Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Zusammenbau Gabel SR 2, Gibt es Trick 17?
heiwen
Geschrieben am: 21.03.2007, 18:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1350
Mitgliedsnummer.: 373
Mitglied seit: 09.11.2006



Hallo Miteinander,

nachdem ich jetzt meine Teile habe, wollte ich die Gabel für (den) meinen SR 2 zusammenbauen. Also die mit Gummifederelementen. Habe es mit unterschiedlichen Methoden versucht, aber es ist sowas von eng, dass ich noch nicht mit brachialer Gewalt rangehen wollte.

Gibt es Trick 17 oder hat einer einen Vorschlag, den ich noch nicht probiert habe.

Danke Heiko


--------------------
"Back to the Roots" mit SR 2 und AWO 425 T Gespann
Nicht das Baujahr oder die Herkunft zählt, sondern die Faszination der Maschine.
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 23.03.2007, 09:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Das ging bei mir auch nicht so leicht. weep.gif
Ich habe die Gabel montiert, bevor sie in den Rahmen gebaut wurde.
Da konnte ich sie im Schraubstock fest einspannen. Und dann mit einem konischen Zentrierdorn die Schwinghebel von der einen Seite zentrieren, während Du die Bolzen von der anderen Seite einfädelst. _console.gif


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 23.03.2007, 11:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7339
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Ich vermute, hier geht es nicht um die Bolzen sondern wie man den Schwinghebel mit den neuen Puffern in die Gabel bekommt. Etwas Gewalt ist dabei schon notwendig. Drücke den in den Schwinghebel eingeschraubten Puffer nach hinten flach auf den Hebel (obere Haltekappe nicht vergessen) und dann ab in die Gabel.
Erst danach kannst du den Bolzen nach Wolfgangs Methode durchstecken. Im ausgebauten Zustand geht das im Schraubstock recht ordentlich.


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
heiwen
Geschrieben am: 23.03.2007, 20:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1350
Mitgliedsnummer.: 373
Mitglied seit: 09.11.2006




Danke Euch, probiere es mal so aus. Genau richtig, Gummipuffer (klein) stört da eben. Erster Versuch ohne, habe ihn danach nicht reinbekommen, zweiter Versuch mit, bekomme den Hebel nicht rein. Also werde ich etwas Gewalt ansetzen müssen.

Übrigendds seit Ihr alle Schuld, mit Eurem Originalwahn habt Ihr mich infiziert. Nein, damals, vor zw....ig Jahren gabs die Gummielemente nicht mehr, hatte aber vorweislich die Gabel mit lackiert.

Danke Euch
Heiko


--------------------
"Back to the Roots" mit SR 2 und AWO 425 T Gespann
Nicht das Baujahr oder die Herkunft zählt, sondern die Faszination der Maschine.
PME-Mail
Top
heiwen
Geschrieben am: 25.03.2007, 18:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1350
Mitgliedsnummer.: 373
Mitglied seit: 09.11.2006




So, wollte Euch nur das Erge´bnis mitteilen.

Es hat geklappt.

Mit etwas Feingefühl.

1. Gummifederelement auf den Schwinghebel schrauben,
2. Gummielement reindrücken
3. Hebel reinschieben, wobei das Gummielement vorher ans Rohrende angedrückt wird - die Scheibe mit Fett angedrückt und das Gummifederelement muß eben etwas gebogen werden.
4. Schwingbolzen rein

Yepeee

Heiko


--------------------
"Back to the Roots" mit SR 2 und AWO 425 T Gespann
Nicht das Baujahr oder die Herkunft zählt, sondern die Faszination der Maschine.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter