Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Durchgang von Spulen überprüfen, ...russisch und für jedermann ;)
Sachswolf
Geschrieben am: 24.02.2011, 16:00
Zitat


Unregistered









Hallo,

der mobiler bat mich mal zu zeigen, wie ich den Durchgang von Spulen überprüfe.

Ich bin ja bekannt für meien russichen Methoden wink.gif

Man bedötigt in Grund enur 3 Dinge:

-ausgedientes Handyladegerät+ oder sowas mit niedriger Gleichspannung (+/-)

-1 Glühlampe mit fassung die zur Stromquelle passt

-eine euch beliebiges Verlängerungskabel mit 2 Leitungen

Ihr trennt einfach den Stecker vom Ladegerät ab und verbindet die eine Ader mit eine der Anderen vom Ladegerät. Zwischen den beiden ander Adern von Ladegerät und Verlängerungskabel klemmt ihr einfach die Glühlampe dazwischen und ihr habt ein russiches Durchgangsprüfsgerät für Spulen oder Leitungen jeglicher Art.

Wenn Ihr das Ladegerät nun in Steckdose steckt und die beiden Adern vom Verlängerungskabel zusammenhaltet und dabei die Glühlampe aufleuchtet, so war die Bastelstunde erfolgreich. thumbsup.gif

So sieht das bei mir in Farbe aus..

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
Top
Sachswolf
Geschrieben am: 24.02.2011, 16:05
Zitat


Unregistered









Hier noch ein Schaltplan für Technikfreaks wink.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
Top
Sachswolf
Geschrieben am: 24.02.2011, 16:11
Zitat


Unregistered









Zum prüfen der Zündspule muss man die Grundplatte nicht ausbauen.

Man löse nur den eine Anschluss vom Kondensator und hält die eine Ader vom Prüfgerät an diesen Anschluss und die Eine an die Masse vom Schuh der Spule.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
Top
Sachswolf
Geschrieben am: 24.02.2011, 16:15
Zitat


Unregistered









Leuchtet die Glühlampe auf, so hat die Spule Durchgang und müsste theoretisch funktionieren.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
Top
Sachswolf
Geschrieben am: 24.02.2011, 16:22
Zitat


Unregistered









Beim überprüfen der Lichtspulen würde ich an Euer Stelle die Grundplatte ausbauen.

Ihr müsst den einen Anschluss zum Kabelbaum zu abschrauben, um herauszufinden, welche der beiden Lichtspulen evtl. defekt ist.

Außerdem ist es dann ärgerlich, wenn die kleine Mutter, sammt Federing, dann nach nirgendwo verschwindet. rolleyes.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
Top
Sachswolf
Geschrieben am: 24.02.2011, 16:26
Zitat


Unregistered









Dann macht ihr in Grunde das gleiche, wie bei er Zündspule.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
Top
Sachswolf
Geschrieben am: 24.02.2011, 16:33
Zitat


Unregistered









Noch ein Hinweis zum Schluss:


Diese Methode ist nur dafür da, um zu überprüfen, ob in den Spulen ein Kabelbruch vorhanden ist. Wenn ihr den Wiederstand messen wollt, dann muss man schon ein Messgerät kaufen. wink.gif

Viel Spaß beim prüfen. thumbsup.gif
Top
Simsonschrauber23
Geschrieben am: 24.02.2011, 16:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1697
Mitgliedsnummer.: 3115
Mitglied seit: 17.02.2010



Bei den beiden Primärspulen funzt das, aber bei der Zündspule hmm.gif
Nicht das ich hier was falsches erzähle, aber die Zündspule besteht aus 2 von einander unabhängig im Stromkreis stehenden Spulen. ->man müsste dann schon beide Spulen prüfen also sprich die wo die Niederspannung reingeht und die wo die Hochspannung rauskommt. Aber mit einer Glühlampe rolleyes.gif da kann man auch die paar Euro für ein Messgerät investieren. tongue.gif Da kann man auch gleich noch den Widerstand prüfen.


--------------------
Markus
S51-B3 : Bj. 81
S51 : Bj. unbekannt/MZA Rahmen
S51E : Bj. 85
KR51/1->umgebaut zur /2: Bj. 68
Sr2e : Bj. 64
Sr2e : Bj 62
Mz ETS 150 : Bj. 72
MZ ETZ 125 : Bj. 87
PME-Mail
Top
drehmoment
Geschrieben am: 26.11.2011, 20:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6784
Mitgliedsnummer.: 141
Mitglied seit: 03.10.2005



Wie der Sachs schon erwähnte, eignet sich diese schnelle Methode um zu klären ob die Spule bzw. die Spulenwicklung eine Unterbrechung hat. Das heißt, es ist in Kürze ohne Meßgerät nachprüfbar: Leuchtet die Birne nicht, liegt eine Unterbrechung in der Spule vor.

Anders sieht es aus um eine Aussage zu treffen, ob ein Windungsschluß vorliegt. Von einem Windungsschluß wird dann gesprochen, wenn sich der lackierte Draht durch z.B. Bruch des Lacks gegen sich selbst kurzschließt. Damit einhergehend ist automatisch eine Reduzierung des Widerstands der Spule. Selbigen Fehler kann man nur durch eine ohmsche Widerstandsmessung mit passenden Meßgerät ermitteln. Um Aussagen zum Meßergebnis machen zu können benötigt man natürlich Vergleichswerte von einer heilen Spule.

Gruß,

Bernd
PM
Top
SimsonSR1
Geschrieben am: 26.11.2011, 23:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Validating
Beiträge: 146
Mitgliedsnummer.: 718
Mitglied seit: 22.07.2007



Hallo, der Bernd hat recht, Windungsschluss ist eigentlich der Hauptfehler von den
Lichtspulen. Da beide Spulen parallel geschalten sind, zieht die defekte Spule die
Heile mit runter. So ein Windungsschluss ist nicht einfach feststellbar. Der ohmsche
Widerstand kann mit einem normalen Ohmmeter nicht beurteilt werden, da die Wicklung ziemlich dick ist. Eine Fachwerkstatt wird den Windungsschluss durch Stoßerregung oder durch Strommessung bei hoher Frequenz lokalisieren können.
Viel zu aufwändig für uns Mopedbastler...Da hilft nur probieren vor studieren.
Am besten die Spulen auseinander klemmen und jede einzeln, bei der gleichen Motorendrehzahl, auf Helligkeit prüfen.
Um meine Grundplatten prüfen zu können und ein bißchen zu experimentieren,
habe ich mir vor einiger Zeit einen primitiven Prüfstand aus einer ausgedienten
Bremstrommel gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=NhpIiLfelyU

Viele Grüße,

Heiko


--------------------
Je länger hier, desto später dort.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter