Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Automatik Schwalbe - Gänge springen
simsonsammler1980
Geschrieben am: 02.12.2010, 22:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 607
Mitgliedsnummer.: 3731
Mitglied seit: 13.08.2010



Hi..

Hab auch noch ne Automatikschwalbe die soweit fertig wäre bis auf eines...

Bei den Probefahrten fiel mir immer wieder auf. Wenn man den 3.ten Gang einleg greift dieser zwar aber nicht lange und springt dann wieder heraus. Also stellte ich laut reparaturanleitung die Einstellschrauben heraus und dreht die wieder bis zum merklichen Wiederstand hinein.. Ca 53 mal mad.gif doch ohne Besserung. Hat jemand eine Idee was es noch sein könnte? _uhm.gif

Gruß


--------------------
Gruß Lutz

Aktuell 2 Mopeds...
PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 03.12.2010, 14:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Es kann auch sein, dass die Ratsche, das Ratschensegment oder Schaltbügel, der da unten daran hängt locker ist bzw. dessen Mutter oder irgend ein anderes Schaltungsteil verschlissen oder verbogen ist oder Spiel hat. Die Schaltgabel z.B. seitlich abgeschliffen sein kann oder auch Kraftübertragungsteile wie die Hohlschaltwelle oder der Hebel unter dem Kupplungsdeckel können eingekerbt, verbogen oder seitlich abgescheuert sein. Das kann jedes Teil sein. Da muß man sich halt jedes Teil ganz genau ansehen. Manchmal ist es auch wie verhext und alle Teile an sich sind zwar jedes für sich in Ordnung, aber im Zusammenspiel der einzelnen Toleranzen verändern sich die Schaltungswege dann so, dass am Ende nix passiert, wie es eigentlich sollte.
Guck mal bei abgebautem Kupplungsdeckel, ob die beiden Blechlaschen der Ratsche vielleicht seitlich aufgebogen sind, dort wo der kleine Hebel eingreift, der die Kraft zwischen Hohlschaltwelle und Ratsche überträgt.

Bevor du aber den Motor auseinander ruppst, würde ich an deiner Stelle noch mal einen 54. Versuch starten, die Schaltung einzustellen. Schalthebel im dritten Gang oben festhalten und die vordere Stellschraube auf ganz leichten Anschlag-Kontakt einstellen. Dreh dann die vordere Anschlagschraube etappenweise immer nur eine Viertel Umdrehung weiter raus, kontere sie wieder und mach dann immer eine Probefahrt zwischendurch. Immer wieder. Wenn Du aber am Ende insgesamt etwa zwei Umdrehungen rausgedreht hast, dann hilft halt nix, dann muß der Motoren-Experte ran. sad.gif

der Unhold


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter