Headerlogo Forum


Seiten: (3) [1] 2 3  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> M53 und M53/1
Gast
Geschrieben am: 28.03.2011, 16:07
Zitat


Unregistered









Dieses Wochenende habe ich meinem Schwälbchen mal eine längere Ausfahrt gegönnt. Über 100km ging es durch den schönen Thüringer Wald. Wie die Mitleser des 64er Freds wissen, habe ich seit kurzem einen M53 verbaut. Neu gelagert und gedichtet. Schliff alt aber 1a. Ca 4,5 tsd aufm Buckel. Mit NKJ und 212er Düse gings nun los.
Auf der Geraden macht der alte Motor, richtig Dampf. Gut und gerne 70km/h sind drin, denke ich. Kleine Steigungen meistert er auch noch entsprechend gut. Doch wirds mal etwas mehr geht dir Geschwindigkeit schnell runter.. und der 2te Gang ruft.

Voher hatte ich einen M53/1 drin... mit NKJ und 210er Düse.
Steile Berge gingen geschmeidig im 2ten Gang zu fahren.. so 40 Tacho km/h. Jez muss ich bei den selben Bergen in den Ersten runter... da im 2ten die Geschwindigkeit ab einen gewissen Punkt schnell runter geht.

Sicher weiss ich das der Alte Motor 0,2 PS weniger hat, doch macht das so viel aus?
Wer hat ebenfalls solche Erfahrungen gemacht?
Oftmals liest man das Alte Motoren mit NKJ den neueren mit 16N nicht nachstehen.. Kann ich nicht so recht glauben...

Wer hat Tipps?

Zündung ist OK. Auf 1,5mm eingestellt. Kerze Rehbraun.
Top
Gast
Geschrieben am: 28.03.2011, 17:03
Zitat


Unregistered









Hallo Martin,

OT: erst mal danke fürs Päckchen, hat der freundliche DPD Mann heute gebracht. Passt wunderbar thumbsup.gif und nun muss ich endlich mal alles einbauen!!

OT Ende

Zu Deinem "Fahrproblem" kann ich Dir nur sagen, dass es auch mir letztes Jahr immer so ergangen ist....und nun weiß ich, dass ich nicht alleine damit dahstehe! Auf der Geraden läuft die gute wie ne Rennsemmel (sogar mit Sozia hinten drauf) doch an dem kleinsten Hügel geht ihr ganz schön die Luft aus! Es nervt manchmal schon, wenn man die Berge nur im 1. Gang hochschleichen kann und auf ner Bundesstrasse ist das auch nicht immer sehr ungefährlich. Mein Motor war ja auch neu regeneriert, also kanns nicht am Alter liegen. Vielleicht sind die 0,2 PS doch der springende Punkt oder man hat beim /1 die Übersetzung zusätzlich noch geändert???

Mal sehen, was die anderen dazu schreiben....


Gruß
Ronald
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 28.03.2011, 17:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



Das ist die Motorcharakteristik, der M53 hat die Nenndrehzahl bei 6500 U/min der M53/1 bei 5750U/min. Dementsprechend liegt auch das maximale Drehmoment höher. Der M53/1 hat auch ein breiteres Drehmomentband und etwas mehr Drehmoment. Mit anderen Worten, der M53 will Drehzahl haben.
Die 0,2PS weniger machen nicht soviel her.

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 28.03.2011, 17:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1447
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Es ist nicht das bisschen Spitzenleistung, es ist der Drehmomentverlauf - bei mittleren Drehzahlen macht der /1 deutlich mehr Druck, und das zählt am Berg.


--------------------
PME-Mail
Top
Gast
Geschrieben am: 28.03.2011, 18:43
Zitat


Unregistered









Ich will meinen /1 wieder cry.gif
Top
Cloyd
Geschrieben am: 28.03.2011, 18:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3467
Mitgliedsnummer.: 2144
Mitglied seit: 26.04.2009



Willst Du Rennen gewinnen?

Eigentlich müsstest Du nur den Zylinder des /1 Motors draufmachen, der hat andere Steuerzeiten.Dann passen aber bekanntlich etliche 64er Teile nicht mehr und die Originalität ist dahin.
Da musst Du wohl ins Flachland ausweichen.
Ich akzeptiere solche Sachen.Es ist schließlich original!
Dazu gehört eben auch die Leistung. wink.gif


mfg Toni


--------------------

1957 SR2,beige,Originalzustand
1958 SR2,beige,Opas Arbeits-Essi
1964 Schwalbe,orange,im Neuzustand
1964 Schwalbe,soll tundragrau werden
1964 Schwalbe, blau, patiniert
1964 Pedal-Spatz, soll maron werden
1964 Spatz, rot, patiniert

Nur wer sein Moped fährt, liebt sein Moped.
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 28.03.2011, 21:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Simson hat sich Ende des Jahres 1967 schon was gedacht, als der M 53 überarbeitet wurde . Der gute alte M 53 war auf Leistung ausgelegt, um auf hohe Geschwindigkeit zu kommen . Dementsprechend war die Motorcharakteristik so gewählt, dass die Leistung aus der Drehzahl geholt wurde . Die Leistungskurve fiel erst oberhalb 6500 U/min ab . Daher sind ja auch Geschwindigkeiten von 65-75 km/h möglich . Und das nur in der Ebene oder im Gefälle . Das max. Drehmoment von 3,8 Nm liegt erst bei 6000 U/min an; der elastische Bereich beträgt schmale 500 U/min . Der Verbrauch war gerade bei den Modellen mit NKJ- Vergaser entsprechend hoch . Mit dem 16N 1 ab Februar '65 ging es kultivierter voran .
Ab März 1968 war der modernere M 53/1 auf Drehmoment ausgelegt . Das heisst, genügend Dampf sollte schon bei niederer Drehzahl zur Verfügung stehen . Dafür gab's einen neuen Zylinder mit veränderten Steuerzeiten, einen verlängerten Saugkanal mittels neuem Ansaugflansch, einen längeren Abgaskrümmer, geänderte Vergaserabstimmung und speziell beim Schwalbe-Motor ein grosses Ansaugsystem, mit welchem man nun 3,6 PS bei jetzt 5750 U/min zur Verfügung hatte . Das Drehmoment von jetzt 4,7 Nm lag schon bei 5000 U/min an .
Man hatte also mehr Dampf schon im Drehzahlkeller . Weitere positive Nebeneffekte waren ein um 10% gesunkener Spritverbrauch, sowie weniger Vibrationen in den Trittbrettern/Fussrasten und ein leiseres Motorgeräusch .

Ende der wissenschaftlich-technischen Abhandlung .
Um die Originalität zu erhalten, lass um Gottes Willen den alten M 53 drin !!! wink.gif
Den Verbrauch bestimmst du durch das mehr oder weniger aufdrehen des Gashahnes . biggrin.gif
In der Ebene oder Gefälle fährst du den neueren Maschinen auf und davon !!! thumbsup.gif
Gruss


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
Gast
Geschrieben am: 29.03.2011, 09:15
Zitat


Unregistered









War doch nur ein Spaß ;-)
Naja... etliche Teile sinds nicht gerade^^. Eigentlich nur Krümmer und Dreiecksflansch. Hub und Kolbendurchmesser wurden nicht geändert, so könnte man meinen das ein Umbau möglich wäre. Aber den M53/1 auf alten Zylinder Umbauen ging nicht. Das gab schier unheimliche Geräusche...
Ne Größere Hauptdüse sollte doch auch was bringen, odr?
Top
Unhold
Geschrieben am: 29.03.2011, 14:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Natürlich kannst du einen M53/1 auf einen alten Zylinder vom M53 umbauen, auch ohne üble Geräusche. Da ist vielleicht irgend was anderes bei dir schiefgelaufen, Kolbenring verklemmt, Dreck oder Späne reingeraten oder ein Eichhörnchen hat ins Kurbelhaus gekackt... laugh.gif
Das sind "untenrum" jedenfalls beides die gleichen Motoren, abgesehen vom Detail der Entlüftung des Motorgehäuses. Beim M53/1 wird duch den Kupplungshebel entlüftet, beim M53 an der obereren mittleren Motorgehäuse-Spannschraube.
Aber durch die unterschiedlichen Steuerzeiten der beiden Zylinder kommt vernünftige, das heißt optimale Leistung eben nur mit dem entsprechend jeweils richtigen Ansaugtrakt.
Mit verschiedenen Hauptdüsen kannst du nur experimentieren, aber das was bringt ist meistens Glückssache. Versuchen kannst du es ja erstmal und wenn es nix brachte, dann machst du es eben wieder rückgängig.


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
boerdy61
Geschrieben am: 29.03.2011, 17:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4442
Mitgliedsnummer.: 1054
Mitglied seit: 21.01.2008



Wie kann ich von außen am Gehäuse den M53 und M53/1 unterscheiden (es ist kein Zylinder drauf)? Kann ichs evtl. an Hand der Motor-Nr. rauskriegen?

Thorsten


--------------------
Gruß Thorsten

boerdy61

2014 - Die 64er werden 50!
PME-MailWebseite
Top
Gast
Geschrieben am: 29.03.2011, 18:47
Zitat


Unregistered









Äußerlich sind die glaube nicht zu unterscheiden.
Dieses Thema habe ich eröffnet, weil mir der Unterschied zu sehr groß vorkam.... aber wie ich nun weiss, ists normal smile.gif
Gibt neben den vielen Optischen Vorteilen halt auch Technische Nachteile... aber das macht garnix. Denn wer langsam fährt, wird länger gesehn;-)
Top
Unhold
Geschrieben am: 29.03.2011, 19:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Das ist eher schwierig, ohne den Motor offen zu haben.
Wie gesagt ist die Entlüftung des Motorgehäuses anders.
Während der M53/1 eine seitliche Entlüftungsbohrung im Schacht des Kupplungshebels hat (blau) sind beim M53 zwei Vertiefungen unter dem Schraubenkopf der oberen mittleren Gehäusespannschraube (rot), wo Luft und explosive Gase (undichte Simmerringe) durch einen horizontalen Entlüftungsschacht entlang der Schraube und am Schraubenkopf vorbei zirkulieren bzw. entweichen können. Den Entlüftungsschacht des M53 sieht man aber nur von innen, von der Gehäusedichtfläche her bei geöffnetem Motor.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
boerdy61
Geschrieben am: 29.03.2011, 20:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4442
Mitgliedsnummer.: 1054
Mitglied seit: 21.01.2008



Ich habe mal nachgeschaut. In meinem 64er Star ist ein "umgerüsteter" M53/1 drin. Vielleicht ist das der Grund, warum ich ihn nicht so recht zum Laufen kriege _uhm.gif

Thorsten


--------------------
Gruß Thorsten

boerdy61

2014 - Die 64er werden 50!
PME-MailWebseite
Top
Auxburger
Geschrieben am: 29.03.2011, 21:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1447
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Am Motorblock ist funktional nichts um - wenn aber noch ein M53/1 Zylinder drauf ist, dann ist die Abstimmung mit der kurzen Ansauganlage und mit dem alten Vergaser schon was schwierig. Die gute Zylinderfüllung mit den geänderten Steuerzeiten braucht den Meter Anlauf und die Beruhigung in der Ansauganlage, sonst verhungert das.


--------------------
PME-Mail
Top
Gast
Geschrieben am: 29.03.2011, 21:54
Zitat


Unregistered









Inwiefern nicht zum laufen kriegen?
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (3) [1] 2 3  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter