Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Fragen zur Restauration, Fragen zu SR2 Baujahr 1960
simsonheizer
Geschrieben am: 28.01.2011, 13:02
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 4168
Mitglied seit: 28.01.2011



Hallo,

habe gestern meinen SR2 komplett auseinander geschraubt und habe nun ein paar Fragen.

Wie bekomme ich den Ständer vom Rahmen?
Durch den Ständer geht so ein Bolzen der mit nem Splint gesichert war. Den habe ich entfernt, aber der Bolzen will nicht raus. Gibt es da irgendeinen Spezialtrick den ich nicht kenne?

Die zweite Frage betrifft die Lampe.
Auf allen Bildern die ich gefunden habe, sitzt oben auf der Lampe der Zündschlüßel? oder die Zündung. Bei meiner Lampe sitzt da nur eine rote Abdeckung wo ne kleine Glühlampe drunter sitzt, dafür habe ich links und rechts weiter unten zwei Schalter zum rein und raus ziehen, mit denen ich Zündung an, bzw Licht anmachen kann, ist das Original so, oder hat mein Onkel von dem ich das Teil vor einigen Jahren geerbt hab, da selber was zusammen geschustert? Hab ich deshalb keinen Schaltplan gefunden?

Würde mich sehr über eure Hilfe freuen.
PME-Mail
Top
mumpe
Geschrieben am: 28.01.2011, 13:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 526
Mitgliedsnummer.: 2883
Mitglied seit: 02.12.2009



Hallo, Heizer
nach Allem, was ich weiss, war Dein Onkel Schuster rolleyes.gif
max


--------------------
"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." Kurt Tucholsky

Vergib Deinen Feinden, aber vergiss nie ihre Namen.
J.F. Kennedy
PME-Mail
Top
simsonheizer
Geschrieben am: 28.01.2011, 13:45
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 4168
Mitglied seit: 28.01.2011



Das heißt mir bleiben 2 Möglichkeiten, entweder das "Einzelstück" erhalten, oder die Löcher zuspachteln und mir ne Originale Zündung reinbauen.

Zu dem anderen Problem, war jetzt mal mit dem Hammer tätig, das brachte aber auch nicht den gewünschten Erfolg.

Hab dazu aber ne andere Frage, ist es sinnvoll den Ständer(ist nicht so einer aus Aluguss) in Rahmenfarbe zu lackieren, oder besser ihn schwarz zu machen, da dass schöne beige dann nach kurzer Zeit auf der einen Seite braun durch den Auspuff, auf der anderen Seite schwarz durch Kette etc. werden würde?
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 28.01.2011, 17:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7337
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Hallo Heizer,

wenn du es original willst, dann in Wagenfarbe.

Viele Grüße, Jürgen


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Simson-Rheinmetall2E
Geschrieben am: 28.01.2011, 17:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4108
Mitgliedsnummer.: 3725
Mitglied seit: 11.08.2010



QUOTE (simsonheizer @ 28.01.2011, 13:02)
Wie bekomme ich den Ständer vom Rahmen?
Durch den Ständer geht so ein Bolzen der mit nem Splint gesichert war. Den habe ich entfernt, aber der Bolzen will nicht raus. Gibt es da irgendeinen Spezialtrick den ich nicht kenne?

Hallöchen,
der Ständer ist ganz einfach auszubauen. Ist deiner vielleicht angeschweißt?
Also, den Bolzen meine ich...

Gruß Henning

P.S.: Mache mal bitte ein Bild, wenn möglich.
PM
Top
simsonheizer
Geschrieben am: 29.01.2011, 12:11
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 4168
Mitglied seit: 28.01.2011



So, hab grad mal ein paar Bilder gemacht, als erstes mal der Bolzen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
simsonheizer
Geschrieben am: 29.01.2011, 12:16
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 4168
Mitglied seit: 28.01.2011



Auf der anderen Seite, liegt er flach am Rahmen an, was mich zu der Annahme verleitete, dass ich ihn einfach rausschlagen kann, aber der Bursche bewegt sich keinen Milimeter.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
simsonheizer
Geschrieben am: 29.01.2011, 12:19
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 4168
Mitglied seit: 28.01.2011



Als letztes noch nen Bild von der Lampe, damit man sich darunter auch noch was vorstellen kann, der Selbe Schalter befindet sich auch noch auf der anderen Seite.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
simsonheizer
Geschrieben am: 29.01.2011, 18:45
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 4168
Mitglied seit: 28.01.2011



Ich hätte auserdem noch eine weitere Frage, welche Tachowelle ist für den Rundtacho die richtige? Da gibt es doch Unterschiede zwischen 10mm und 12mm Achse?

Danke schonmal für eure Antworten.
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 30.01.2011, 00:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Heizer, die Lampe ist "modifiziert" laugh.gif Besorg Dir einen unverbastelten Topf oder mach die Schalterlöcher unten zu.

Ständer: Der Bolzen ist im Ständerquerrohr festgegammelt. Entweder Du betust ihn (Rahmen nach rechts legen) mit einem kriechenden Rostlöser oder machst Folgendes: den Bolzen (möglichst nur den Bolzen!!) mit scharfer Flamme erhitzen und wieder abkühlen lassen. Dann von links nach rechts rausschlagen.

Zu dem Erhitzen hole ich mal bissel weiter aus. Es ist gerne mal die Rede von vergnaddelten Motorschrauben, die auch mit Prellschlägen nicht rausgehn wollen und ausgebohrt werden müssen. Das Ausbohren (beim Ständer ein fast unmögliches Unterfangen. Der Bohrer verläuft.) ist die wirklich allerletzte Variante!
Wenn ich auf ein festsitzendes Teil, z.B. eine Motorgehäuseschraube oder den Ständerbolzen punktuell schnell grosse Hitze draufbringe, so zieht die sich durchs Material. Das dehnt sich dadurch aus. Natürlich auch das "umgebende Material". Das nur etwas langsamer.Nun schrumpft das Alles beim abkühlen wieder.
Durch diesen "Streckungsprozess"(innen mehr als aussen) verschaffe ich der Schraube oder dem Bolzen ein mü "mehr Luft". Probiert es. Es funktioniert!


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 30.01.2011, 09:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Zur Ergänzung zu Norberts Tipp zum Erwärmen:
Heutzutage gibt es auch "Kältespray". Nun kann man das äußere Teil erwärmen und/oder das innere stark abkühlen, um die unterschiedliche Ausdehnung bzw. Schrumpfung zu nutzen.
Günstig ist das Kältespray übrigens auch bei der Montage von Kugellagern, wodurch man häufig schon ohne Erhitzen auskommt.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
mobiler4
Geschrieben am: 30.01.2011, 13:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5036
Mitgliedsnummer.: 1733
Mitglied seit: 15.12.2008



... auch zu erwähnen ist, dass sich das Material bei auskühlen ein Müh weiter zusammenzieht als es ursprünglich war also noch etwas mehr Luft.

Das kann man sehr gut nutzen um Dellen aus dem Blech zu kriegen wenn man die Flamme punktuell einsetzt wink.gif

schönen Gruß Tony


--------------------
schönen Gruß von der Küste

Tony
PME-Mail
Top
simsonheizer
Geschrieben am: 09.02.2011, 10:47
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 4168
Mitglied seit: 28.01.2011



Danke für eure Tips, hat funktioniert mit dem Warmmachen. Der Bolzen war extremst festgegammelt. Ist jetzt alles demontiert und gesandstrahlt. Morgen kommt der Lackierer und holt die Teile ab, dann kann das Pojekt in die nächste Phase gehen. Werde dann mal paar Bilder hochstellen, wenn sie wieder da sind.
PME-Mail
Top
BBERNARDausDD
Geschrieben am: 11.02.2011, 12:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 61
Mitgliedsnummer.: 3292
Mitglied seit: 10.04.2010



QUOTE
Das kann man sehr gut nutzen um Dellen aus dem Blech zu kriegen wenn man die Flamme punktuell einsetzt


Kann mir jetzt nur vorstellen das durch Kälte das gestreckte Material durch die entstehende Spannung wieder zurückgeht oder wie meinst du das Tony? Könntest du das bitte mal genauer erklären. Klingt recht interessant. Danke

Bernard
PME-Mail
Top
mobiler4
Geschrieben am: 12.02.2011, 18:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5036
Mitgliedsnummer.: 1733
Mitglied seit: 15.12.2008



Moin Bernhard,

stell Dir vor Du punktest ein Blech auf einen Rahmen fest. Nun ist das Blech etwas wellig weil die Fläche evtl. etwas größer ist. Wenn man jetzt an mehreren Stellen einen Punkt zum glühen bringt und wieder auskühlen läßt zieht sich das Metall an der Stelle etwas weiter zusammen wie es vorher war. Deshalb verzieht sich Blech auch beim Schweißen bzw. abkühlen danach wobei die Abkühlgeschwindigkeit evtl. auch etwas damit zu tun haben könnte hmm.gif .
Das Blech wird also kleiner wie vorher ist aber an den Rändern schon fest, es spannt sich und wird stramm bzw. glatt hmm.gif Natürlich muß man herausbekommen welche Stellen man setzen muß. Ich habe das mal gesehen beim Wagonbau da heben die an die Brennerspitze 2 Rollen auf einer Achse gesetzt (ein kleines Wägelchen was man sonst zum Brennen verwendet) und alle 10 cm einen bzw. 2 Punkte zum Glühen gebracht in Rasterform also das ganze Blech was da verarbeitet wurde und schau Dir die Wagons an wie schön glatt die Bleche an den Seiten sind smile.gif

Profis im Karosseriebau erhitzen ganz bestimmte Stellen an Dellen am Pkw und danach sind die Dellen wech thumbsup.gif

so nu viel Spaß beim Probieren.

Gruß Tony


--------------------
schönen Gruß von der Küste

Tony
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter