Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Simson Spatz, Vergaser
boxerwonne
Geschrieben am: 21.03.2011, 23:53
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 56
Mitgliedsnummer.: 3212
Mitglied seit: 16.03.2010



Hallo,

beim Aufbau meines Spatz mit Simson Motor stellt sich nun die Frage, welcher Vergaser gehört dazu? Wer kann mir helfen, evtl mit einem Foto.

Danke

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 22.03.2011, 15:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3341
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Nun Edelster Herr,
dieses kömmt ganz auf Euren Ansauggeräuschdämpfer an, welchen Ihr vor dem kühnen Ritte auf Eurem holden Spatze in selbigen einzubauen gedenkt. => Guckt Er hier!
Welch liebreizendes Exemplar präferiert Er bzw. zählt Er Sein eigen?
Neigt Er eher zu weichem, schwarzen Gummi mit einem etwas größerem Loche oder mag Er es lieber hart und beabsichtigt Er deshalb, sich lieber mit einem dreiteiligen Kasten aus Plastik und kleinem Loche zu vergnügen?
Klär Er uns bitte auf! laugh.gif laugh.gif


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
boxerwonne
Geschrieben am: 22.03.2011, 21:15
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 56
Mitgliedsnummer.: 3212
Mitglied seit: 16.03.2010



Ja eigentlich wollte ich den wohl originalen am Simson-Motor-Spatz verbauten dreiteiligen Ansauggeräuschdämpfer verbauen, aber dieser passt nun nicht an den Vergaser...
PME-Mail
Top
boxerwonne
Geschrieben am: 22.03.2011, 21:19
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 56
Mitgliedsnummer.: 3212
Mitglied seit: 16.03.2010



Heir ein Foto vom Ansauggeräuschdämpfer.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Ramirez
Geschrieben am: 23.03.2011, 12:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 841
Mitgliedsnummer.: 1319
Mitglied seit: 19.06.2008



Oh doch, das müsste passen. Du müsstest lediglich die Schale hinten abschrauben, diese sollte mit zwei M5-Schrauben befestigt sein.

Die Vergaserbezeichnung für den M52 mit Plastik-Luftfilterkasten sollte NKJ 134-3 sein.


--------------------
---
Gruß,
Carsten
PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 23.03.2011, 13:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3341
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Ja, die große Schale am Vergaser läßt sich abschrauben und die Vergaserdüsen zu wechseln ist ja auch kein Problem (falls es einer anderen Bedüsung bedürfen sollte).


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
boxerwonne
Geschrieben am: 23.03.2011, 19:52
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 56
Mitgliedsnummer.: 3212
Mitglied seit: 16.03.2010



Vielen Dank für Eure Hilfe.

Hoffentlich tuckert er bald wieder.
PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 23.03.2011, 20:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3341
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Die defekten Dichtungen von deinem Ansauggeräuschdämpfer kannst du ersetzen, indem du die dir passend aus einer geeigneten Gummimatte selber ausschneidest. Die Plastikteile des Dämpfers kannst du dabei als Schablone nutzen.
Da brauchst du wenigstens nicht Millionen für solch eine Furzdichtung auszugeben, denn die werden gelegentlich teuer gehandelt.


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
domdey
Geschrieben am: 23.03.2011, 20:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Was ist das für ein Vergasertyp, der dort auf dem Foto verbaut ist ? hmm.gif _uhm.gif
Wenn er da noch die Luftklappenschale dran hat, ist es entweder ein NKJ 134-1 oder ein NKJ 134-2 . Zu beiden gehört der Ansaugdämpfer aus Gummi . Beide von mir aufgezählten Vergasertypen waren am M 52KH von Spätherbst 1967 bis März 1968 montiert . Ab März 1968 war der NKJ 134-3 mit Plast-Ansaugdämpfer bis zum Produktionsende des Spatz im Sommer 1970 verbaut . wink.gif


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
boxerwonne
Geschrieben am: 31.03.2011, 14:08
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 56
Mitgliedsnummer.: 3212
Mitglied seit: 16.03.2010



Hab mal ein Foto gemacht von den 3 Vergasern die ich noch für den Spatz hätte. Kann aber am Vergaser nicht sehen, ob es ein NKJ 134 1 oder ein NKJ 134 2 ist. Eigentlich möchte ich gern den Plast-Ansaugdämpfer einbauen, wo ist denn dann der Unterschied zum NKJ 134 3?

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
boxerwonne
Geschrieben am: 31.03.2011, 14:11
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 56
Mitgliedsnummer.: 3212
Mitglied seit: 16.03.2010



Und noch eine Frage an domday. Du schreibst die aufgezählten Vergasertypen waren am M 52KH von Spätherbst 1967 bis März 1968 montiert. Welcher Vergaser war an den früheren Modellen verbaut?
PME-Mail
Top
boerdy61
Geschrieben am: 31.03.2011, 18:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4442
Mitgliedsnummer.: 1054
Mitglied seit: 21.01.2008



Soll wirklich bei allen Dreien der Vergasertyp nicht zu erkennen sein? Müsste auf der Oberseite des Verbindungsstücks zum Zylinder stehen.

Thorsten


--------------------
Gruß Thorsten

boerdy61

2014 - Die 64er werden 50!
PME-MailWebseite
Top
domdey
Geschrieben am: 31.03.2011, 19:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Vor dem M 52 KH-Motor von Simson war ja bekanntlich der Soemtron-Motor mit Pedalen oder Kickstarter am Werkeln . Dieser hatte grösstenteils den NKJ 134-1 hinterm Zylinder . Die Hauptdüse ist 'ne 60er, beim NKJ 134-2, der nicht so oft verbaut war, ist 'ne 57er Hauptdüse dran . Sonst sehen die Vergaser identisch aus . Das heisst, sie haben beide die Luftklappenschale hinten dran . Am NKJ 134-3 ist diese Luftklappenschale nicht verbaut . Der Vergaser hat kein Startorgan . Das ist am Einlass des Plast-Ansaugdämpfers mittels eines Luftschiebers angebracht . Vom Ansaugtopf zum Vergaser geht ein kurzer gerader Schlauch . Die Hauptdüse ist 'ne 52er . Später, bei Ersatzvergasern sollen vom Werk aus die empfohlenen 55er Hauptdüsen drin gewesen sein . hmm.gif
Die Vergaser-Typbezeichnung ist oben auf der linken Flanschseite zum Zylinder eingeprägt .


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
boxerwonne
Geschrieben am: 01.04.2011, 15:06
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 56
Mitgliedsnummer.: 3212
Mitglied seit: 16.03.2010



Ja nun hab ich die Bezeichnungen gefunden...einmal mit dem Lappen drüber gewischt und sie kamen zum Vorschein. Von den 134ern hab ich die -1 bis 3, also auf alle Fälle ein originaler für meinen Vogel dabei. Nun hab ich noch einen vierten gefunden, der hat die Bezeichnung 153-6. Was ist nun das für einer ?
PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 01.04.2011, 15:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3341
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



... für die ersten Stare von 1964 und 1965 (mit M53-Motor)


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter