Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Schwachstellen am SR 1
essifan
Geschrieben am: 06.03.2007, 07:25
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3787
Mitgliedsnummer.: 130
Mitglied seit: 28.08.2005



Hallo !!
Eine Frage an die Profis unter Euch.
Bin am Aufbauen meines 55er SR 1 und hab festgestellt nach dem Strahlen
das in der Vergangenheit schon mal nachgebessert wurde z.B. am
Rahmen wo der Motor mit der Schraube angebracht wird war nachgeschweißt.
Gibt es noch mehr solche Schwachpunkte und wenn ja was sollte man
unternehmen um diese Stellen zu verstärken ??? _uhm.gif
Oder hat einer vielleicht paar Fotos ??


--------------------
Die Menschen fürchten die Wahrheit und vergöttern Lüge...wer sie belügt wird ihr Herr, wer die Wahrheit sagt, stets ihr Opfer.
PME-Mail
Top
apfelbaum
Geschrieben am: 06.03.2007, 20:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4060
Mitgliedsnummer.: 400
Mitglied seit: 29.11.2006



Ich kenne da noch eine:
Da der Vergaser aus Alu ist und der Einlass am Zylinder aus Stahl, hat sich am Vergaser die Stirnseite (da wo er befestigt wird) durch die unterschiedlichen Erwärmungen leicht verändert. Aber da kann man selber nix machen außer den immer wieda n bissl feilen, oder?

Viele Grüße
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 07.03.2007, 10:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2645
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



QUOTE (essifan65 @ 6. Mar 2007, 07:25)
am Rahmen wo der Motor mit der Schraube angebracht wird war nachgeschweißt.
Gibt es noch mehr solche Schwachpunkte und wenn ja was sollte man unternehmen um diese Stellen zu verstärken.

Ursache für das ausgeleierte Loch im Rahmen ist bestimmt die gelockerte Befestigungsschraube für den Motor; die muss der Fahrer schon mal nachziehen.
Es handelt sich also nicht um eine Schwachstelle des SR1, sondern um eine eines ehemaligen Besitzers. wink.gif
Also das Ei zuschweißen und an der richtigen Stelle neu bohren. Und dann den Motor richtig festschrauben. Eine Verstärkung ist nicht erforderlich.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 07.03.2007, 11:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2645
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



QUOTE (apfelbaum @ 6. Mar 2007, 20:03)
Da der Vergaser aus Alu ist und der Einlass am Zylinder aus Stahl, hat sich am Vergaser die Stirnseite (da wo er befestigt wird) durch die unterschiedlichen Erwärmungen leicht verändert.

Das stimmt so nicht!
Der Vergaser und der Einlass ins Motorgehäuse sind beide aus Alu. tongue.gif

Und das Problem ist ebenfalls keine Schwachstelle des SR1.
Schuld ist auch hier der Besitzer, der aber diesmal die Befestigungsmuttern des Vergasers zu fest angeknallt hat.
Zwischen Vergaserflansch und Einlass gehören nämlich der Isolierflansch und
2 Dichtungen. Und die kann man beim Anziehen der M6- Muttern (besonders mit dem Ringschlüssel) leicht über den Haufen drücken und dabei gleich den Vergaserflansch verbiegen oder gar brechen.
Der Flansch muss natürlich wieder plan gemacht werden, um Nebenluft zu verhindern.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 07.03.2007, 11:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Jo, da hat der Wolfgang Recht thumbsup.gif

Dieser ganze Rahmenkasten ist beim 1er und auch beim 2er eine Schwachstelle. Nicht nur der Motor hängt dort drin, auch der Ständer. Und sind wir doch ehrlich: Was tut man, wenn das gute Stück mal nicht auf den ersten halben Kurbeltritt kommen will?

Man bockt ihn auf den Ständer und tritt wie wild biggrin.gif Dafür ist leider die Stelle nicht ausgelegt.

Mario, schau mal in die Doku SR2. Dort sind ein/zwei Fotos, wie ich den Rahmenkasten am 2er verstärkt habe. Das habe ich auch am 1er gemacht. Es ist nicht zu sehn und Ruhe ist.

Kontrolliere auch bitte die Vordergabel(verbogen/verzogen, die Lötstellen). In unsrer Truppe hat einer für viel Geld einen 1er Schrotthaufen aufgebaut und (nach dem Lackieren und Linieren!!!) beim Zusammenbau ist ihm einfach ein Gabelholm "abgefallen". Die Lötstelle oben war an sich Keine, aber er war trotzdem noch froh, dass es nicht während der Fahrt passiert ist.

Bei solchen alten Kisten muss man wirklich peinlich genau (nach dem Strahlen ist es ja ideal) kontrollieren.

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter