabrikate. Mopedtobias meinte, die aus Quedlinburg wären Klasse. Aber auf Nachfrage sagte man mir, dass Eizelverkäufe nicht üblic und deshalb teuer seien. Sie geben eigentlich nur an Händler ab. Weiß jemand, wer diese vertreibt (die Züge, nicht die Händler tongue.gif )?

Thorsten


--------------------
Gruß Thorsten

boerdy61

2014 - Die 64er werden 50!
PME-MailWebseite
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 29.07.2010, 17:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7337
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Hallo Thorsten,

...und genau des(der laugh.gif )wegen nehme ich keine fertigen Züge.

Ich schwöre auf Endlosmaterial und baue mir die Dinger selber. Das Zubehör lässt sich ja meistens von den alten Zügen verwenden. Das Zubehör gibt es auch notfalls neu. Schau mal z.B. bei Dietel. Beim Endpreis bleibst du immer unter dem Preis von Fertigware und der zeitliche Aufwand hält sich in Grenzen.

Viele Grüße, Jürgen


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
boerdy61
Geschrieben am: 29.07.2010, 18:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4438
Mitgliedsnummer.: 1054
Mitglied seit: 21.01.2008



Daran gedacht hatte ich auch schon, trau mich jedoch nicht so richtig, weil gerade bei Kupplung und Vorderradbremse ziemliche Kräfte wirken. Eine Beschreibung gibt es ja im Forum. Und ich habe auch noch einige "patinierter" Hüllen da, die man für einen Patina-Neuaufbau verwenden könnte. Vielleicht versuch ichs ja einfach mal. Die Original-Verschraubungen könnte man ja galvanisieren lassen.

Thorsten


--------------------
Gruß Thorsten

boerdy61

2014 - Die 64er werden 50!
PME-MailWebseite
Top
Raphael
Geschrieben am: 29.07.2010, 18:07
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Trau dich dran , Thorsten !

Mir ist bei meinem Nachbau-Bremszug der Nippel abgeflutscht , just in dem Moment als ich die Schwalbe eine Rampe runter in den Keller bringen wollte , Resultat war ein verbogenes Schutzblech ... dry.gif

Dann habe ich einen Schraubnippel angeschraubt und anschliessend mit Weichlot verlötet , seitdem hält das auch bei Vollbremsung .

Also : Selbst ist der Mann ! wink.gif

Gruss,
Raffi


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 29.07.2010, 18:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7337
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Los komm, trau dich! wink.gif

Halte dich an Hilles/meine Anleitung und du wirst begeistert sein. laugh.gif

Bei meinen Eigenbauten habe ich noch kein Nippel rausgerissen. Bei Nachfertigungen schon. ohmy.gif

Gut brauchbare Hüllen verwende ich für Patinageschichten auch. Nur die Drahtzüge mache ich generell neu.


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
boerdy61
Geschrieben am: 29.07.2010, 18:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4438
Mitgliedsnummer.: 1054
Mitglied seit: 21.01.2008



wink.gif Ich werde berichten ...


--------------------
Gruß Thorsten

boerdy61

2014 - Die 64er werden 50!
PME-MailWebseite
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 29.07.2010, 18:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7337
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



hier ist die Anleitung.


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Cloyd
Geschrieben am: 29.07.2010, 20:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3467
Mitgliedsnummer.: 2144
Mitglied seit: 26.04.2009



Komm schon, Du willst es doch auch! laugh.gif

Ich tu auch selbst löten.Hält!

mfg Toni


--------------------

1957 SR2,beige,Originalzustand
1958 SR2,beige,Opas Arbeits-Essi
1964 Schwalbe,orange,im Neuzustand
1964 Schwalbe,soll tundragrau werden
1964 Schwalbe, blau, patiniert
1964 Pedal-Spatz, soll maron werden
1964 Spatz, rot, patiniert

Nur wer sein Moped fährt, liebt sein Moped.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter