Headerlogo Forum


Seiten: (3) [1] 2 3  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Grundplatte defekt?
cs_joker7
Geschrieben am: 05.04.2007, 20:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1689
Mitgliedsnummer.: 239
Mitglied seit: 31.03.2006



Hallo- vielleicht kann mir jemand helfen?

Habe heute meine erste Panne mit dem Essi gehabt und weiß mir bei der Ursachenforschung einfach keinen Rat mehr:
Während einer längeren geraden Vollgas- Strecke ging mir mittendrin der Motor aus- so, als ob ich die Zündung ausgeschalten hätte. Sprang auch ums Verrecken nicht mehr an und ich machte mich auf den Heimweg. Gottseidank hatte ich mich nicht allzu weit von zH weg bewegt und brauchte dann nur ein paar Straßen runter rollen.
Hab dann den Motor auskühlen lassen und es noch einmal probiert- er sprang zwar sofort an, ging aber beim Gasgeben gleich wieder aus. Das Spielchen habe ich dann noch ein paar Mal wiederholt, aber ohne Erfolg: sobald man die Drehzahl erhöht geht der Motor sofort wieder aus und zwar klingt es genau so, als wenn man schnell die Zündung unterbrechen würde. Woran kann das liegen- ist etwas auf der Grundplatte hinüber? Eine andere Erklärung hätte ich wirklich nicht, denn der Vergaser ist es mit Sicherheit nicht.

Gruß Christian
PME-Mail
Top
joker317
Geschrieben am: 05.04.2007, 20:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5880
Mitgliedsnummer.: 199
Mitglied seit: 20.01.2006



Mhh mal die Kerze gewechselt? Ich will nichts gegen deine Iridium-Kerzen sagen, aber vll. bringt es was.
Gibt es denn am Unterbrecher irgendwas auffälliges? Verölt oder sonstiges?
Wann wurden denn Unterbrecher und Kondensator das letzte Mal gewechselt?
MfG joker317
PME-MailICQ
Top
cs_joker7
Geschrieben am: 06.04.2007, 05:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1689
Mitgliedsnummer.: 239
Mitglied seit: 31.03.2006



Obwohl es bei ner Iridium schon fast an Wahnsinn grenzt, habe ich natürlich auch mal probehalber die Kerze gewechselt- natürlich völlig umsonst.
Unterbrecher und Kondensator wurden bei mir noch nie gewechselt- hat ja immer alles bestens funktioniert und ich glaube auch kaum, daß es daran liegt- schließlich läuft der Motor ja bis zu einer gewissen Drehzahl hoch und geht dann abrupt aus.

Hat denn wirklich keiner einer Idee, wo das Problem liegen könnte??? _uhm.gif

Frohe Ostern,

Gruß Christian
PME-Mail
Top
heiwen
Geschrieben am: 06.04.2007, 07:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1350
Mitgliedsnummer.: 373
Mitglied seit: 09.11.2006



Hallo Christian,

Du versuchst es auf Zündung einzugrenzen, aber es klingt nach verdrecktem Vergaser. Schau einfach mal im Vergasersack nach, ob sich evtl. etwas Dreck angesammelt hat. Wenn er steht, sackt der Dreck runter und er springt an. Beim Gas geben wirbelt es hoch und verschließt die Düse.

War bei mir so, konnte nicht mehr Vollgas geben. Sauber gemacht und es lief.

Gruß

Heiko


--------------------
"Back to the Roots" mit SR 2 und AWO 425 T Gespann
Nicht das Baujahr oder die Herkunft zählt, sondern die Faszination der Maschine.
PME-Mail
Top
cs_joker7
Geschrieben am: 06.04.2007, 07:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1689
Mitgliedsnummer.: 239
Mitglied seit: 31.03.2006



Hallo Heiko,

hab ich auch schon gemacht- der Vergaser ist blitzesauber, denn ich habe noch einen extra Benzinfilter davor hängen.

Gruß Christian

user posted image
PME-Mail
Top
Harry
Geschrieben am: 06.04.2007, 10:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 106
Mitgliedsnummer.: 463
Mitglied seit: 09.02.2007



Benzinfilter ist ja eine Tolle Sache. Aber leider auch ein Eigentor. hmm.gif Die Poren setzen sich mit feinem Rost zu, und dann geht nichts mehr. Da keine Kraftstoffpumpe wie beim PKW vorhanden ist, dauert das Zusetzen auch nicht lange. Hatte die Idee mal mit meinem SR 4-2. Hat mit Schieben geendett, weil ich keinen Langen Kraftstoffschlauch mit hatte.


--------------------
Meine Fahrzeuge : S51 B1-4,Star SR4-2,Habicht SR4-4.SR2E,KR 50,S-50B
PME-Mail
Top
Concorde
Geschrieben am: 06.04.2007, 11:25
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2510
Mitgliedsnummer.: 323
Mitglied seit: 14.09.2006



Bei mir ist mal auf einer Ausfahrt der Unterbrecher angebrochen.
Da war es auch genauso mal ging es mal nicht wenn er warm war gab der gebrochene Unterbrecherkunststoff mehr nach bis garnix mehr ging.
Ich habe dann einen alten Pertinaxunterbrecher eingebaut und es ging wieder.
Der Kondensator oder die Zündspule könnten aber auch so ein Problem verursachen.
Ist denn bei ausgeschraubter Kerze ein Funke zu erkennen wenn der nicht mehr anspringt?
Wenn nicht dann kanst du die Schwungmasse schon mal abziehen.

MfG Thomas.
PME-Mail
Top
cs_joker7
Geschrieben am: 06.04.2007, 12:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1689
Mitgliedsnummer.: 239
Mitglied seit: 31.03.2006



*Harry*

Danke für den Hinweis, aber daran habe ich auch schon gedacht: hinter dem Filter kommt noch satt Sprit durchgelaufen und er ist auch noch so gut wie neu.

*Concorde*

Der Unterbrecher ist noch völlig i.O. und auch sauber, hab ich auch schon gecheckt.
Ein Funke ist immer zu sehen (Motor springt ja auch immer an), aber der Funke erscheint mir irgendwie recht schwach- kann mich aber auch täuschen.
Wieso soll ich denn die Schwungmasse abziehen? _uhm.gif

Gruß Christian
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 06.04.2007, 16:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



QUOTE (cs_joker7 @ 6. Apr 2007, 13:12)

Ein Funke ist immer zu sehen (Motor springt ja auch immer an), aber der Funke erscheint mir irgendwie recht schwach- kann mich aber auch täuschen.

Zur Beurteilung des Zündfunkens habe ich mir mal eine Prüfzündkerze gebaut:
Das Gewinde wird so weit abgedreht, dass der Funke 7...10mm überwinden muss, um zur Masse überzuspringen. Und das muss er schaffen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 06.04.2007, 16:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Oder auf die Schnelle geht es auch so:
Hier kommst Du aber nur auf ca. 4mm.
Aber wenn da schon kein Funke mehr kommt, liegt garantiert ein Fehler vor. weep.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
andib558
Geschrieben am: 06.04.2007, 17:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1007
Mitgliedsnummer.: 377
Mitglied seit: 13.11.2006



Wenn der Motor der "Gemachte" ist, dann hast du vergessen den Anderen zu erzählen, dass der Motor nagelneu ist nach GR! cry.gif weep.gif Ich dachte da sollte man es erstmal etwas langsamer angehen! mad.gif

Und wenn das so sein sollte, dann kann dir keiner mehr helfen!!! sad.gif


--------------------
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen!
PME-Mail
Top
cs_joker7
Geschrieben am: 06.04.2007, 17:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1689
Mitgliedsnummer.: 239
Mitglied seit: 31.03.2006



QUOTE (andib558 @ 6. Apr 2007, 18:16)
Und wenn das so sein sollte, dann kann dir keiner mehr helfen!!!

*Andi*

Na na na-
was sind denn das schon wieder für Worte?
Klar ist es der neu gemachte Motor, aber ich habe ihn keineswegs geschunden oder ihm sonst irgend etwas böses angetan. Außerdem haben die Symtome doch überhaupt nichts mit einem kaputten Motor zu tun sondern es liegt offensichtlich nur ein rein elektrisches Problem vor.

*Wolfgang*

Danke für den Tip mit der aufgebogenen Kerze- endlich mal ein brauchbarer Kommentar und das werde ich nächste Woche mal probieren. thumbsup.gif
Wenn jedoch der Funke nicht überspringen sollte- woran kann das dann evtl. liegen?

Gruß Christian
PME-Mail
Top
hottekob
Geschrieben am: 06.04.2007, 18:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 796
Mitgliedsnummer.: 148
Mitglied seit: 16.10.2005



Hast du die Möglichkeit die gesamte Grundplatte zu wechseln? Du kannst damit gleich drei Fehlermöglichkeiten ausschließen. Unterbrecher, Kondensator, Zündspule.
Vorher solltest du vielleicht mal das braune Kabel von der Klemmleiste am Motor lösen und dann den Motor starten. Damit schließt du das Zündschloss als Fehlerquelle aus.
PME-Mail
Top
cs_joker7
Geschrieben am: 06.04.2007, 18:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1689
Mitgliedsnummer.: 239
Mitglied seit: 31.03.2006



*hottekob*
Danke für den Tip, aber momentan habe ich leider keine komplette funktionsfähige Grundplatte zur Verfügung- hätte ich natürlich sonst schon gewechselt.
Zuerst werde ich jedoch einmal die Kabel lösen- vielleicht bringt es ja wirklich etwas obwohl ich da nicht so recht dran glaube: bei einem Kurzen oder Wackelkontakt würde der Motor eher hochtourig laufen aber sicher nicht so rund und gleichmäßig wie jetzt im niedrigsten Drehzahlbereich.
Wird aber erst Mitte nächste Woche werden, denn bis dahin arbeite ich noch durch.

Zur gesamten Problematik interessiert mich ja im Prinzip nur Folgendes: ist vielleicht schon mal jemandem dasselbe passiert? Kann ich den Fehler auf die Grundplatte/ Zündung eingrenzen und damit alle anderen möglichen Fehlerursachen größtenteils ausschließen?

Gruß Christian
PME-Mail
Top
andib558
Geschrieben am: 07.04.2007, 08:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1007
Mitgliedsnummer.: 377
Mitglied seit: 13.11.2006



QUOTE (cs_joker7 @ 6. Apr 2007, 18:27)
Klar ist es der neu gemachte Motor, aber ich habe ihn keineswegs geschunden oder ihm sonst irgend etwas böses angetan.

Christian, in deiner Frage am Anfang schreibst du:
"Während einer längeren geraden Vollgas- Strecke ging mir mittendrin der Motor aus- so, als ob ich die Zündung ausgeschalten hätte"

Da gehen sofort aller roten Lichter bei mir an... _uhm.gif


--------------------
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen!
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (3) [1] 2 3  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter