Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Rücklicht Kr 51/1 K Bj. 1980
Mauersegler
Geschrieben am: 25.02.2011, 22:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 73
Mitgliedsnummer.: 3342
Mitglied seit: 24.04.2010



hallo,
mein rücklicht spinnt einwenig denn es leuchtet garnicht auch nicht das bremslicht,aber sowas wie Blinker,Schweinwerfer und Parkleuchte funktionieren.Kann mir da jemand helfen?Und irgendwie fällt immer die blöde Lampe aus der Fassung obwohl das die richtige ist.kann man die fest klepen ein bischen? _uhm.gif


mfg hannes
PME-Mail
Top
Concorde
Geschrieben am: 25.02.2011, 22:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2510
Mitgliedsnummer.: 323
Mitglied seit: 14.09.2006



Hallo,

teste mal bitte die Spannungsversorgung der Rückleuchte.
Der Strom läuft übers Zündschloß und die Rücklichtdrossel.
Einfach mal den Widerstand der Leitungen vom Zündschloß zum Rücklicht messen.
Dann die Versorgungsspannung von der Rücklichtspule und der Ladespule prüfen.
Eventuell die Verkablung anhand des Schaltplanes nachprüfen.
Die Klemmteile für die Glühbirnen einfach ganz leicht zusammenbiegen dann hält das evtl die Kontakte Reinigen und nachbiegen und die Masseversorgung des Rücklichtes überprüfen.

Gruß Thomas.
PME-Mail
Top
llspatzneu
Geschrieben am: 25.02.2011, 23:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 780
Mitgliedsnummer.: 3184
Mitglied seit: 10.03.2010



Ja würde ich auch sagen schau mal nach dem Widerstand in der Leitung zum Rücklicht.


--------------------
MfG Ronny
PME-Mail
Top
Mauersegler
Geschrieben am: 26.02.2011, 10:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 73
Mitgliedsnummer.: 3342
Mitglied seit: 24.04.2010



K vielen dank für antworten werds gleich mal überprüfen danke. smile.gif


Groß- und Kleinschreibung bitte beachten!
PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 26.02.2011, 12:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



QUOTE (llspatzneu @ 25.02.2011, 23:46)
Ja würde ich auch sagen schau mal nach dem Widerstand in der Leitung zum Rücklicht.

Da gibts keinen Widerstand .

Schaltplan :

http://www.akf-shop.de/moser/kr51-1.pdf


Gruss,
Raphael


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
Concorde
Geschrieben am: 26.02.2011, 12:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2510
Mitgliedsnummer.: 323
Mitglied seit: 14.09.2006



Natürlich hat die Leitung nen Widerstand...! Die Frage ist nur welchen.

Laß dich von solchen unqualifizierten Aussagen nicht durcheinander bringen.
Machs so wie ich geschrieben habe und du wirst dem Fehler auf die Spur kommen...

Gruß Thomas.
PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 26.02.2011, 13:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



weep.gif Sicher hat jede Leitung einen gewissen Widerstand .

Es ist aber kein Bauteil namens Widerstand eingebaut , ausser der Schlusslichtdrossel . Wie soll man die konrollieren ? hmm.gif

Oder wie ist das gemeint was du schreibst , Thomas ?

Kann sein dass ich gerade einen Hirnklemmer habe , bitte um Aufklärung .

Gruss,
Raphael


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
Concorde
Geschrieben am: 26.02.2011, 14:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2510
Mitgliedsnummer.: 323
Mitglied seit: 14.09.2006



Den Leitungswiderstand kann man mit nem Multimeter messen.
Wenn der Verbraucher im Stromkreis nicht versorgt wird muß an irgendeiner Stelle ein unzulässiger Widerstand (und ich meine immer noch kein Bauteil) den Stromfluß verhindern. Voraussetzung es ist Versorgungsspannung da und die Leitungen sind richtig angeschlossen. Der Tip mit dem Schaltplan war ja schon mal nicht schlecht.
Solche Übergangswiderstände können viele Ursachen haben zum Beispiel Kabelbruch oder Korrosion oder auch defekte Bauteile wie Zündschloß usw. ...

Thomas.
PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 26.02.2011, 14:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Danke ! wink.gif

Ich glaub das war eher ein Fall von "aneinandervorbeireden" ...

Gruss,
Raphael


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
llspatzneu
Geschrieben am: 26.02.2011, 17:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 780
Mitgliedsnummer.: 3184
Mitglied seit: 10.03.2010



Eine Leitung hat doch auch einen gewissen Widerstand, oder?


--------------------
MfG Ronny
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter