Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Motor dreht zu schwer nach Überholung
EsserZwo
Geschrieben am: 20.02.2011, 01:39
Zitat


Unregistered









Hallo, ich hab meinen Motor regeneriert. Seit dem Zusammenbau dreht er extrem schwer durch, an der Schwungmasse bekomm ich ihn gedreht, mit den Pedalen ist das Durchdrehen auch ohne Kerze nur mit enorm viel Kraft möglich. Von dr Schwungmasse kommt ein schleifendes geräusch, das heißt sie schleift auf der Grundplatte. Aber ich bekomme sie gedreht, mit den Pedalen dreht der Motor nicht. Hab jetzt eine andere Zündung da die ich morgen einbauen werde. Könnte die schleifende Schwungmasse die Ursache dafür sein das man den Motor über die Schwungmasse noch drehen kann aber mit den Pedalen nicht?

Was könnte ich falsch gemacht haben?
Top
Sachswolf
Geschrieben am: 20.02.2011, 01:43
Zitat


Unregistered









Kurbelwelle, bzw. Schwungmasse verbogen.


Drehe mal ohne Schwungscheibe die Kurbelwelle und schau, ob die Eiert.

Wenn die Schwungscheibe ein Hack hat..wegschmeißen..neue besorgen, die bekommst du niewieder wucht. sad.gif
Top
EsserZwo
Geschrieben am: 20.02.2011, 01:45
Zitat


Unregistered









Kurbelwelle muss gerade sein. Ich versteh nicht warum ich den Motor an der Schwungmasse drehen kann aber mit den Pedalen nicht (extreem schwer).
Top
Sachswolf
Geschrieben am: 20.02.2011, 01:50
Zitat


Unregistered









Wenn die Schwungmasse schleift, ist es so wie ich dir es sage...also überpüfen!
Top
simsonschwalbekr51-2n
Geschrieben am: 20.02.2011, 08:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 659
Mitgliedsnummer.: 3051
Mitglied seit: 31.01.2010



Hallo!

Ich kenne mich mit diesen Motoren zwar nicht aus aber wo Du das jetzt erzählst,ich hatte genau so etwas in der Art erst an meinem Schwalbe Motor gehabt blink.gif

Kann es vielleicht sein das Du den Halbmond an der Kurbelwelle auch getauscht hast und einen neuen eingesetzt hast?

Bei mir war es jedenfalls so, als ich den neuen Halbmondkeil eingebaut hatte und versucht hatte mein neues Polrad anzubauen,auch ich ein schleifendes Geräusch feststellen mußte und ausserdem ging auch bei mir die Schwungmasse sehr,sehr schwer zu drehen.

Als ich dann gemerkt hatte das der Keil nicht so 100% dem original entsprach,also etwas zu dick und zu lang war, hatte ich diesen Keil etwas bearbeitet,so das der dem alten Keil entsprach der vorher dort verbaut war.

Danach war alles wieder in Ordnung und das Polrad ließ sich ganz normal wieder drehen wink.gif

Gruß Olli


--------------------
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis!
Theorie ist , wenn man weiß wie es geht und nichts funktioniert.
Praxis ist wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint.
Nichts funktioniert und keiner weiß warum!
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 20.02.2011, 11:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



QUOTE (EsserZwo @ 20.02.2011, 01:45)
Kurbelwelle muss gerade sein. Ich versteh nicht warum ich den Motor an der Schwungmasse drehen kann aber mit den Pedalen nicht (extreem schwer).

Weil vom Pedaltrieb zur KW noch eine Übersetzung drin ist. Deswegen geht es noch schwerer als an der KW.
Mach das Polrad ab und probiere es erneut. Ist keine Besserung, sind die Fehlermöglichkeiten vielfältig, da ich nicht weiss, wer hat dort was gemacht. Es kann die Lagerluft sein, es kann zu wenig Spiel im Primärtrieb sein, eine nicht passende Laufgarnitur, eine vergessene Anlaufscheibe und, und, und.

Mach erst mal das Polrad ab. Da darf nichts schleifen!


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
EsserZwo
Geschrieben am: 20.02.2011, 21:40
Zitat


Unregistered









Hallo, die Grundplatte hat nicht richtig gesessen, beim lösen ist sie weiter in richtung Motor gerutscht, wie auch immer. Also wieder fest gezogen und eingestellt, Polrad drauf - es schleift nix mehr , Motor dreht wie neu und hat Kompression wie Sau (sollte ein *neuer* Motor ja auch haben) =) Morgen hole ich Sprit und werde mal nen Startversuch waagen.
Top
Doc Holliday
Geschrieben am: 20.02.2011, 22:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3592
Mitgliedsnummer.: 1191
Mitglied seit: 20.03.2008



ich tippe auf das Axialspiel der Kurbelwelle..... wenn die Lager ohne die 0,2 mm "reingedonnert" werden, verspannt der Kurbeltrieb und dreht ganz schwer.

Matze


ok.... zu spät gelesen

Bearbeitet von Doc Holliday am 20.02.2011, 22:40


--------------------
Schraubst Du noch, oder fährst Du schon ???
PME-Mail
Top
EsserZwo
Geschrieben am: 22.02.2011, 11:02
Zitat


Unregistered









Ich hab den guten gestern mal gestartet, ich hätte es filmen sollen.Obwohl "Nagelneuer" Motor, nur ordentlich getupft, ohne Zündung durchgetreten und dann Zündung an, Pedal nur "angetippt" und das Teil lief sofort, wie am ersten Tag smile.gif
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter