Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Verpfuschtes Motorengehäuse
Unhold
Geschrieben am: 28.06.2011, 12:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Ich habe vor ein paar Jahren mal bei Ebay ins Klo gegriffen und einen Sperber-Motor ersteigert, wo Zylinder, Zylinderkopf, Motorgehäuse, Getriebe und anderes vom Vorbesitzer übel zugerichtet wurden. Die rechte Motorenhälfte war überhaupt nicht mehr zu gebrauchen, weil sie völlig verbogen war und sämtliche Dichtflächen und Lagersitze mit Hämmern und Schraubenziehern malträtiert worden waren. Schrott!
Bei der linken Motorhälfte war auch die Dichtfläche beschädigt und unterhalb des Zylinderstehbolzens, den wohl Ursus oder der Hulk persönlich mit Gewalt dort reingedreht haben muß, hat es leider das Sackloch am Gewinde unten ausgebrochen, so dass dort nun eine dauerhafte Verbindung vom Getriebe zum Zylinderstehbolzen und dessen Gewinde besteht.
Folge: Der Stehbolzen wird nicht richtig fest, weil unten am Sackloch-Ende der "Gegendruck" fehlt und außerdem wird das Gewinde vom Getriebeöl schön eingejaucht und lockert sich möglicherweise dadurch, denn Öl "kriecht" ja die Gewindegänge hoch. sad.gif
Nun will ich den Motor jetzt doch irgendwie retten, denn Viergangmotoren wachsen ja bekanntlich inzwischen nicht mehr auf Bäumen. Die Dichtfläche der linken Motorhälfte bekomme ich irgendwie wieder hin. Eine andere rechte halbwegs gut sitzende Gehäusehälfte habe ich jetzt unter vielen anderen Teilen auch endlich gefunden, die ich nur noch minimal nacharbeiten und anpassen muß, das krieg ich auch hin.
Aber was mach ich mit diesem blöden "Stehbolzendurchbruch"?
Hat da vielleicht jemand eine Idee?

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
Unhold
Geschrieben am: 28.06.2011, 12:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Noch ein Bild.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
Unhold
Geschrieben am: 28.06.2011, 12:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



... und weil ich gerade dabei bin.
Wie könnte man diesen ausgebrochenen Kupplungsdeckel retten? hmm.gif
Ich weiß es, Ihr habt die zündende Idee. Her damit! wink.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
SimsonSammler1234
Geschrieben am: 28.06.2011, 14:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 13538
Mitgliedsnummer.: 2069
Mitglied seit: 07.04.2009



Aso dein Vorhaben in allen Ehren aber aus meiner Sicht wird das nix. Die Motorhälften sind ja individuell aneinander angepasst, weshalb du nicht schnell mal eine andere Hälfte nehmen kannst. Die müssten dann wieder beide aufeinander abgestimmt werden und das lohnt sich der Aufwand sowie die Kosten nicht.

Ansonsten kannst du das Loch zu schweißen.

Den Kupplungsdeckel kannst entweder auch aufschweißen und dann wieder bearbeiten oder du nimmst gleich einen anderen. Die bekommst ja auch noch problemlos zu kaufen.

Grüße Jörg



--------------------
Ersatzteile für die Überholung von Reibungsdämpfern gesucht? Schreibt mich an. Grüße Jörg
Originales Sitzbankschloß Vogelserie, Werkzeugkastendeckelschloß SR2, Seitendeckelschloß S50/S51 und andere Simson Schlösser ohne oder mit nicht passendem Schlüssel? Ihr wollt euer Originalschloß aber gerne wieder verwenden, weil die Nachbauten ja wie wir wissen nicht passen? Dann schreibt mir eine Nachricht, ich biete euch die Aufarbeitung, Reparatur und Schlüsselanpassung für diese Schlösser an. Biete auch komplette Schlösser zum Verkauf an.

Ich suche dauerhaft einzelne Schlösser (auch defekt) und BAB Schlüssel. Einfach alles anbieten.

Laut der Freigabe von MZA dürfen hier Simson Unterlagen veröffentlicht werden, die Erlaubnis dazu findest du HIER. Sollte es hier dennoch mal ein Problem mit einem Beitrag oder einer Veröffentlichung von mir geben, soll sich der Rechteinhaber bitte mit mir per PM in Verbindung setzen. Der Beitrag wird dann umgehend gelöscht.
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 28.06.2011, 21:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11476
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Vergiss um Deiwels Willen dieses verhunzte Gehäuse !!! rolleyes.gif
Dass das jemals wieder dicht wird, stempel ich als aussichtslos ab . ermm.gif


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter