Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Zünlichtschalterproblem Schwalbe
janprau
Geschrieben am: 25.07.2011, 21:53
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1
Mitgliedsnummer.: 4716
Mitglied seit: 25.07.2011



Habe folgendes Problem: an meiner restaurierten Schwalbe ist alles funktionsfähig bis auf folgendes: wenn ich den Zünlichtschalter auf "Ein" schalte (sollte ja kein licht brennen) geht das vorderlicht, nicht aber das rücklicht, wenn ich ihn auf "licht" schalte geht das rücklicht, nicht aber das vorderlicht!!!
hat jemand eine idee an was das hängen könnte?
Gruß Jan

ps:
habe die komplette verkabelung unter der lampenmaske nachgeguckt und konnte kein fehler finden, habe dann ein anderes zündschloss verbaut weil ich dachte vielleicht stimmt da was nicht mit und das problem ist immer noch das selbe!
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 26.07.2011, 08:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1447
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Scheinwerfer nur auf Stellung 1 ist erstmal kein Problem, das ist die neuere Verkabelung zur Verbesserung der Batterieladung bei Tagfahrten. Nach der Ausnahmegenehmigung DDR 397/87 darf man tagsüber auf Stellung 1 fahren, nur der Scheinwerfer wirft Schein, das Rücklicht bleibt aus, die Batterie wird geladen.

Bei dieser Verkabelung werden die Kabel rot/weiß und schwarz/weiß direkt miteinander verbunden, anstatt sie an die Klemmen 59 und 56 am ZüLiScha anzustecken.

Auf Stellung 2 sollte der Scheinwerfer aber natürlich immer noch gehen. Tut er das nicht, hast du womöglich Kabel verwechselt. Immer gern genommen werden hier rot/weiß und grau/rot, denn die sehen sich im Licht der Garagenfunzel verführerisch ähnlich und werden auch direkt nebeneinander angesteckt.

Peter


--------------------
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter