Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> KR51/2 E Eierndes Vorderrad
SchwalbenFelix93
Geschrieben am: 26.10.2010, 13:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 402
Mitgliedsnummer.: 2375
Mitglied seit: 22.06.2009



Hallo,

bei meiner Schwalbe eiert das Vordere Rad. Ich weiß aber nicht woran das liegt. Es gab ja schon 2-3 Stürze mit der Schwalbe ( Vor 20 Jahren, natürlich nicht von mir ^^). Naja, vielleicht hat da die Felge was abbekommen. Wenn man das Rad dreht , kommt es auch leicht an den Stoßdämpfern heran. Also immer nur an einer bestimmten Stelle. Ab 50 kmh wackelt es schon sehr doll. Ob das Problem gelöst ist wenn ich mir ne neue Felge kaufe ? Das blöde ist ja das die ziemlich teuer sind. Das hintere Rad eiert/wackelt zwar auch, aber das man es kaum merkt. Aber wenn hole ich mir auch 2 neue Felgen.

Eine Frage hab ich noch. Woran merkt man ob die Stoßdämpfer noch in Ordnung sind ?

Gruß Felix


--------------------
Lieber Simson schieben als Roller fahren !!!

Mein Fuhrpark:

Simson Schwalbe KR51/2 E Bj. 1980 ( immer in Familienbesitz
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 26.10.2010, 14:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1446
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Na, es ist doch für dich ganz einfach herauszufinden, ob hier die Felge eiert, eine Speiche lose oder ab ist, der Reifen schief aufgezogen, die Radlager ausgeschlagen oder das ganze Rad lose ist.

Weniger glauben, mehr schrauben - erstes Kapitel: Die Fehlerdiagnose.

Also: Hochbocken die Fuhre, Rad drehen, Felge und Reifen beobachten, Speichen abklopfen, usw.


--------------------
PME-Mail
Top
SchwalbenFelix93
Geschrieben am: 26.10.2010, 14:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 402
Mitgliedsnummer.: 2375
Mitglied seit: 22.06.2009



Danke für die Antwort. Natürlich hab ich geguckt. Ich schreibe nur wenn ich nicht mehr weiter weiß. Sie war sogar in einer Werkstatt die auch nich wussten was los war. Wo sehe ich ob die Radlager ausgeschlagen sind ?


--------------------
Lieber Simson schieben als Roller fahren !!!

Mein Fuhrpark:

Simson Schwalbe KR51/2 E Bj. 1980 ( immer in Familienbesitz
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 26.10.2010, 14:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1446
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



An den Radlagern natürlich. Deine Werkstatt kann nicht so arg viel, oder? _uhm.gif


--------------------
PME-Mail
Top
Peterle
Geschrieben am: 26.10.2010, 15:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2529
Mitgliedsnummer.: 1920
Mitglied seit: 22.02.2009



Weisst du Auxburger, das sind alles Fachwerkstätten mit 1000% erfahrung!


Echt da kommt ein die Galle hoch.. mad.gif sad.gif


--------------------
MfG Hannes aus Meck-Pomm
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 26.10.2010, 15:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1446
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Einen Achsbolzen in ein Lager stecken, dran wackeln und zumindest einen ersten Eindruck haben, ob das ausgelutscht ist oder noch passabel, das sollte ein Zweiradmechaniker schon können.

Das kann man auch selber - zur Not im direkten Vergleich des eingebauten und eines nagelneuen Lagers.

Auch am eingebauten Rad kann man einfach mal wackeln und schauen, was sich da bewegt - das Rad auf dem Bolzen, die Schwinge auf ihren Gummis, der Schwingenbolzen in der Schwinge oder gar der ganze Vorderbau in den Lenklagern.

Jedenfalls findet man auf alle Fälle wesentlich mehr raus, wenn man davorsteht und es in die Hand nimmt, als wenn man Ferndiagnosen und Glaskugeln der Forenmitglieder bemüht.

Also, Schwalbenpower: Du weißt jetzt, was es alles sein könnte - und zu finden, was es nun ist, ist nicht so wirklich schwierig. Machen musst du das aber selbst.


--------------------
PME-Mail
Top
SchwalbenFelix93
Geschrieben am: 26.10.2010, 17:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 402
Mitgliedsnummer.: 2375
Mitglied seit: 22.06.2009



Also ich bin zufrieden mit der Werkstatt. Ich habe da ja mal mein Motor regenerieren lassen und das wurde sehr gut gemacht. Und da ist einer , der damit auch schon sehr viel Erfahrung hat und auch in der DDR in einer Vertragswerkstatt von Simson war. Aber das hat er nun nicht hinbekommen.

Aber danke Auxburger, für deine Antwort. Ich werde mich bemühen das herauszufinden. Allerdings erst Samstag, da die Schwalbe bei meiner Oma steht da ich nicht in einem Haus wohne.

Eine Frage aber noch... Ich habe am Knieblech eine Delle. Keine Große aber sieht nicht schön aus. Kann man da was machen ???

Gruß Felix


--------------------
Lieber Simson schieben als Roller fahren !!!

Mein Fuhrpark:

Simson Schwalbe KR51/2 E Bj. 1980 ( immer in Familienbesitz
PME-Mail
Top
ramirez93
Geschrieben am: 26.10.2010, 17:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 732
Mitgliedsnummer.: 1934
Mitglied seit: 25.02.2009



QUOTE
Eine Frage aber noch... Ich habe am Knieblech eine Delle. Keine Große aber sieht nicht schön aus. Kann man da was machen ???


Klar, noch eine rein machen laugh.gif oder die alte raus machen. Vorsichtig ausbeulen, vorher ein wenig erhitzen, dann ist das Metall formbarer. Nicht einfach nen Hammer nehmen, dann platzt die Farbe ab. Holz oder Kunststoff ist besser. Das ist allerdings nicht einfach. Ansonsten zur Werkstatt. Die sollten das können!
PME-Mail
Top
Schmied
Geschrieben am: 26.10.2010, 18:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5210
Mitgliedsnummer.: 423
Mitglied seit: 04.01.2007



Genau das Gegenteil führt zum Erfolg! dry.gif
Nicht erhitzen....schon garnicht "ein wenig"! ermm.gif
Die Delle / Beule je nach Art, Größe und vor allem der Stelle, die betroffen ist, herausdrücken oder -treiben.


--------------------
LASER Schneid- und Gravierarbeiten für Werbung und Modellbau
PME-Mail
Top
SchwalbenFelix93
Geschrieben am: 26.10.2010, 18:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 402
Mitgliedsnummer.: 2375
Mitglied seit: 22.06.2009



Ja aber mit was drücke ich die am besten raus. Will nicht noch mehr kaputt machen.


--------------------
Lieber Simson schieben als Roller fahren !!!

Mein Fuhrpark:

Simson Schwalbe KR51/2 E Bj. 1980 ( immer in Familienbesitz
PME-Mail
Top
simsonschwalbekr51-2n
Geschrieben am: 27.10.2010, 07:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 659
Mitgliedsnummer.: 3051
Mitglied seit: 31.01.2010



QUOTE (Simson-Schwalben-Power @ 26.10.2010, 17:04)
Eine Frage aber noch... Ich habe am Knieblech eine Delle. Keine Große aber sieht nicht schön aus. Kann man da was machen ???


Hallo Felix,

es gibt da eine Möglichkeit und das habe ich mal irgendwo gelesen wink.gif



Du brauchst einen art Stempel und etwas Heißkleber der wird an der verbeulten Stelle Blech befestigt und dann kann man vorsichtig die Beule herausziehen!

Ob das 100% funktioniert,kann ich dir aber leider nicht sagen?


Gruß Olli


--------------------
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis!
Theorie ist , wenn man weiß wie es geht und nichts funktioniert.
Praxis ist wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint.
Nichts funktioniert und keiner weiß warum!
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 27.10.2010, 08:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1446
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Führ das halt mal beim örtlichen Beulendoktor vor ... der hat nicht nur das Auge für die richtige Maßnahme, sondern (hoffentlich) auch das Händchen dafür.


--------------------
PME-Mail
Top
Lucky one
Geschrieben am: 27.10.2010, 08:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 129
Mitgliedsnummer.: 3559
Mitglied seit: 21.06.2010



Hallo,
zu deiner Radfrage,wie alt ist der Reifen denn es ist gut möglich das es nicht die Felge ist sondern der Reifen.
Die alten Reifen haben nen Gummileinen Aufbau, reißt eine Schicht verzieht sich der Reifen an der Stelle.........es eiert und nur vom Drehen ist es kaum zusehen,evtl. sind auch deine Silentgummis auf.

Und das VORSICHTIGE heißmachen einer Delle um sie dann GANZ VORSICHTIG rauszudrücken ist wohl die beste Methode ohne gleich wieder zum Beulendoc laufen zu müssen.
PME-Mail
Top
Schmied
Geschrieben am: 27.10.2010, 09:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5210
Mitgliedsnummer.: 423
Mitglied seit: 04.01.2007



QUOTE (Lucky one @ 27.10.2010, 08:51)
....ist wohl die beste Methode ohne gleich wieder zum Beulendoc laufen zumüssen.

Genau, da man das Blech dann gleich in den Schrott schmeißen kann...! rolleyes.gif laugh.gif

Aber mal im Ernst, Dellen im Blech einfach mal so mit Wärme zu behandeln kann ganz schnell nach hinten los gehen!
Natürlich, es gibt Methoden, wo ein geziehltes und dosiertes Einbringen von Wärme zum Erfolg führen kann. Auch das "Flammrichten" zählt dazu, was aber wirklich nur was für echte Fachleute ist!
Das Problem ist der auftretende Verzug und die Verwerfung, die durch erwärmen von Blechflächen entstehen kann, über die ein Hobbybastler sehr schnell die Beherrschung verlieren kann.
Übrigens, wenn dann schon der erste Versuch in die Hose gegangen ist, kann in den meisten Fällen dann nichtmal ein Fachmann auf die Schnell mehr was retten.

Bleche in diesem Anwendungsbereich werden kalt bearbeitet!!! dry.gif


--------------------
LASER Schneid- und Gravierarbeiten für Werbung und Modellbau
PME-Mail
Top
Lucky one
Geschrieben am: 27.10.2010, 12:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 129
Mitgliedsnummer.: 3559
Mitglied seit: 21.06.2010



öhmm,Heißluftpistole kurz anwärmen damit der Lack nicht platz und dann rausdrücken.
Geht wunderbar.
Beim umbördeln von Radkästen am PKw wird ja auch erwärmt,man soll ja nicht das Blech zum glühen bringen.

@Schmied
hab gerad dein Kr 50 vor der Säule gesehn........ein Traum wub.gif
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter