Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Getriebeprobleme SR2E
Corrado-Achim
Geschrieben am: 10.10.2010, 18:44
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 55
Mitgliedsnummer.: 3902
Mitglied seit: 10.10.2010



Hallo,
ich habe eine SR2E Bj.60 vor 1,5Jahren bekommen. Sie lief nicht und war in einem recht schlechtem zustand. Nun habe ich letzten Winter den motor zerlegt und neu abgedichtet. Da der motor draußen war hab ich auch gleich alle lackiert und schick gemacht... soweit so gut...
Im Frühjahr hab ich dann die SR2 nach ewiger Standzeit das erste mal wieder gestartet... nach etwas einstellarbeiten lief sie optimal und ich konnte fahren... nur als ich 3 tage später wieder starten wollte ist das Problem das ich irgendwie keinen gang mehr reinbekomme. Hab schon versucht mit einstellen des Bowdenzugs der Gangschaltung etwas zu ändern aber das geht nicht so recht. Bowdenzüge sind alle neu. Kupplung hab ich eingestellt (neu) und trennt auch. Denn wenn ich in "0" gehe kann ich antreten bzw. bei gezogener Kupplung nicht.. da sind die Pedalen auch freigängig.... Das selbe auch in 1 und 2... Wenn ich aber in 1 bzw 2 schalte und die kupplung loslasse geht kein gang rein bzw keine verbindung Motor und Getriebe... Hat jemand eine idee oder hab ich ein Denkfehler und es liegt doch an der kupplung???

Danke schonmal im vorraus...

Und ja ich kam nen halbes jahr nicht zum schrauben
PME-Mail
Top
Cloyd
Geschrieben am: 10.10.2010, 19:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3467
Mitgliedsnummer.: 2144
Mitglied seit: 26.04.2009



Ist vielleicht der Schaltzug gerissen?
Es wäre auch möglich, dass die Schaltklaue gebrochen ist.Davon hab ich aber noch nie gehört.

Schraub mal das Abdeckblech unter dem Motor ab und häng den Schaltzug aus.
Dann versuche per Hand den Schalthebel zu bewegen um einen Gang einzulegen.
Ein gekröpfter Ringschlüssel 10mm ergibt einen guten Hebel.
Praktisch muss bei ausgehangenem Schalzug automatisch der 2.Gang eingelegt werden, da die Feder im Getriebe den Schalthebel dort hin zieht.
Wenn das alles nix bringt ist es wohl die Klaue.
Dann heißt es: Motor auf und nachschauen. wink.gif


mfg Toni


--------------------

1957 SR2,beige,Originalzustand
1958 SR2,beige,Opas Arbeits-Essi
1964 Schwalbe,orange,im Neuzustand
1964 Schwalbe,soll tundragrau werden
1964 Schwalbe, blau, patiniert
1964 Pedal-Spatz, soll maron werden
1964 Spatz, rot, patiniert

Nur wer sein Moped fährt, liebt sein Moped.
PME-Mail
Top
Corrado-Achim
Geschrieben am: 10.10.2010, 19:13
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 55
Mitgliedsnummer.: 3902
Mitglied seit: 10.10.2010



Hab ich schon getestet... hab den Seilzug ausgehangen und per Hand probiert... Es tut sich nix.

Was mach auch wundert... Wenn das Rad frei hängt und ich einen gang einlege dreht sich das Rad... aber sehr sehr gering.

Könnte es sein das die Schaltfeder gebrochen ist??? Motor ist schon draußen und liegt bereit zum zerlegen.

Muss ich zum zerlegen des motors Kupllungsseite und Schwungscheibenseite komplett zerlegen um an alle schraueb zu kommen??? Oder kommt man eventuell auch direkt nur an das getriebe von einer Seite???
PME-Mail
Top
Cloyd
Geschrieben am: 10.10.2010, 19:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3467
Mitgliedsnummer.: 2144
Mitglied seit: 26.04.2009



Ja S-U!
Das war eben grad auch mein Gedanke!Das wär natürlich toll wenns nur die Passfeder wäre...


mfg Toni


--------------------

1957 SR2,beige,Originalzustand
1958 SR2,beige,Opas Arbeits-Essi
1964 Schwalbe,orange,im Neuzustand
1964 Schwalbe,soll tundragrau werden
1964 Schwalbe, blau, patiniert
1964 Pedal-Spatz, soll maron werden
1964 Spatz, rot, patiniert

Nur wer sein Moped fährt, liebt sein Moped.
PME-Mail
Top
Corrado-Achim
Geschrieben am: 10.10.2010, 19:26
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 55
Mitgliedsnummer.: 3902
Mitglied seit: 10.10.2010



super... das klingt gut... werd ich morgen mal checken thumbsup.gif danke
PME-Mail
Top
Corrado-Achim
Geschrieben am: 11.10.2010, 14:51
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 55
Mitgliedsnummer.: 3902
Mitglied seit: 10.10.2010



Jungs ich danke euch thumbsup.gif
hab grad geschaut... die Mutter war total locker. Jetzt ist das Problem, das ich nichts von einer Passscheibe sehe... ich hab auf der Welle erst die mutter, ne kleine U-Scheibe und dann das ritzel... Problem hier ist auch, dass die Nut auf der Welle schon stark verschlissen ist, da vermutlich schon länger die mutter nicht fest war. hat jemand eventuell ein Bild von der Passscheibe???

Hatte schon den Motor wieder ausgebaut und war kurz davor ihn zu öffnen. Also wenn die Hütte dann endlich mal optimal läuft wär ich mehr als glücklich _clap_1.gif nach über 1,5jahren schrauben thumbsup.gif
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 11.10.2010, 16:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2644
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Die Passfeder (Scheibenfeder) ist die Nr. 19.
Dieser Halbmond greift in je eine Nut in der Kurbelwelle und in dem Zahnrad ein und verhindert so ein Verdrehen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 11.10.2010, 16:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7307
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Woran erkennt man die Essineulinge im Forum:

"die SR 2E", ich halte es nicht aus. ohmy.gif huh.gif hmm.gif

Also merke Nr. 1: Es ist immer "der SR 2E" oder "das SR 2E". thumbsup.gif thumbsup.gif

Merke Nr. 2: Die Forumregeln gelten auch für Neulinge!!! cry.gif


Trotzdem, herzlich willkommen. Hier wird Ihnen geholfen. rolleyes.gif

Viele Grüße, der Mod Jürgen


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Corrado-Achim
Geschrieben am: 11.10.2010, 20:49
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 55
Mitgliedsnummer.: 3902
Mitglied seit: 10.10.2010



@Wolfgang genau das hilft mir weiter. Danke dir... das ist bei mir ziemlich verschlissen cool.gif

@der Lehmann ich werds mir merken wink.gif und ja bin neu hier und mit den regeln noch nicht 100% vertraut... werd also mal schauen was ich falsch gemacht hab thumbsup.gif
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 11.10.2010, 21:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



QUOTE (Corrado-Achim @ 11.10.2010, 21:49)
@der Lehmann ich werds mir merken wink.gif und ja bin neu hier und mit den regeln noch nicht 100% vertraut... werd also mal schauen was ich falsch gemacht hab thumbsup.gif

Ich greif dem Mod mal unter die Arme. Es geht um Orthografie (zu deutsch Rechtschreibung) und insbes. um Grammatik und Interpunktion. Deine Rechtschreibung ist ja schon mal o.K. thumbsup.gif
Der Rest hakt etwas. wink.gif so mit Kommata und Gross und Klein.... wink.gif

Mach mal bitte ein Foto von der Welle. Es ist einfach so, dass durch das unkontrollierte Mitdrehn der Konus leidet. Solche Wellen, die ich einfach wegschmeissen müsste, hab ich zu Dutzenden (ein Dutzend= 12 Stk.) hier. wink.gif

Die Kraftübertragung macht der Konussitz/die Konuspassung. Die Passfeder ist nur Beiwerk. Seit Jahren predige ich Das. Das können Neulinge natürlich nicht wissen. Es ist also, Achim, kein Vorwurf. _console.gif

Eine Abtriebswelle, die nicht dadurch "zur Hure" gemacht wurde, rangiert mittlerweile auch unter Goldstaub...Schmeisst also Eure alten Motore nicht weg!

Und ich lege mich auch (wie immer laugh.gif ) gerne mit Wolfgang an: Eine Passfeder ist bei der Abtriebswelle garnicht notwendig. Geht ohne. Ist egal. Ist ne Konuspassung. Erklärs mir. laugh.gif Die Blechbüchsenkeilfederpassscheibe verhindert keineswegs ein "Verdrehn". Die is nur Alibi.



--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 12.10.2010, 10:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2644
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Soviel zur Passfeder: Klick.

Wenn man bei der Montage nicht aufpasst und die Passfeder nicht richtig in der Nut der Welle sitzt, kann es passieren, dass sie beim Aufschieben des Zahnrades nach hinten etwas heraus geschoben wird. Dadurch kantet auch die Kegelpassung, wird nicht richtig fest und und rüttelt sich dann locker. So wird sie dann beschädigt.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
Corrado-Achim
Geschrieben am: 15.10.2010, 15:08
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 55
Mitgliedsnummer.: 3902
Mitglied seit: 10.10.2010



Ich danke euch für die Hilfe. Hab eine neue Passfeder verbaut und alles zusammen gesetzt. Die Welle sieht noch top aus.
Motor eingebaut -> gestartet -> geht wieder thumbsup.gif

nur noch ein paar einstellarbeiten an der Kupplung und dann sollte alles schick sein.
PME-Mail
Top
Cloyd
Geschrieben am: 15.10.2010, 18:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3467
Mitgliedsnummer.: 2144
Mitglied seit: 26.04.2009



Wenn man diese Konuspassung zusammen fügt, muss alles dort fettfrei sein!
Das muss Metall auf Metall sein.
Ich stecke immer das Ritzel drauf, kontrolliere den korrekten Sitz der Passfeder und gebe dann einen trockenen Schlag auf das Ritzel.Da kann man eine passene Nuss aufsetzen und mit nem Hammer einen Schlag geben.Dann die Wellscheibe drauf und die linksgewindige Mutter festziehen...fertig.


mfg Toni


--------------------

1957 SR2,beige,Originalzustand
1958 SR2,beige,Opas Arbeits-Essi
1964 Schwalbe,orange,im Neuzustand
1964 Schwalbe,soll tundragrau werden
1964 Schwalbe, blau, patiniert
1964 Pedal-Spatz, soll maron werden
1964 Spatz, rot, patiniert

Nur wer sein Moped fährt, liebt sein Moped.
PME-Mail
Top
mr.basty
Geschrieben am: 15.10.2010, 20:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 329
Mitgliedsnummer.: 2872
Mitglied seit: 25.11.2009



Naja Toni,

jeder macht es so, wie er die besten Erfahrungen gemacht hat. Ich gehe dort eigendlich nicht so gern mit dem Hammer dran, weil ich Angst hätte es zu verkannten. Ich schiebe das Ritzel einfach mit zwei Daumen über die Passfeder und lass dann die Mutter den rest tun, weil ich denke, dass ich es mit der Mutter gleichmäßiger draugezogen bekomme, als mit dem Hammerschlag.
Aber wie gesagt, soll keine Kritik sein, ist einfach nur meine Vorgehensweise.

Schönen Gruß,
Anni.
PME-Mail
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 16.10.2010, 00:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



Wenn du Angst hast, mit dem Hammer etwas zu zerstören: Feuer ist des Menschen Freund. wink.gif

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter