Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Motor und Zylinder einfahren
SchwalbenFelix93
Geschrieben am: 31.07.2010, 15:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 402
Mitgliedsnummer.: 2375
Mitglied seit: 22.06.2009



Hallo,

ich habe bei meiner Schwalbe den Motor regenerieren lassen und den Zylinder schleifen lassen. Ich bin jetzt beim Einfahren (dem 150 KM). Ich habe mich bis jetzt noch nicht getraut über 45 KM/h zu fahren. Ich wollte mal wissen ab wann ich mal kurz Vollgas fahren kann. Ich bin bis jetzt sehr vorsichtig gefahren und habe hohe Drehzahlen gemieden. Und ist es normal das ab und zu mal rassel oder klappergeräusche auftreten ? Und was ist noch beim Einfahren zu beachten ? Hoffe auf Antoworten !

Gruß Felix


--------------------
Lieber Simson schieben als Roller fahren !!!

Mein Fuhrpark:

Simson Schwalbe KR51/2 E Bj. 1980 ( immer in Familienbesitz
PME-Mail
Top
armando
Geschrieben am: 31.07.2010, 21:52
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 48
Mitgliedsnummer.: 1483
Mitglied seit: 21.08.2008



Fahre den Motor ganz normal, nicht zu vorsichtig und immer schön mit wechselnden Drehzahlen wink.gif . Also wenn möglich viel schalten und den Motor dabei nicht ausdrehen lassen oder untenrum um die Ecke quälen dry.gif . Du kannst ihn ruhig mal in die Nähe der Höchstgeschwindigkeit bringen, aber dann wieder abtouren lassen. Nähere dich der Höchstgeschwindigkeit dabei von mal zu mal mehr, aber nie längere Zeit Volllast.

Mfg thumbsup.gif .
PME-Mail
Top
SchwalbenFelix93
Geschrieben am: 01.08.2010, 13:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 402
Mitgliedsnummer.: 2375
Mitglied seit: 22.06.2009



Hallo,

vielen Dank für deine Antwort. So werde ich es machen wink.gif

Gruß Felix


--------------------
Lieber Simson schieben als Roller fahren !!!

Mein Fuhrpark:

Simson Schwalbe KR51/2 E Bj. 1980 ( immer in Familienbesitz
PME-Mail
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 02.08.2010, 11:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



Das größte Problem hat der Motor bei andauerndem Vollgas. Höhere Drehzahlen sind nicht das Problem. Durch die hohe thermische Belastung bei Vollgas dehnt sich der Kolben stärker aus und kann zum Klemmen neigen.

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
simsonschwalbekr51-2n
Geschrieben am: 02.08.2010, 17:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 659
Mitgliedsnummer.: 3051
Mitglied seit: 31.01.2010





Die ersten 500km nicht zuviel Leistung dem Motor abverlangen in mittleren Drehzahlen hochschalten.
Die Höchstgeschwindigkeit von 45km/h die ersten 80km beibehalten, danach ca. 45-55km/h kurzzeitig.

Ab 350-500km kann die Leistung langsam gesteigert werden, ab 500km ist der Motor Drehzahlfest.

Hiernach immer noch bis 1000km den Motor etwas schonen.

Gruß Olli


--------------------
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis!
Theorie ist , wenn man weiß wie es geht und nichts funktioniert.
Praxis ist wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint.
Nichts funktioniert und keiner weiß warum!
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter