Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> 12V Zündspule mit 6V Batterie, Geht das ?
Dirki-SR-Besitzer
Geschrieben am: 02.02.2011, 17:26
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 25
Mitgliedsnummer.: 3835
Mitglied seit: 14.09.2010



Hallo Leute,
Ich bin grad dabei mir eine neue Batterie zu kaufen. Nun ist mir aber aufgefallen das auf der Zündspule 12V und auf der alten Batterie 6V steht. So jetzt meine Frage, da ich nicht sehr viel Ahnung von der Elektronik habe:
Funktioniert das ? ( muss ja ) rolleyes.gif
ABER funktioniert das auch gut? Oder ist es besser wenn beides gleich ist?
(ODer muss das sogar so ?)
PME-Mail
Top
Peterle
Geschrieben am: 02.02.2011, 17:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2529
Mitgliedsnummer.: 1920
Mitglied seit: 22.02.2009



Das ist OK


--------------------
MfG Hannes aus Meck-Pomm
PME-Mail
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 02.02.2011, 17:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



Alle Untebrecherzündungen laufen mit 12V Zündspulen.

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
ENIGMA
Geschrieben am: 02.02.2011, 18:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1953
Mitgliedsnummer.: 2215
Mitglied seit: 11.05.2009



...das hab ich schon mal gehört,das man es so machen soll,doch wieso?Es geht auch mit 6Volt Zündis,zB.an meiner TS.
mfg Enrico
PME-Mail
Top
Schmied
Geschrieben am: 02.02.2011, 18:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5210
Mitgliedsnummer.: 423
Mitglied seit: 04.01.2007



Ganz einfach!
Der Batterie-Stromkreis, also Blinker, Hupe, Standlicht... und der Zündungs-Stromkreis sind untereinander nicht verbunden, haben also nichts miteinander zu tun.
Deshalb wird zum reinen Fahrbetrieb auch z.B. keine Batterie benötigt.
Die Zündanlagen erzeugt sich den benötigten Strom ganz unabhängig selbst und dieser beträgt bei besagter U-Zündung 12 Volt. Somit gehört auch an das Moped mit 6 Volt Bordspannung eine 12 Volt Zündspule dran.
Übrigens, die Elektronikzündung läuft mit einer 6 Vol Zündspule!



--------------------
LASER Schneid- und Gravierarbeiten für Werbung und Modellbau
PME-Mail
Top
ENIGMA
Geschrieben am: 02.02.2011, 18:25
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1953
Mitgliedsnummer.: 2215
Mitglied seit: 11.05.2009



okay,verstanden,leuchtet mir ein! Und wenn wir beim Thema sind,da frag ich mal gleich was zu Zündproplemen für mein Duo,auch wenns nicht der richtige Fred ist...
Bie meinem Duo habe ich (nur)bei Vollgas!!! hmm.gif Zündaussetzer, wenn es warm ist,springt es auch schlecht an,obwohl Funke da ist,bei Zündkerzenaustaúsch geht es wieder kurzfristig an,und um es ab zu kürzen,was neu ist und was nicht:
Nur die Primärspule auf der Lima,,der Kondensator und die Aussenliegente 12V wink.gif Spule ist noch alt,alles andere wie Stecker,Kabel,Kerze,Vergaser,Unterbrechern usw usw.... sind Neuteile,es MUSS also an einen der drei genannten Altteile liegen.Euer Tip also????
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 02.02.2011, 19:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1449
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Leg dich da mal nicht fest. Auch neue Kondensatoren müssen nicht funktionieren, auch und gerade weil man sie beim Einbau ziemlich leicht gleich wieder ermorden kann. Neue Unterbrecher haben gerne mal eine nicht-leitende Schicht auf den Kontakten oder auf der Feder.
Der Kerzenstecker darf höchstens 1 kOhm Entstörwiderstand haben; die heute gebräuchlichen 5 kOhm fressen zu viel von der ohnehin müden Zündspannung der Simson U-Zündung.
Der Elektrodenabstand an der Kerze muss 0,4 mm sein, und die Kerze muss ohne Entstörwiderstand sein - gleicher Grund, die Spannung ist gering, der Funke fliegt nicht über große Abstände.
Das merkt man alles zuerst unter großer Last im Fahrbetrieb, weil dann der Druck im Zylinder am höchsten ist - und je höher der Druck, desto unwilliger der Funkensprung. Umgekehrt kann man deswegen an der frischen Luft zentimeterlange Funkenfäden ziehen.


--------------------
PME-Mail
Top
ENIGMA
Geschrieben am: 02.02.2011, 20:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1953
Mitgliedsnummer.: 2215
Mitglied seit: 11.05.2009



Also ich gehe mal nicht gleich vom schlimmsten aus,das ein neu verbauter Unterbrecher nicht funktioniert,ausserdem hatte der Motor diese ständigen Aussetzer auch vor dessen Einbau,zumal da der Vergaser so gar nicht wollte,aber das ist jetzt beseitigt,bleiben nur noch die Zündaussetzter.

Nein,es ist auszuschliessen,das es am zu Hohen Widerstand liegt,és spielt keine Rolle,ob ich alte oder neue Teile verwende,ich weiss das mit der Kombination von Stecker u.Kerze und ihren Ohmwert.

Ich tippe auf die Zündspule oder Kondi,ich werd einfach erst mal die Spule aussen tauschen,da werd ich ja merken,obs nun geht oder nicht,denn im zweiten Falle ist es eben der Kondi.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter