Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Kupplungsdeckeldichtung undicht !!!
simsonschwalbekr51-2n
Geschrieben am: 29.03.2011, 16:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 659
Mitgliedsnummer.: 3051
Mitglied seit: 31.01.2010



Hallo!

Ich mußte leider vor einigen Wochen feststellen,dass der erst neu überholte,

3.Gang-Motor, von meiner... Simson Schwalbe KR51/2N,...Öl verliert.

Da dieser Ölverlust nur minimal ist,mußte ich erstmal ausfindig machen,wo nun genau

das Öl herkommt und nach langer Suche habe ich die...Leckstelle gefunden!

Es ist die Dichtung an der Unterseite des Kupplungsdeckel sad.gif

Ist das schlimm und sollte ich lieber diese Dichtung austauschen ?

Zur Info!
Der Motor wurde seit dieser Überholung noch nicht in Betrieb genommen!

Gruß Olli

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis!
Theorie ist , wenn man weiß wie es geht und nichts funktioniert.
Praxis ist wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint.
Nichts funktioniert und keiner weiß warum!
PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 29.03.2011, 18:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Das liegt vermutlich am billigen Dichtsatz . Ich habe dasselbe an meinem Starmotor , ist nur minimal , es "schwitzt" nach längerer Fahrt lediglich ein wenig.

Obwohl ich das auch mit Dichtmasse bestrichen habe ... dry.gif

Gruss,
Raphael


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
simsonschwalbekr51-2n
Geschrieben am: 29.03.2011, 20:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 659
Mitgliedsnummer.: 3051
Mitglied seit: 31.01.2010



QUOTE (Raphael @ 29.03.2011, 19:51)
Das liegt vermutlich am billigen Dichtsatz . Ich habe dasselbe an meinem Starmotor , ist nur minimal , es "schwitzt" nach längerer Fahrt lediglich ein wenig.

Hallo Raffi.

Ich weiß nicht ob das nun eine billige Dichtung ist?

Die Dichtung ist aus einem schwarzen Material und keine von diesen Papierdichtungen!

Aus welchen Material sind nun die besseren Dichtungen und wo bekomme ich diese hochwertigen gekauft?

Gruß Olli


--------------------
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis!
Theorie ist , wenn man weiß wie es geht und nichts funktioniert.
Praxis ist wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint.
Nichts funktioniert und keiner weiß warum!
PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 29.03.2011, 21:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Meine sind auch schwarz , sieht aus wie Zeichenkarton ( wenns nicht sogar welcher ist ) .

Ich hatte dieses Problem auch bei der Mitteldichtung , da habe ich eine andere aus Kautasit reingebaut , die ist dicht.

Schau mal bei der Simsonklinik rein , da sind die drin .

Andere Variante : Bei uns im Autozubehörhandel bekommst du Dichtpappe , da kannst du deine Dichtungen einfach selber machen.

Das ist richtiges Dichtmaterial , die Dichtungen (Zylinderkopfdichtungen , Vergaserflanschdichtungen etc.) die ich daraus geschnitten haben waren (und sind es noch) alle dicht .

Drauf steht : Abil N Elring , das ist 0,5mm dick .

Gruss,
Raffi


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
Auxburger
Geschrieben am: 29.03.2011, 21:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1449
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Die schwarzen MZA-Dichtungen sind aus ABIL-Papier, so viel wird's also nicht um sein.

Papierdichtungen werden übrigens NICHT mit Dichtpampe bestrichen, denn sonst quellen sie nicht im Öl, und werden in unmittelbarer Folge davon nicht dicht. Vor dem Einbau einölen wäre OK.


--------------------
PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 29.03.2011, 22:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Peter , auf meinem Billig-Dichtsatz stand garnichts drauf ...ich glaube nicht dass das richtiges Dichtpapier ist.

Mit der Dichtpaste ist das so eine Sache , fast überall ist man der Meinung die zu verwenden ...vermutlich auch eine Glaubensfrage .

Aber wenn ich den Deckel mal abhabe werde ich es nach deiner Methode versuchen .
Ich glaube den Deckel von meiner Schwalbe habe ich seinerzeit ohne Dichtpaste eingesetzt , und der ist absolut dicht .

Gruss,
Raphael


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
simsonschwalbekr51-2n
Geschrieben am: 30.03.2011, 06:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 659
Mitgliedsnummer.: 3051
Mitglied seit: 31.01.2010



QUOTE (Raphael @ 29.03.2011, 22:43)

Das ist richtiges Dichtmaterial , die Dichtungen (Zylinderkopfdichtungen , Vergaserflanschdichtungen etc.) die ich daraus geschnitten haben waren (und sind es noch) alle dicht .

Drauf steht : Abil N Elring , das ist 0,5mm dick .

Hallo Raffi.

Meinst Du das Zeug hier ?

http://cgi.ebay.de/Abil-N-Elring-0-5mm-Dic...2QQcmdZViewItem


Gruß Olli


--------------------
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis!
Theorie ist , wenn man weiß wie es geht und nichts funktioniert.
Praxis ist wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint.
Nichts funktioniert und keiner weiß warum!
PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 30.03.2011, 08:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Genau das ist es . wink.gif

Gruss,
Raffi


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
simsonschwalbekr51-2n
Geschrieben am: 30.03.2011, 11:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 659
Mitgliedsnummer.: 3051
Mitglied seit: 31.01.2010



So,der blutende Patient lag eben auf dem OP-Tisch und ich habe ihm erstmal die Haut am Kupplungsdeckel abgezogen laugh.gif

Sieht optisch aus wie eine schwarze Plastikdichtung und fühlt sich auch so an!

Hier auch gleich mal ein Foto davon!

Ich habe mir jetzt mal eine andere Dichtung bestellt,diese hier:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewIt...e=STRK:MEWNX:IT

Mal sehen wie die so von der Qualität ist hmm.gif

Frage!

Sollte man solche Dichtung erst in Öl einweichen und dann verbauen oder wie sollte man das am besten machen?

Gruß Olli

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis!
Theorie ist , wenn man weiß wie es geht und nichts funktioniert.
Praxis ist wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint.
Nichts funktioniert und keiner weiß warum!
PME-Mail
Top
simsonschwalbekr51-2n
Geschrieben am: 30.03.2011, 11:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 659
Mitgliedsnummer.: 3051
Mitglied seit: 31.01.2010



Und hier auch noch mal ein Foto vom geöffneten Motor!

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis!
Theorie ist , wenn man weiß wie es geht und nichts funktioniert.
Praxis ist wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint.
Nichts funktioniert und keiner weiß warum!
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 30.03.2011, 16:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Olli, es geht darum, dass das Dichtungspapier vor dem Zusammenpressen quellen soll/muss. Die Einen machen es mit Wasser. Ich selber will mit Wasser an einem Motor nicht rummachen, ich leg sie auf und besprühe sie mit WD40. Warten und wiederholen. Und dann zusammen. Nur das Quellen ist wichtig. dafür braucht es etwas Zeit und eine Flüssigkeit. wink.gif


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
simsonschwalbekr51-2n
Geschrieben am: 30.03.2011, 16:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 659
Mitgliedsnummer.: 3051
Mitglied seit: 31.01.2010



Hallo Norbert wink.gif

Mit der Flüssigkeit ist doch wohl nicht Bier gemeint laugh.gif

Wie lange dauert das?

Eine ganze Kiste lang laugh.gif _clap_1.gif laugh.gif


--------------------
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis!
Theorie ist , wenn man weiß wie es geht und nichts funktioniert.
Praxis ist wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint.
Nichts funktioniert und keiner weiß warum!
PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 30.03.2011, 17:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Guck mal nach, ob nicht vielleicht an den Dichtflächen vom Gehäuse und Kupplungsdeckel Kerben, Grat oder Kratzer sind.
Ich schmiere, wenn ich Papierdichtungen verwende, beide Dichtflächen dünn mit dem grünen nicht aushärtenden Curil T ein, bevor ich die Dichtung auflege. Dann sind jedenfalls eventuelle Unebenheiten der Dichtflächen ausgefüllt.
Lieber verwende ich am Kupplungsdeckel aber die alten roten Kautasit-Asbest-Dichtungen. Damit wird es auf jeden Fall dicht, auch ohne Dichtmittel und die lassen sich sogar oft mehrfach weiterverwenden.

Hier ein Bild vom nichtaushärtenden grünen Curil T für den Kupplungsdeckel, Zylinderfuß und die Dichtkappen. Wenn man die Dichtung später mal wechseln muß, kratzt man das alte Dichtmittel einfach mit einem Holzscheit von der Dichtfläche. Das geht leicht ab, weil ja nicht aushärtend.
Ich bin jedenfalls davon begeistert.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
Unhold
Geschrieben am: 30.03.2011, 17:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Für die Motormitteldichtung nehme ich übrigens immer das andere, das aushärtende braune Curil auf die Dichtflächen und hinterher zieh ich davon noch von außen einen dünnen Film über die Trennfuge, weil dort das Öl ja ständig drauf steht.
Bisher hatte ich nie Probleme.
Das Zeug ist übrigens halbwegs preiswert auch im Internet zu bekommen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
simsonschwalbekr51-2n
Geschrieben am: 30.03.2011, 18:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 659
Mitgliedsnummer.: 3051
Mitglied seit: 31.01.2010



Hallo!

Ich habe mir diese Dichtmasse besorgt:

http://www.dumcke.de/product_info.php?info...se-HYLOMAR.html

und ja es gibt ganz leichte Kratzer und Kerben am Gehäuserand.

Gruß Olli


--------------------
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis!
Theorie ist , wenn man weiß wie es geht und nichts funktioniert.
Praxis ist wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei uns sind Theorie und Praxis vereint.
Nichts funktioniert und keiner weiß warum!
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter