Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> S50 S51 Nabe, Fragen zur Konstruktion & Zustand
richmonD
Geschrieben am: 23.10.2010, 17:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 183
Mitgliedsnummer.: 2740
Mitglied seit: 08.10.2009



Hallo Zusammen,

ich habe ein Paar Fragen zur Simson Nabe. Mir ist aufgefallen, das es 2 Varianten gibt. einmal ist sie auf beiden Seiten abgerundet Und einmal ist Sie Plan mit einer NUT ( Seite wo die Bremstrommel sich befindet). (siehe Bilder)

Zu welchen Simson Modell gehört die, auf beiden Seiten gleich abgerundete Nabe?
Kann man diese trotzdem für eine S50 S51 verwenden?


Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Fuhrpark:
Simson:
SR2E/1962
S50B/1975
S50B/1977
MZ:
rt125/2 1960
PME-Mail
Top
richmonD
Geschrieben am: 23.10.2010, 17:25
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 183
Mitgliedsnummer.: 2740
Mitglied seit: 08.10.2009



hier die flache mit Nut aus einer S50

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Fuhrpark:
Simson:
SR2E/1962
S50B/1975
S50B/1977
MZ:
rt125/2 1960
PME-Mail
Top
richmonD
Geschrieben am: 23.10.2010, 17:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 183
Mitgliedsnummer.: 2740
Mitglied seit: 08.10.2009



nächste Frage:

ist es schlimm wenn ein Stück aus der Nut herausgebrochen ist? bzw. lohnt es sich noch so einen Nabe wieder in ein neues Radeinzuspeichen?

Was hat die Nut für eine Funktion? Das kein Wasser in die Bremstrommel gelangt?


--------------------
Fuhrpark:
Simson:
SR2E/1962
S50B/1975
S50B/1977
MZ:
rt125/2 1960
PME-Mail
Top
richmonD
Geschrieben am: 23.10.2010, 17:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 183
Mitgliedsnummer.: 2740
Mitglied seit: 08.10.2009



**

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Fuhrpark:
Simson:
SR2E/1962
S50B/1975
S50B/1977
MZ:
rt125/2 1960
PME-Mail
Top
richmonD
Geschrieben am: 23.10.2010, 17:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 183
Mitgliedsnummer.: 2740
Mitglied seit: 08.10.2009



3. Frage

eine der Naben die ich besitze ist druchgescheuert. (siehe Bild)

hat das Auswirkungen auf die Funktion, bzw. wie konnte das passieren?
Kann man Diese noch verwenden, bzw. macht es Sinn, sie noch in ein neues Rad zuverbauen?

So dass war es erstmal an Fragereien - ich hoffe Ihr könnt was dazu sagen.

Grüße + vielen Dank

Richard

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Fuhrpark:
Simson:
SR2E/1962
S50B/1975
S50B/1977
MZ:
rt125/2 1960
PME-Mail
Top
Simsonschrauber23
Geschrieben am: 23.10.2010, 18:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1697
Mitgliedsnummer.: 3115
Mitglied seit: 17.02.2010



Bei deiner letzten Nabe würde ich sogenanntes Flüssigmetall anbringen und dann mit einem Dremel verschleifen, sonst könnte evt. Wasser rein kommen.
Zu den anderen kann ich dir jetzt erstmal nix weiter sagen.


--------------------
Markus
S51-B3 : Bj. 81
S51 : Bj. unbekannt/MZA Rahmen
S51E : Bj. 85
KR51/1->umgebaut zur /2: Bj. 68
Sr2e : Bj. 64
Sr2e : Bj 62
Mz ETS 150 : Bj. 72
MZ ETZ 125 : Bj. 87
PME-Mail
Top
HarryT
Geschrieben am: 23.10.2010, 20:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 250
Mitgliedsnummer.: 262
Mitglied seit: 30.04.2006



Bloß nicht Flüssigmetall. Das Loch stört nicht. Ist schon von der Herstellung.
Die anderen Beschädigungen sehe ich auch nicht als relevant an. Glätte die Kanten mit einer Feile.
Wenn keine Deformationen zu erkennen sind, kannst Du die Naben verwenden.
PME-Mail
Top
Simsonschrauber23
Geschrieben am: 23.10.2010, 21:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1697
Mitgliedsnummer.: 3115
Mitglied seit: 17.02.2010



Hää was spricht gegen Flüssigmetall?
Das wird bombenfest genauso wie das Aluguss.
ich hab damit sogar schon Motoren mit geklebt.


--------------------
Markus
S51-B3 : Bj. 81
S51 : Bj. unbekannt/MZA Rahmen
S51E : Bj. 85
KR51/1->umgebaut zur /2: Bj. 68
Sr2e : Bj. 64
Sr2e : Bj 62
Mz ETS 150 : Bj. 72
MZ ETZ 125 : Bj. 87
PME-Mail
Top
HarryT
Geschrieben am: 24.10.2010, 10:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 250
Mitgliedsnummer.: 262
Mitglied seit: 30.04.2006



Hää was spricht gegen Flüssigmetall? [/QUOTE]


Ganz einfach : Weil es absolut nicht notwendig ist. Man sollte sich nicht eine potenzielle Fehlerquelle einbauen.


Wie mach ich das mit dem Zitieren?
PME-Mail
Top
richmonD
Geschrieben am: 24.10.2010, 12:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 183
Mitgliedsnummer.: 2740
Mitglied seit: 08.10.2009



QUOTE (HarryT @ 23.10.2010, 21:27)
.... Das Loch stört nicht. Ist schon von der Herstellung.


Halllo Zusammen,

das Loch ist durchgeschliffen. Meine anderen Naben haben keine "Löcher" und sind auch nicht durchgescheuert.

Ich hatte/habe auch bedenken, das durch die genannten Beschädigungen vielleicht Wasser in die Bremstrommel eindringt.

Irgendeinen Nutzen muss die Nut ja haben?! (Bild 2) sonst hätten die Konstrukteure sie ja nicht so konstruiert.

WEiss Jemand wo die Nabe von Bild 1 verbaut wurde? Diese hat ja nicht jene Nut.

Grüße + Danke für Eure Hilfe

Richard


--------------------
Fuhrpark:
Simson:
SR2E/1962
S50B/1975
S50B/1977
MZ:
rt125/2 1960
PME-Mail
Top
richmonD
Geschrieben am: 24.10.2010, 16:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 183
Mitgliedsnummer.: 2740
Mitglied seit: 08.10.2009



QUOTE
Funktion dieser Vertiefungen wurde im Forum schon philosophiert, es gab aber kein verbindliches Ergebnis


Interessant - weisst Du zufällig den Link, bzw. das Thema, dass würde ich mir gerne mal durchlesen.

Grüße + Danke

Richard

PS.: HarryT - es gibt zwei Möglichkeiten:

1. Du klickst bevor Du eine Antwort schreibst auf den Button "Zitat" des jeweilen Beitrags, den Du zitieren möchtest.

2.[QUOTE] das gewünschte Zitat [/QUOTE - noch eine eckige Klammer dran und es erscheint wie oben wink.gif


--------------------
Fuhrpark:
Simson:
SR2E/1962
S50B/1975
S50B/1977
MZ:
rt125/2 1960
PME-Mail
Top
HarryT
Geschrieben am: 24.10.2010, 18:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 250
Mitgliedsnummer.: 262
Mitglied seit: 30.04.2006



Danke richmonD
Wie gesagt, da die Nabe durch Deckel geschlossen ist, sehe ich im Loch keine Probleme. Hab auch eine Nabe mit einen kleinen Loch. Wenn sich das Flüssigmetall löst, hast Du ein größeres Problem.
QUOTE
Grüße + Danke
PME-Mail
Top
lambiman
Geschrieben am: 24.10.2010, 18:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3302
Mitgliedsnummer.: 567
Mitglied seit: 18.04.2007



Die angedrehte Rinne in der Nabe ist tatsächlich dazu da das Wasser von der Bremse fernzuhalten.

Die Naben ohne die Rinne sind von Modellen vor Bj66/67 ganz genau weiß ichs jetzt nicht.

Die Nabe mit dem Loch kannst du ruhig weiterverwenden von der mit der defekten Rinne würde ich abraten.

Gruß
Dirk


--------------------
Die Simsons sind die Besten im Osten wie im Westen
Vom Pol bis zum Äquator und auch in Ulan bator
Du Kannst sie gerne Testen
Sie sind die allerbesten
vom Süden bis zum Norden und hinaus bis in die Fjorden

Aktuelle Besitztümer:
Star Bj73 Patinamoped
Star Bj72 Liegt zerlegt rum
Star Bj74 Im verwendbaren Originallack
Star BJ73 Teileleiche
Spatz Bj65 nicht schön aber selten
Habicht Bj74 Auferstanden aus Ruinen
Kr51/1S Bj72 in der Restauration
KR51 Bj65 Arbeit fürs nächste Jahr
S51 B2-4 Bj86 Mein Alltagsmoped
S50N Bj76 Seit Juli 2010 10000Km gelaufen
SR50C BJ86 Im Alltagsbetrieb
ES250/0 Bj58 Viel Arbeit
ES150/0 Bj62 Erste Serie mit 2 Farb. Tank
ES125/0 Bj64 Vollrestaurierte Glitzerkiste
Troll Bj63 Desolater Zustand wird restauriert
Neuzugang:
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter