Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> KR51/1 geht immer aus & springt dann nichtmehr an, siehe oben ;)
Freundchen
Geschrieben am: 14.02.2011, 18:08
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 33
Mitgliedsnummer.: 4217
Mitglied seit: 14.02.2011



Hallo Leute,

habe mir vor einer guten Woche eine Schwalbe zugelegt, lief alles auch gut, und tuts eigentlich auch. Nach längerem Stehen springt sie sofort an, nach dem ersten Kick.

Aber wenn ich dann ein bisschen fahre, besonders bei etwas höheren Geschwindigkeiten, nimmt sie einfach das Gas nichtmehr an, der Drehzahlbereich wird niedriger, sie wird hörbar leiser und geht dann einfach aus. Auch im Stehen, z.B. an einer Ampel, kommt es nicht selten vor, dass sie einfach ausgeht.

Ist ja weiter nicht schlimm, doch:
Danach springt sie einfach nichtmehr an. Ich muss einige Zeit schieben, nach ca. 10 Minuten und unzähligen Kicks springt sie dann einfach so wieder an. Dann fahr ich wieder ein bisschen und irgendwann verabschiedet sie sich wieder.

Ne andere Auffälligkeit ist auch, dass wenn sie einmal ausgegangen ist, der Kickstarter einfach einrastet (man kann nichtmehr kicken) oder der Kicker rutscht einfach durch ohne etwas am Motor "zu machen".

Hoffentlich hab ich alles einigermaßen richtig erklärt (hab die Fachsprache nicht drauf).

Ich hoffe es kann mir wer helfen, ich weiß echt nichtmehr weiter....

Über schnelle Antworten freue ich mich natürlich sehr.

Grüße,

Freundchen

(unten ein kleines Foto von dem Schmuckstück)

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 14.02.2011, 18:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1446
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Das klingt doch sehr nach den üblichen Symptomen einer wurmstichigen Zündung. Eine Runde Wartung dürfte nötig sein - Unterbrecher und Kondensator, Hochspannungsdurchlass, Kabel, Stecker, Kerze.

Peter


--------------------
PME-Mail
Top
Freundchen
Geschrieben am: 14.02.2011, 18:13
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 33
Mitgliedsnummer.: 4217
Mitglied seit: 14.02.2011



muss ich alles neu kaufen oder einfach bloß reinigen?
PME-Mail
Top
Freundchen
Geschrieben am: 14.02.2011, 19:03
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 33
Mitgliedsnummer.: 4217
Mitglied seit: 14.02.2011



trotzdem:
ein paar andere tipps oder lösungsvorschläge helfen auch weiter! smile.gif
PME-Mail
Top
norbi
Geschrieben am: 14.02.2011, 19:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 738
Mitgliedsnummer.: 2792
Mitglied seit: 25.10.2009



Wie lange hat sie den gestanden?
Benzinzufuhr überprüfen. Rost im Tank? Vergaser säubern, Düsen mal ausblasen.
Unbedingt mal das Öl wechseln.
Ja und dann geht es an die Elektrik.


--------------------
Gute Fahrt wünscht Norbi
Mit dem Motorrad kannst Du sofort losfahren, Du mußt es nicht vorher zum Essen einladen oder mit ihm ins Kino gehen.
PME-Mail
Top
SimsonSammler1234
Geschrieben am: 14.02.2011, 19:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 13538
Mitgliedsnummer.: 2069
Mitglied seit: 07.04.2009



Ganz klare Symptome, dass dich hier der Kondensator ärgert! wink.gif

Neuen kaufen, austauschen und das Problem sollte behoben sein!

Gruß Jörg


--------------------
Ersatzteile für die Überholung von Reibungsdämpfern gesucht? Schreibt mich an. Grüße Jörg
Originales Sitzbankschloß Vogelserie, Werkzeugkastendeckelschloß SR2, Seitendeckelschloß S50/S51 und andere Simson Schlösser ohne oder mit nicht passendem Schlüssel? Ihr wollt euer Originalschloß aber gerne wieder verwenden, weil die Nachbauten ja wie wir wissen nicht passen? Dann schreibt mir eine Nachricht, ich biete euch die Aufarbeitung, Reparatur und Schlüsselanpassung für diese Schlösser an. Biete auch komplette Schlösser zum Verkauf an.

Ich suche dauerhaft einzelne Schlösser (auch defekt) und BAB Schlüssel. Einfach alles anbieten.

Laut der Freigabe von MZA dürfen hier Simson Unterlagen veröffentlicht werden, die Erlaubnis dazu findest du HIER. Sollte es hier dennoch mal ein Problem mit einem Beitrag oder einer Veröffentlichung von mir geben, soll sich der Rechteinhaber bitte mit mir per PM in Verbindung setzen. Der Beitrag wird dann umgehend gelöscht.
PME-Mail
Top
Freundchen
Geschrieben am: 16.02.2011, 14:24
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 33
Mitgliedsnummer.: 4217
Mitglied seit: 14.02.2011



hey leute, kurze frage:

ist das hier ein kondensator? hab mir das ding größer vorgestellt ...
Kondensator
Danke,
Jan smile.gif
PME-Mail
Top
Roadrunner335
Geschrieben am: 16.02.2011, 14:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 995
Mitgliedsnummer.: 945
Mitglied seit: 25.11.2007



Ja, das ist der typische Übeltäter.
Sitzt auf bzw. in der Grundplatte.

Kauf dir am besten gleich 2 davon, denn oft kommt es vor, dass diese im Durchmesser variieren und dir den Einbau dann dadurch versüßen laugh.gif Reinklopfen ist nämlich nicht, die Kondensatoren vertragen absolut keine Gewalteinwirkung. Also ganz sachte in die Bohrung drücken... Zu locker darf er aber auch nicht sitzen.


--------------------
Gruß Marcel
PME-MailMSN
Top
Freundchen
Geschrieben am: 16.02.2011, 14:48
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 33
Mitgliedsnummer.: 4217
Mitglied seit: 14.02.2011



Hallo Roadrunner,

danke für deine Antwort.
Ich bestell mir dann gleich 2 Kondensatoren (wie auch immer die Mehrzahl ist biggrin.gif)
Ich bestell mir gleich noch eine neue Zündkerze und den passenden Kerzenstecker dazu. Einen neuen Unterbrecher habe ich hier auch noch rumliegen (der hat glaub ich durch das viele vergebliche Kicken sehr gelitten). Wo baut man den Unterbrecher ein? Auch auf der Grundplatte? Oder ist der versteckter?

Gruß,
Jan
PME-Mail
Top
Roadrunner335
Geschrieben am: 16.02.2011, 15:01
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 995
Mitgliedsnummer.: 945
Mitglied seit: 25.11.2007



Hier die Grundplatte.
Der Unterbrecher verschleißt dir durch hohe Kilometerleistung, häufiges ankicken tut da nichts zur Sache, keine Sorge. Bei defektem Kondensator ist der Verschleiß jedoch auch um ein wesentliches höher....
Du kannst auch erstmal den alten Unterbrecher checken. Die zwei "Metallplatten" müssen plan sein.
Voll geöffnet müssen dazwischen 0,4mm Luft sein.

Das war jetzt auf die schnelle die einfachste Erklärung.

Du brauchst noch einen Polrad-Abzieher, um überhaupt an die Grundplatte zu kommen.
Sollte es auch im Shop geben.

Wenn du dir nicht zutraust, die Zündung einzustellen, dann aufjedenfall die Grunplatte (3 Schrauben) NICHT lösen. Vorraussetzung ist, dass die Zündung so schon eingestellt ist.

Am besten googelst du mal das Thema, es gibt viele Step-by-Step Anleitungen zum Wechsel von Kondensator/Unterbrecher bzw. zum Einstellen der Zündung.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Gruß Marcel
PME-MailMSN
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 16.02.2011, 15:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



Ich weise auch nochmal auf das Problem Abrissstellung hin, das gerade bei Nachbauunterbrechern Sorgen bereitet.

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter