Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Vergaser SR-2 für SÖ- Motor
Harry
Geschrieben am: 25.02.2007, 10:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 106
Mitgliedsnummer.: 463
Mitglied seit: 09.02.2007



Habe schon einige Seiten hier im Forum Durchgelesen, und bin noch zu keinem richtigen Urteil gekommen. _uhm.gif Habe in meinem neuaugebautem SR-2 einen SÖ- Motor drin ,mit Motornummer 1000496.Also einer der letzten. Mit einem verbautem 12er Vergaser mit typischer Düsenbestückung war ein Fahren nur mit geschlossenem Luftfilter möglich. Bin jetzt bei einer 65er Hauptdüse .Fahren jetzt fast normal möglich , Kerzebild eigentlich ok , ( Rehbraun ).Meine Vermutung ist das die neueren SR-2 Motoren mit 13er Vergaser bestückt waren. Benötige mal Daten über Typ und Düsenbestückung.


--------------------
Meine Fahrzeuge : S51 B1-4,Star SR4-2,Habicht SR4-4.SR2E,KR 50,S-50B
PME-Mail
Top
Gringo
Geschrieben am: 25.02.2007, 10:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2160
Mitgliedsnummer.: 42
Mitglied seit: 02.03.2005



in meiner SR2 E ersatzteilliste von 1969 ist vom NKJ 123-4 die rede. leider konnte ich keine weiteren daten finden, im buch simson oldtimer wird dieser vergaser nicht erwähnt. dry.gif
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 25.02.2007, 13:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Hallo Harry,

bei den letzten Motoren wurden z.T auch schon die KR 50 Köpfe verbaut. Damit hatte man eine Verdichtung von 1:8,5. Diese wurden mit dem 134-x Vergaser betrieben. Du hast da schon Recht: 13er Durchlass. Die Hauptdüse war eine 60er. Auch hatten die Zylinder am Einlasskanal nach unten eine eingeformte Nase/Delle drin.

Du bräuchtest einen x-beliebigen 13er Vergaser und musst dann mal mit 55er und 60er Düse experimentieren. Was besser geht.

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 25.02.2007, 21:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



also von den 123-4ern hab ich zur Zeit 2. Die existieren also wirklich. Nur Laufen tut der Bock bei mir immernoch nicht.
Motornummer: 1111663


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
NorbertE
Geschrieben am: 26.02.2007, 00:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Toni (und auch Harry), nein! Ein 12er Vergaser kann dem leistungsgesteigerten Motor einfach nicht die nötige Menge an Gemisch zur Verfügung stellen. Allein von der Luft her nicht, denn es geht durch 12mm nicht durch! Soll ich Euch jetzt mit der Berechnung zudröhnen biggrin.gif

Gaanz einfach biggrin.gif : Die letzten Motore hatten den auf dem Foto abgebildeten Zylinder. Diese Auskerbung bewirkt eine längere "Inhalationsphase" biggrin.gif bei gleichzeitigem grösserem (13mm Durchlass) Volumenstrom des Gemisches. Dieses muss aber der Vergaser bereitstellen können!!! Deshalb 13mm!!!! Da geht es um die Luft! Und dann mischen wir Kraftstoff zu, was die Aufgabe der Hauptdüse ist. Die muss man dann halt anpassen. wink.gif

In alle Motore, die ich mache(auch ganz alte), fräse ich im Ansaugkanal zylinderseitig und auch alu-ansaugkanalseitig diese Nase hinein. Damit bekommen die länger mehr.
Dann kann man mit dem Vergaser spielen...biggrin.gif

Es ist doch eigentlich ganz einfach, unsere Altvorderen waren auf dieses Prinzip schon gekommen... also, wie jetzt hmm.gif biggrin.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 26.02.2007, 20:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Könnte das vielleicht der Grund sein, wieso meiner so ein Kaltstartmuffel ist? _uhm.gif
Den Zylinder mit der Kerbe hab ich hier vor mir stehen, den will ich mal schön machen lassen. Obwohl, jetzt wo ich ihn mal angucke, der ist noch super. ohne Rand und Laufspuren... genau 38.00 mm


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
hottekob
Geschrieben am: 26.02.2007, 23:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 796
Mitgliedsnummer.: 148
Mitglied seit: 16.10.2005



Ein NKJ 122-4 Vergaser mit 12mm Durchlass sollte an einem 1,8 Ps Motor auch ohne Probleme laufen. Weder Kaltstart noch Vollgas sollte ein Problem sein. Das Einzige ist, dass er nicht den vollen Gemischdurchlass wie ein 13 mm Vergaser bei Vollgas gewährleisten kann.
Vergleichbar, als würde man bei einem 13mm-Vergaser einwenig mit dem Gas zurückgehen.
Also deine Laufprobleme mit dem Möppi musst du woanders suchen.
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 26.02.2007, 23:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Man kann sich wieder trefflich streiten biggrin.gif

Toni, einem Kaltstartmuffel (und da gebe ich Hotte Recht, das liegt nicht an der Düsenbestückung oder am Durchlass) kann man begegenen mit einer korrekt eingestellten Zündung, tippen(bei voll aufgedrehtem Gasgriff!!) und ev. 2 x durchtreten mit ausgeschaltener Zündung(damit ist soviel im Brennraum, dass er kommen muss)
Und natürlich Luftfilter zu...

Hotte: Der Harry schrieb ganz oben, er hat eine 65er Hauptdüse in einem 12er Vergaser drin und es würde so la, la gehn. hmm.gif 65er Düse hatte ich noch nie!!! Ich experimeniere immer mit 55 und 60. Es gibt Motore, die laufen mit 12er Vergasern mit 60er Düse (55.. vergiss es) und welche, die laufen mit 13er Vergaser wahlweise mit 55 oder 60.
Bei einem "etwas befummelten" Motor braucht es einfach mehr Gemischvolumen und ich bin da mit 13er Vergasern rein vom Volumendurchsatz immer besser gekommen.
Ein 12er geht auch, aber es ist wie hmm.gif na ,"gedrosselt" halt. Man bekommt ihn zum Laufen, aber der Bringer ist es nicht.

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Harry
Geschrieben am: 28.02.2007, 18:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 106
Mitgliedsnummer.: 463
Mitglied seit: 09.02.2007



Hab mal den Vergaser auf 12,5mm aufgebohrt und siehe da , das Moped läuft. Hauptdüse aber immer noch 65er. Die stammt übrigens von den ersten SR 4-2.Die hatten noch den NKJ Vergaser. _clap_1.gif Der Zylinderkopf ist vom KR50,und der Zylinder ist auch einer vom KR50. Zumindest ist der Eilasskanal als Dreieck gearbeitet. Der Einlasskanal vom Motor ist 15mm ,Orginal.


--------------------
Meine Fahrzeuge : S51 B1-4,Star SR4-2,Habicht SR4-4.SR2E,KR 50,S-50B
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter