Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> M53/1 Simmering
robbee
Geschrieben am: 24.04.2011, 08:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 222
Mitgliedsnummer.: 2678
Mitglied seit: 15.09.2009



Hallo,

leider hat mich mein Star auf der gestrigen ersten, großen Ausfahrt im Stich gelassen. Dich Hochspannungsdurchführung ist mir abgeraucht.

Beim basteln fiel mir auf daß dieGrundplatte sehr ölig und naß ist. Alles deutet darauf hin daß der Simmering der Kurbelwelle nicht mehr abdichtet.

Das würde ich nun gerne alles zusammen reparieren und gleich richtig machen. Bin mir nur unsicher wo man am besten einen neuen Simmering bestellt welcher auch hält und Benzinfest ist.

Wer von Euch hat da Erfahrungen und kann mir nen guten Tipp geben? Was ist beim wechseln zu beachten?


Danke und beste Grüße

rob.

wink.gif
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 24.04.2011, 10:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Hinter der Grundplatte sitzt der Zimperling in einer Dichtkappe . Diese verzieht sich auch im Laufe der Zeit . Also, gucken, ob diese nicht schon krumm ist . Falls ja, nicht etwa versuchen zu richten, sondern eine neue kaufen . Der Simmering hat die Maße 17X28X7 . Da kannst du die schwarzen kaufen . Wichtig ist, dass da auch eine neue Dichtung hinter die Dichtkappe gehört . Aufpassen, dass eventuell hinter der Dichtkappe vorhandene Distanzringe nicht herausfallen ! thumbsup.gif
Den neuen Simmering mit passender Hülse eindrücken !
Die Dichtfläche am Motor gründlichst reinigen ! Dichtmasse auf Motordichtfläche und innen auf die Dichtkappe (aber nicht in die Ölführungstasche der Dichtkappe!) streichen . Kurbelwellenstumpf mit Klebeband umwickeln, damit bei der anschliessenden Montage der Dichtkappe die Dichtlippe des Simmerings nicht beschädigt wird .
Dichtkappe gleichmässig festziehen ! Nach 15 Minuten nochmals nachziehen ! thumbsup.gif
Klebeband entfernen !


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
robbee
Geschrieben am: 26.04.2011, 09:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 222
Mitgliedsnummer.: 2678
Mitglied seit: 15.09.2009



Hallo, vielen Dank für die Info. Ist der passende Simmering hier dabei?

http://www.ddrmoped.de/shop/katalog/satz-w...serie-s50-viton


Beste Grüße

rob
PME-Mail
Top
robbee
Geschrieben am: 26.04.2011, 10:25
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 222
Mitgliedsnummer.: 2678
Mitglied seit: 15.09.2009



PME-Mail
Top
schwalbe rider
Geschrieben am: 26.04.2011, 10:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3307
Mitgliedsnummer.: 1859
Mitglied seit: 01.02.2009



Ich kann nur die VITON empfehlen thumbsup.gif
Sind zwar teurer aber Qualitativ hochwertig.
Das Material VITON ist auch Säure und Lößungsmittelbeständing und wird sehr oft in der Industrie eingesetzt.
PME-Mail
Top
Felix
Geschrieben am: 26.04.2011, 13:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 224
Mitgliedsnummer.: 1280
Mitglied seit: 21.05.2008



Da klinke ich mich mal kurz mit ein,
Habe über Ostern mal wieder an meinem Star geschraubt und da stellte sich mir die Frage wie nun richtig die Motorhälften abdichten?
Habe schon gelesen:
- Abil Dichtungspapier
- Hylomar mit Papaierdichtung
- Standart Papierdichtung pur
- Hylomar pur
- Silikon Spezial 250 ( und diverse andere Dichtmittel) pur

Also wie macht man es nun am besten? Papierdichtung, Dichtmittel oder beides in Kombination?
Laut Explosionszeichnung und der Reparaturanleitung ist da keine Papierdichtung vorhanden. Die Hälften werden laut Anleitung "nur" mit Motordichtmasse bestreichen.

Schöne Grüße,
Felix


--------------------
Suche org. Kettenschutz SR2E hammerschlagblau, letzte Ausführung

Simson SR2E und Star, Pannonia P10, Honda ST50G, Yamaha XT250
Trabant 601 (Bj:87)
PME-Mail
Top
schwalbe rider
Geschrieben am: 26.04.2011, 13:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3307
Mitgliedsnummer.: 1859
Mitglied seit: 01.02.2009



Alles Quatsch...
Die Papierdichtungen sind super thumbsup.gif
Wer das nicht mit Papier dicht bekommt, hat auch die Dichtflächen nicht saubergemacht bzw. nachgearbeitet...
Die Dichtmassen verkleben die Gehäusehälften und manche härten aus.
Der Mist ist dann Steinhart, brüchig und schwer runterzubekommen.

Nimm die Papierdichtung, streiche Die mit Fett ein und fertig wink.gif

http://www.akf-shop.de/shop/product_info.p...-Qualitaet.html

Die sind Super thumbsup.gif
PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 26.04.2011, 14:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Robbee, wenn Du auf die Schnelle nur den ollen Simmerring 17x28x7 und die Papierdichtung für die Dichtkappe brauchst, dann kannst Du die auch bei Gönne in Berlin, Seelower Str. 2 (nähe S-Bahnh. Schönhauser Allee) direkt im Laden kaufen. Wahrscheinlich kennste diesen Schuppen aber bestimmt schon selber. wink.gif
Falls Du aber doch noch mehr Ersatzteile brauchst, dann bestellst Du die besser irgendwo online, weil es da trotz Versandkosten oft noch viel günstiger ist, als bei Gönne. (Billig ist anders! sad.gif )

Und ja, dein Link oben zu den braunen Viton-Dichtringen, das sind die richtigen. Da ist auch der 17x28x7 für die Dichtkappe mit dabei, oder nimmst eben nur den einzelnen.

Zum Abdichten der Motorhälften nehm ich immer eine Papierdichtung und "Curil" als Dichtmittel beidseits auf die Gehäusedichtflächen.


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
domdey
Geschrieben am: 26.04.2011, 20:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Wenn er nur den der Kurbelwelle wechselt, braucht er doch das Gehäuse nicht zu zerlegen . wink.gif
Wichtig ist, dass die Dichtkappe nicht schon verzogen ist . Wenn ja, hilft auch ein neuer teurer Viton-Zimperling nix . wink.gif


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
robbee
Geschrieben am: 28.04.2011, 10:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 222
Mitgliedsnummer.: 2678
Mitglied seit: 15.09.2009



Danke für die Antworten. Ich habe die teureren Dichtringe bestellt. Werde mich am Wochenende mal ransetzen. Ggf wird dann die Dichtkappe auch mit getauscht.

Ich melde mich.

rob
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 28.04.2011, 22:01
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



'Ne neue Dichtung zur Dichtkappe brauchst du aber in jedem Fall . wink.gif


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
robbee
Geschrieben am: 28.04.2011, 22:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 222
Mitgliedsnummer.: 2678
Mitglied seit: 15.09.2009



Die habe ich auf jeden Fall da. Warte jetzt nur noch auf das Paket mit den restlichen Teilen.

rob.
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 29.04.2011, 21:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Dann mal frisch ans Werk ! cool.gif
Viel Erfolg !
Gruss


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 29.04.2011, 23:07
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1447
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



... und Papierdichtungen werden nicht gefettet oder mit sonstwas eingeschmiert. Die müssen quellen können, um dicht zu werden - wenn man also nicht trocken arbeiten möchte, dann benetzt man mit Öl.


--------------------
PME-Mail
Top
schwalbe rider
Geschrieben am: 29.04.2011, 23:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3307
Mitgliedsnummer.: 1859
Mitglied seit: 01.02.2009



Ok, hat aber bei uns noch keine Nachteile gegeben...
Das Fett wird dann ja eh vom Öl ausgedünnt.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter