Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> S51 Zylinderkopf
ludolflol
Geschrieben am: 14.10.2010, 09:23
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 19
Mitgliedsnummer.: 2643
Mitglied seit: 03.09.2009



Hi Leute,
Ich habe letztens die Zylinderdichtung ausgetauscht weil die alte komplett durch war. Habe alles wieder kpl. zusammengebaut und die S51 angetreten und mir ist sofort aufgefallen, dass der Zylinderkopf nicht mehr dicht ist. Daraufhin habe ich ihn wie mans machen soll mit ner Glasscheibe und Schleifpapier plangeschliffen und dachte mir nun muss es ja gehen aber immernoch das selbe.
Den Zylinder+Kopf habe ich wie man's machen soll mit 7Nm und über Kreuz angezogen.
Mich wundert nur, dass sie mit Choke super läuft, doch lasse ich den Chokehebel los geht sie aus. Am Vergaser liegts nicht, denn den habe ich schon zum x. mal sauber gemacht.

Hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen.

Danke.

Mit freundlichen Grüßen
PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 14.10.2010, 09:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



7 Nm ist ein bisschen wenig ...
Ich kanns nicht in Zahlen ausdrücken aber ich ziehe sowas fester an .

Gruss,
Raphael


P.S.: Ich verstehe das richtig : Nach dem Schleifen ist es am Zylinderkopf immer noch undicht ...?


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
ludolflol
Geschrieben am: 14.10.2010, 09:49
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 19
Mitgliedsnummer.: 2643
Mitglied seit: 03.09.2009



HI danke für die Antwort.

Naja in so einem Simson Video sagten die mit 7 Nm also Handfest und mein Vatter (KFZ Mechatroniker), meinte man hats im Gefühl. Also ich hab das so fest gemacht, dass ich dachte es reicht, weil einen Zuganker hab ich voll festgedreht und musste den austauschen weil er überdreht war danach.
Jo verstehst du richtig so, aber mich wundert es ja weil vor dem Wechsel der Dichtung am Zylinder war ja der Kopf noch dicht und zur Sicherheit haben wir dann nochmal geschliffen weil einige sagten er kann sich durch Demontage verziehen ohmy.gif .
Naja sicher ist sicher.
Ich weiß echt nichtmehr weiter ich bin schon kurz davor alles zu wechseln, was aber wieder nen haufen Geld in Anspruch nimmt, welches ich im Moment nicht so habe.
Kann es durch die Undichtigkeit kommen, dass er nur mit Choke läuft?




MfG Marco
PME-Mail
Top
Dazzle
Geschrieben am: 14.10.2010, 09:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1032
Mitgliedsnummer.: 1809
Mitglied seit: 13.01.2009



Fest anziehen ohne anzuknallen. Dann ist es auch dicht.
Im übrigen gibts ein pfeifendes Geräusch wenn da undicht ist und Öl sabbert raus.
Deine Symptome hören sich nach verstopfter Hauptdüse an.


--------------------
user posted imageMfG Dirk
PME-Mail
Top
ludolflol
Geschrieben am: 14.10.2010, 10:08
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 19
Mitgliedsnummer.: 2643
Mitglied seit: 03.09.2009



Naja es knallt ziemlich und spritzt ein wenig zwischen Zylinder und Kopf.
Hauptdüse hab ich eigentlich gestern sauber gemacht darum denke ich, dass die es nicht sein wird.
Hmmm.... eigentlich soll es ja Handfest sein und so hab ich es ja auch gemacht, weil ich hatte den schonmal runter und habs so gemacht nur danach war er dicht nur dieses mal nicht.



MfG Marco
PME-Mail
Top
Dazzle
Geschrieben am: 14.10.2010, 10:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1032
Mitgliedsnummer.: 1809
Mitglied seit: 13.01.2009



Dann hast den wohl schief geschliffen ;-)


--------------------
user posted imageMfG Dirk
PME-Mail
Top
mobiler4
Geschrieben am: 14.10.2010, 10:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5035
Mitgliedsnummer.: 1733
Mitglied seit: 15.12.2008



Moin Marco,

ich hatte das Problem kürzlich auch.

Wenn Du die Muttern anziehst gibt das etwas nach? Bei mir war nämlich ein Gewinde im Motorblock am "Rausreißen" Immer wenn das Moped ausging bzw. ausgehen wollte eine viertel Umdrehung und er lief super aber nur kurz bis der Zuganker wieder nachgab. Ich hab das Gewinde dann ausgebohrt und einen Bear Coil (Gewindehülse) eingesetzt dry.gif . Nun merkte ich, dass ein zweites Gewinde kaputt ist also prüfe das mal wink.gif

Die Muttern ziehe ich Handfest nach Gefühl an und ziehe dann mit dem Drehmomentschlüssel nach damit alle gleich fest sind. Dabei richte ich mich nach der Mutter die am meisten festgezogen wurde. Da mußt ein bissl probieren cool.gif

schönen Gruß Tony


--------------------
schönen Gruß von der Küste

Tony
PME-Mail
Top
ludolflol
Geschrieben am: 14.10.2010, 10:50
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 19
Mitgliedsnummer.: 2643
Mitglied seit: 03.09.2009



Dazzle ich denke nicht das ich schief geschliffen habe, weil ich habs auf ner Glasplatte gemacht mit Nasschleifpapier und der Hilfe meines Vaters.

Naja Zuganker sind eigentlich unten fest. Als ich den einenmal überdreht habe habe ich den oben am Gewinde überdreht mit der Mutter. Eigentlich zieht sich alles gleichmäßig an und auch fest. Aber wieso war es denn vor der Demontage dicht und jetzt nicht mehr.

Hmm... auch etwa komisch, denn ich hab das Problem am Zylinder behoben und nun macht der Zylinderkopf Probleme.

MfG Marco
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 14.10.2010, 12:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Hast du auch mal überprüft, ob wirklich alles plan ist (Lichtspaltprüfung)? Man kann auch, trotz Glasplatte, schief schleifen. Ist den die Dichtfläche am Zylinder plan? Nur zur Info, bei der S51 gibt es keine Zuganker, sondern Stehbolzen wink.gif .


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
ludolflol
Geschrieben am: 14.10.2010, 12:38
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 19
Mitgliedsnummer.: 2643
Mitglied seit: 03.09.2009



Jop is alles plan.
Hmm... ich weiß das es Stehbolzen heißt nur ich dachte der richtige Begriff ist Zuganker, weil ich als ich neue bestellt habe da stand: Zuganker für S51 ..... .
Naja dann werd ich jetzt wieder Stehbolzen sagen. biggrin.gif

So nun wieder zum Thema.
Also ich hab Lichtspalt geprüft und ist eigentlich alles in Ordnung.
Ich hab mitbekommen das wenn ich ne weile fahre und er warm wird, diese Knallen auch aufhört nur dann geht die S51 ohne Choke aus.

MfG
PME-Mail
Top
lambiman
Geschrieben am: 14.10.2010, 12:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3302
Mitgliedsnummer.: 567
Mitglied seit: 18.04.2007



Ich hatte mal einen Motor zur Kur der dasselbe Problem hatte zumindest mit dem Zylinderkopf.

Das Chokeproblem ist eine andere Baustelle.

Jedenfalls fehlte einer dieser 4 Antidröhngummis diese liegen ja beim 51er Zylinder am Kopf an und werden beim anziehen zusammengedrückt da nun einer fehlte gab der Kopf an dieser Stelle mehr nach und die gegenüberliegende Seite wurde undicht.

Da brachte ein gleichmäßiges anziehen garnichts deshalb prüfe mal ob der Gummi rausgefallen ist als du den Zylinder gezogen hattest und eventuell mal umgedreht hast.

Gruß
Dirk


--------------------
Die Simsons sind die Besten im Osten wie im Westen
Vom Pol bis zum Äquator und auch in Ulan bator
Du Kannst sie gerne Testen
Sie sind die allerbesten
vom Süden bis zum Norden und hinaus bis in die Fjorden

Aktuelle Besitztümer:
Star Bj73 Patinamoped
Star Bj72 Liegt zerlegt rum
Star Bj74 Im verwendbaren Originallack
Star BJ73 Teileleiche
Spatz Bj65 nicht schön aber selten
Habicht Bj74 Auferstanden aus Ruinen
Kr51/1S Bj72 in der Restauration
KR51 Bj65 Arbeit fürs nächste Jahr
S51 B2-4 Bj86 Mein Alltagsmoped
S50N Bj76 Seit Juli 2010 10000Km gelaufen
SR50C BJ86 Im Alltagsbetrieb
ES250/0 Bj58 Viel Arbeit
ES150/0 Bj62 Erste Serie mit 2 Farb. Tank
ES125/0 Bj64 Vollrestaurierte Glitzerkiste
Troll Bj63 Desolater Zustand wird restauriert
Neuzugang:
PME-Mail
Top
schwalbe rider
Geschrieben am: 14.10.2010, 13:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3307
Mitgliedsnummer.: 1859
Mitglied seit: 01.02.2009



Was haste denn für ein Schleifpapier genommen??
Nimm 400´er zum vorschleifen (Bis es wieder plan ist!) und mach die Dichtfläche mit 1200´er Fertig wink.gif Aber alles Nassschleifen und den Zylinderkopf dabei drehen!
Es dürfen hinterher keine Kratzer vom Brennraum nach ausen gehen!
PME-Mail
Top
ludolflol
Geschrieben am: 14.10.2010, 13:54
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 19
Mitgliedsnummer.: 2643
Mitglied seit: 03.09.2009



Gummis sind alle vorhanden.
Naja geschliffen isses richtig weil nach dem Schleifen ist es ja schon wesentlich besser als vorher.

MfG
PME-Mail
Top
HarryT
Geschrieben am: 14.10.2010, 16:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 250
Mitgliedsnummer.: 262
Mitglied seit: 30.04.2006



Was für eine Dichtung hast Du getauscht? Im Zylinderkopf ist keine!
Warum muß der Kopf nachgeschliffen werden?
Da kann sich durch Abnutzung kein Material abtragen.
Flüssigdichtung rein, Schrauben über Kopf anziehen und gut ist.
Meinen Motor spendiere ich nach 20 Tkm einen neuen Zylinder und gut ist.
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 14.10.2010, 16:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



QUOTE (ludolflol @ 14.10.2010, 14:54)
Naja geschliffen isses richtig weil nach dem Schleifen ist es ja schon wesentlich besser als vorher.

Aber immer noch undicht. Also muß ja irgend wo ne Undichtheit sein. Ist vielleicht ein Kratzer, nach außen gehend, in der Dichtfläche vorhanden?
In solchen Fällen ist es besser, das Ganze auf der Drehmaschine zu planen, das wird viel genauer.


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter