Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Distanzstück Hinterrad SR2
andre954rr
Geschrieben am: 04.04.2011, 15:34
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 37
Mitgliedsnummer.: 4342
Mitglied seit: 04.04.2011



Hallo, ich bin neu hier. Möcht mir kurz vorstellen, mein Name ist Andre, bin 24Jahre und komme aus dem Vogtland. Ich vertreibe mir meine Freizeit mit allem was 2 Räder hat und einen Motor. Habe mir letztes Jahr einen SR2 geholt den ich im Winter neu aufgebaut habe. So nun ist er fast fertig. Habe noch das Problem das die Kette nicht gerade mit Motor und Hinterrad läuft, weshalb sie knackt und versetzt läuft. Ich benötige dazu das Maß für das Distanzstück welches am Hinterrad zwischen Nabe und Schwinge eingesetzt wird, habe kein Originales dazu.

MfG
Andre
PME-Mail
Top
mr.basty
Geschrieben am: 04.04.2011, 15:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 329
Mitgliedsnummer.: 2872
Mitglied seit: 25.11.2009



Hallo Andre,

ein herzliches Willkommen hier im Forum. _clap_1.gif

Das Distanzstück an meiner Hinterachse ist genau 9mm breit.

Schönen Gruß,
Anni.
PME-Mail
Top
andre954rr
Geschrieben am: 04.04.2011, 18:13
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 37
Mitgliedsnummer.: 4342
Mitglied seit: 04.04.2011



Ok, danke, thumbsup.gif werd mir morgen mal ein Stück mit 9mm zurechtsägen, hoff das die überall gleich sind und nicht von Fahrzeug zu Fahreug variieren.

MfG
PME-Mail
Top
andre954rr
Geschrieben am: 05.04.2011, 18:35
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 37
Mitgliedsnummer.: 4342
Mitglied seit: 04.04.2011



So hab heut mit verschiedenen Distanzstücken gearbeitet, aber immer das gleiche Problem das die Kette schräg läuft und dann hakt weep.gif . Bin in Moment Ratlos, weis nicht wie ich das Hinterrad mit dem Kettenritzel in eine Ebene bekommen soll hmm.gif . Kann mir jemand helfen... unsure.gif

MfG
Andre
PME-Mail
Top
Wombat45
Geschrieben am: 05.04.2011, 18:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4606
Mitgliedsnummer.: 3758
Mitglied seit: 20.08.2010



Hallo Andre

Hast du mal geschaut ob deine Schwinge gerade ist.
Mach doch maln Foto , dann kann man mehr sagen.

Mfg. Frank


--------------------
Mfg. Frank



Meine Essi`s
57er "Klick"
Mein Roter "Klick" zerlegt und eingelagert
Patina SR2E "Klick" Verkauft
73er Star"Klick"
PME-Mail
Top
PaddyQL
Geschrieben am: 27.03.2012, 19:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 194
Mitgliedsnummer.: 3989
Mitglied seit: 15.11.2010



Hallo,

ich benutze mal diesen Thread, weil er in etwa auf mein Problem passt:
Bei meinem SR2E Bj. 1960 "knackt" die Kette beim schieben manchmal (beim fahren hört man es nicht). Das Geräusch kommt eindeutig daher, dass das Abtriebskettenrad vorne am Motor nicht richtig in die Kette greift. Beim Weiterdrehen steht ab und an die obere Kante eines (beliebigen) Zahnes auf der unteren Kante einer der seitlichen Innenlaschen der Kette auf. Das kommt etwa so jedes 5 ... 20 Kettenglied vor und tritt beim Vorwärts- und Rückwärtsdrehen etwa gleich oft auf. Der Zahn greift also nicht genau in den "Hohlraum" sondern steht am (in Fahrtrichtung) linken Rand der Kette auf. Die Kette läuft von selbst immer wieder zu weit außen. Dann knackt es und die Kette liegt wieder richtig. Es ist aber ein spürbarer Widerstand im Leerlauf am frei drehbaren Rad zu spüren, bevor die Kette sich richtig legt.

Das Abtriebskettenrad ist neu und hat 15 Zähne. Heute habe ich mal eine neue Kette probiert - kein Unterschied, eher schlimmer. Die Kette liegt bei beiden Zahnkränzen unten auf - kein Verschleiß.
Die Kette fluchtet mit dem hinteren Zahnkranz und dem Abtriebskettenrad. Einen Versatz der Zahnräder zueinander kann ich nicht feststellen. Das Distanzstück ist auf der linken Seite der Hinterachse eingebaut.

Wie kann das sein? Ich weiß nicht weiter, tippe derzeit auf das Abtirebskettenrad: Die Zähne sind ziemlich "breit" und nicht so leicht schräg angeschliffen wie auf meinem originalen hinteren Zahnkranz.

Ich bin etwas ratlos.

Grüße,
Patrick.
PME-Mail
Top
essifreak
Geschrieben am: 27.03.2012, 19:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5025
Mitgliedsnummer.: 2391
Mitglied seit: 25.06.2009



hast du auch die Spur richtig eingestellt?


--------------------
SR2 Baujahr 1958 Klick / SR2E Baujahr 1960 Klick / S51 Baujahr 1984 Klick / AWO 425 T Baujahr 1952 Klick / MZ TS 250 Baujahr 1974 Klick
----------------------------------------
Ich bin ständig auf der Suche nach original Teilen für meine 52er Touren Awo:
vorderer Kotflügel, hinterer 5 Nieten Kotflügel im Originallack, Regenrinnenfelge, 40mm Krümmer mit Patina, Steckkrümmerkopf, Lampentopf, Lampenglas, Kickstarter, Handschalthebel...

----------------------------------------
http://simson-oldie.jimdo.com aktualisiert mit neuen Bildern, reinschauen lohnt sich!
----------------------------------------
Ich liebe Originallack...

AWO 425-good vibrations
PME-MailWebseite
Top
PaddyQL
Geschrieben am: 27.03.2012, 20:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 194
Mitgliedsnummer.: 3989
Mitglied seit: 15.11.2010



Hallo Crispin,

na ja, die Spur einstellen ist so eine Sache. Ich habe das Hinterrad so eingestellt, dass die Kette und die Kettenräder in einer Flucht liegen. Dafür habe ich über die Kette geschaut, ob die sich nicht nach links oder rechts wölbt (oder biegt). Blickrichtung von hinter dem hinteren Zahnkranz nach vorne blickend. Das habe ich auch ganz akkurat hin bekommen.

Oder was meinst du genau?

Hat schon jemand Erfahrung mit den Nachbau-Kettenritzeln gemacht? Weiß jetzt im Moment nicht, wo ich es bestellt hatte, aber es ist ein brüniertes, gestanztes Kettenrad. Mir kommt es ja so vor, als sind die Zähne nicht ordentlich bzw. gar nicht geschliffen.

Grüße,
Patrick.
PME-Mail
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 27.03.2012, 22:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



Wenn die nicht den richtigen Teilkreisdurchmesser in China oder sonstwo beim Zähne fräsen erwischen, passt der Zahnmodul nicht zur Kette. Dann fängt die Kette an, auf die Zähne zu klettern. Aber irgendwann muss sie da auch wieder runter, das ist das knacken.

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
PaddyQL
Geschrieben am: 28.03.2012, 19:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 194
Mitgliedsnummer.: 3989
Mitglied seit: 15.11.2010



Hallo,

ich habe das Problem vermutlich gelöst: Die vordere Selent-Motorhalterung am Rahmen war nach rechts verzogen. Dadurch war der Motor längsseitig schräg im Rahmen und das Abtriebsritzel hat die Kette immer nach außen gedrückt.
Jetzt wieder gerade gezogen und die Kette läuft einwandfrei.

Allerdings überlege ich mir, das Ritzel trotzdem noch seitlich anzuschleifen. Im Vergleich zu einem guten Originalen sind da doch Unterschiede.

Grüße,
Patrick.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter