Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Zylinder im Eimer
Drahtwort
Geschrieben am: 18.04.2011, 22:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



Hallo,

ich hab' mal wieder ein Problem. Fast dachte ich schon, alle Defekte gefunden zu haben, da entdecke ich, nachdem ich den Zylinder gereinigt hatte, quasi unter dem letzten Dreck: Risse.

Der Zylinder ist also im Eimer. Ich will nicht auch noch den Motor zum Regenerator schicken, und so hoffe ich, daß ich mit einem Zylinder-Tausch und altem Kolben noch mal davonkomme. Nur: was für einen Zylinder brauche ich - respektive, welches Übermaß?

Auf dem Zylinder ist oben eine "1." eingeschlagen. Was bedeutet das?
Mit dem Meßschieber messe ich 68,9mm, laut AWO-Tabelle wäre dies das 2. Übermaß, somit wäre der Einschlag auf dem Zylinder nicht korrekt, dort müßte dann "+2" eingeschlagen sein, wenn ich das richtig verstanden habe?

Gruß,
Andreas



Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
bäcker89
Geschrieben am: 19.04.2011, 12:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 392
Mitgliedsnummer.: 4020
Mitglied seit: 23.11.2010



Hallo Andreas!

Irgendwie is das nicht so richtig zu erkennen!
Sei doch mal so lieb und mach noch ein besseres Fotot fon dem Riss!
Oder besser Fahre doch mit ihm zu deinem Schleifer des vertrauens! und frag was der davon hält!
Wen die risse nich in der laufbahn und nicht zu Tief sind kann man die zylinder durchaus noch nehmen!
Ansonsten würde ich an deinr stelle lieber nen anderen aufm Teilemarkt holen und einen neuen Kolben einschleifen lassen!

mfg volker
PME-Mail
Top
heiwen
Geschrieben am: 19.04.2011, 13:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1350
Mitgliedsnummer.: 373
Mitglied seit: 09.11.2006



Volker hat recht.

Andres, hol Dir einen anderen Zylinder und lasse ihn gleich mit neuem Kolben neu schleifen.

Meiner war auch ausgenudelt. Nun hat sie wieder ordentlich futt.

Heiko


--------------------
"Back to the Roots" mit SR 2 und AWO 425 T Gespann
Nicht das Baujahr oder die Herkunft zählt, sondern die Faszination der Maschine.
PME-Mail
Top
Drahtwort
Geschrieben am: 02.05.2011, 21:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



@Volker: hab' mal ein besseres Foto gemacht ... die Risse gehen wohl noch etwas tiefer.

Es gibt vom Zylinder ja auch zwei Versionen, eine mit dem Steg oben, und eine ohne Steg. Würde man den Steg entfernen, wäre dieser Zylinder dann mit dem Zylinder ohne Steg vergleichbar, oder sind dann die Maße irgendwie anders?

Wovon hängt es eigentlich ab, ob man den Zylinder mit Steg braucht, oder nicht?

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
Drahtwort
Geschrieben am: 02.05.2011, 21:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



@Heiko: Ich hatte mir gleich einen neuen Zylinder nebst Kolben organisiert. Aber wie es so ist, hab' ich gleich wieder was zu meckern (ich reklamiere momentan ca die Hälfte aller Lieferungen, ist momentan echt schlimm):

dieser Zylinder wurde mir mit der Angabe verkauft, daß alle Rippen 100% in Ordnung seien: wie man sieht, ist auf dieser Seite nachgearbeitet worden, da ist wohl an der untersten und zweit-untersten Rippe auf der einen Seite ein Stück weggebrochen.

Muß ich mir nun Sorgen machen, daß der Kolben auf dieser Seite wegen zu viel Wärme eines Tages mal fest geht?

Dann noch ein weiters kleines Problemchen, ist wirklich nur ein kleines: der Kolbenbolzen, der mir mitgeliefert wurde, hat exakt 2,00mm. Das Loch im Kolben hat aber das Maß 1,99mm. Mit sehr viel Wärme auf dem Kolben würde man den Bolzen schon irgendwie reinwürgen können, aber sag mal, sind die Maße überhaupt korrekt?

Ich danke euch soweit.

Gruß,
Andreas


Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
bäcker89
Geschrieben am: 03.05.2011, 12:01
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 392
Mitgliedsnummer.: 4020
Mitglied seit: 23.11.2010



Hallo Andreas!

Der "Neue" Zylinder Ist Orginal so!
das Hängt mit dem Radius von deinem Motor(Baujahresmäßig) ab! die Radien sind im laufe der Produktion Größer geworden!
nur den Bolzen würd ich auf keinen fall so verwenden!

es soll der Bolzen sich durch die Plulbüchse wie auch durch den Kolben mit leichtem fingerduck durchschieben lassen! dan is es gut!

so wie dein Zylinder aussieht (auf Bild) dürfte der noch gehen!
aber frag doch mal nach bei deinem Schleifer des Vertrauens!
nr lass Bitte nen Vernüntigen Kolben da Einschleifen und nich ein Von Almot oder HGM

mfg Volker
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 03.05.2011, 19:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Man sage auch, das der Bolzen saugend rein gehen sollte. Weißt du, wer den Zylinder geschliffen hat?

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
Drahtwort
Geschrieben am: 04.05.2011, 19:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



Ich versuch' herauszubekommen, wer den Zylinder gemacht hat.

Der Kolben gefällt mir eigentlich recht gut (innen steht: (Material) AK20, (Hersteller) ALE, (Seriennummer) 068162), nur der Bolzen ist Schrott - von innen sieht der nämlich gar nicht gut aus (inhomogen gefräst) und hat aussen auch ein paar kleine Macken, werde den tauschen lassen.

@Volker: Was ist denn das Problem mit Almot und HGM? Was könnte schlimmstenfalls passieren?
Danke für den Hinweis wegen dem Zylinder - dann kann ich den ja schon mal nehmen.

Gruß,
Andreas

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
Drahtwort
Geschrieben am: 04.05.2011, 21:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



Hmmm... hab was interessantes über Kolben-Matrialien gefunden, liest sich leider nicht so dolle ...

"Die originale Aluminiumlegierung AK20 (AlSi20CuNi) besitzt einen Siliziumanteil von 18%-22%. Kolben mit niedrigerem Siliziumanteil haben einen größeren Wärmeausdehnungswert (z.b. AK12) und sind schneller verschlissen, da ein kleinerer Siliziumanteil die mechanische Standfestigkeit verringert. Diese Kolben aus China und Polen werden sehr häufig angeboten. Durch Einsatz solcher (minderwertiger) Nachbaukolben kommt es immer wieder zu kapitalen Kolbenfressern. In der Schleiferei wird das Kolbenmaterial nicht berücksichtigt, der Kolben dehnt sich im Fahrbetrieb mehr als einer aus originalem Kolbenmaterial und geht dann fest. Der Schleiferei sollte man dann nicht unbedingt einen Vorwurf machen, da das Kolbenmaterial nicht immer bekannt ist. Im Kolben sollte K20 stehen. Aber leider so scheint es mir, kann man sich auch auf diese Prägung nicht immer verlassen. Anders kann ich mir die starke Konizität und Unterschreitung des Nennmaßes eines (sehr oft angebotenen) Nachbaukolbens nicht erklären…oder er ist schlichtweg nicht maßhaltig." (Quelle)


Habe allerdings auch noch eine andere Meinung gefunden:

"Die ALMOT Kolben, egal ob K18 oder K20 drinne steht haben alle K20 Mischung die nach Materialanalyse dem originalen MEGU Material gleich kommt. (...)
In der Vergangenheit gab es Vorurteile gegenüber ALMOT Kolben, diese sind nicht mehr aktuell. Selbst Kolbenfischer Magdeburg greift sehr gerne auf ALMOT Kolben zurück (...)"


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
bäcker89
Geschrieben am: 05.05.2011, 12:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 392
Mitgliedsnummer.: 4020
Mitglied seit: 23.11.2010



Hallo Andreas!

Es gibt immer Leute die das eine sagen und Leute die das ander Sagen!

Ich kann nur sagen das ich keine guten Erfahrungen gemacht habe! mit meinem Amotkolben (72er) vor 2 jahren bim fischer geholt habe!
der sah nach ca. 100Km laufleistung schon aus als hätte er 5000 runter! und nach 1500 hat er das erst mal richtig gefressen wo er eigentlich nicht mehr fressen dürfte!
deshalb lass ich nur noch bei motoren Fresch schleifen!
die nehmen Mahle kolben! und die sind mir das Geld wert!
hat im Jannuar für meinen RT Kolben mit 12mm Bolzen mit hin, rückversand, Kolben mit ringen, disdanzbuchsen von 15 auf 12mm, bolzen und schleifen 110€ gekostet! und das is mirdefinitiv nich zuviel!

aber jeder muss selber wissen was er fahren will! und dafür ausgibt!
ich jedenfalls will mit meiner AW bei 100kmh keinen klemmer mehr mitmachen!

mfg Volker
PME-Mail
Top
Drahtwort
Geschrieben am: 11.05.2011, 22:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



@Volker: was macht man eigentlich, wenn man bei 100kmh nen Klemmer kriegt? Kupplung ziehen oder hinfallen?

Hier mal übrigens ein paar Fotos vom alten Kolben ... das Kolbenhemd zeigt, daß er mal gut gefressen hatte ...

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
Drahtwort
Geschrieben am: 11.05.2011, 22:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



Andere Seite. Den Bolzen hab ich noch nicht rausbekommen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
Drahtwort
Geschrieben am: 11.05.2011, 22:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



Hier mal übrigens ein Beispiel, wie moderne ?! Kolbenbolzen im Vergleich zum Original aussehen.

Der rechts oben kam zusammen mit dem neuen Kolben, der links oben ist eine frische Bestellung aus der Bucht (um den rechts oben eigentlich zu ersetzen), der aber wieder zurückgehen wird.

Warum machen die Leute eigentlich überhaupt noch 'n Loch in den Kolben? Ohne Loch ists noch weniger Arbeit. Der Trend geht also zum Vollmaterial.

Bitte, wenn ihr eine Idee habt, wo man heutzutage noch einen vernünftigen Kolbenbolzen bekommen kann, sagt mir doch mal: wo.

Gruß,
Andreas

PS: ich glaub' der Mopedprinz kann da weiterhelfen ...

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
Dazzle
Geschrieben am: 12.05.2011, 00:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1032
Mitgliedsnummer.: 1809
Mitglied seit: 13.01.2009



Naja das hat auch was mit dem Masseausgleich zu tun.
Normalerweise nimmt man den Kolbenbolzen der zum Kolben mitgeliefert wurde.
Der Kolben mit Bolzen und Federringen sollte die gleiche Masse aufweisen wie der orginale, ursprünglich verbaute. Wenn du es ganz genau nehmen willst, mußt du die Massen die mit dem Kurbeltrieb zu tun haben angleichen. (Massenausgleich von Kurbelwelle, Kolben, Pleuel und Schwungmasse) Geht nur bei ausgebauter Kurbelwelle.
Dabei muß die Kurbelwelle mit Kolben auf eine spezielle reibungsarme Auflage gelegt werden und in jeder Position stehen bleiben können. So ähnlich wie ein Rad das stehenbleibt wenn man es anhält und nicht von alleine losläuft und noch hin und herpendelt durch eine Unwucht.
Je genauer die Massen angeglichen sind, desto vibratonsärmer wird der ganze Motor.


--------------------
user posted imageMfG Dirk
PME-Mail
Top
bäcker89
Geschrieben am: 12.05.2011, 11:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 392
Mitgliedsnummer.: 4020
Mitglied seit: 23.11.2010



Bei 100kmh? zuzweit? Kannst du nur die Kupplung ziehen! und Hoffen und Beeten auch wen du nicht Kläubig bist!
die zwei leichten Bolzen gabs zu ddr zeiten! Und den schweeren hatte ich auch erst drin! Der hat meine gaze Pleulbüchse Ausgeklappert!
also lieber meh Geld ausgeben und Qualität kaufen als den billigen Almot und HGM Müll

mfg Volker
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter