Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Gaszug-Vergaser, Problem
geometer
Geschrieben am: 08.04.2007, 17:09
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 36
Mitgliedsnummer.: 414
Mitglied seit: 23.12.2006



Hallo Jungs, ersmal schöne Ostern. Weis, dass ich Euch noch ein Bild schuldig bin das die Spiegelhalterung betrifft. Mein Sohn hat in der Lehrwerkstatt selber zwei Halterungen (links und rechts) hergstellt. Ist echt gut geworden und sieht fast wie original aus.
Habe Dank Eurem Forum schon vieles selber in den Griff bekommen. Jetzt habe ich aber ein echtes Problem. Die KR 51 läuft im Standgas sehr schön. Kann aber kein Gas mehr geben. Es liegt sicherlich nicht alleine am Gasdrehgriff. Habe zum Vergleich an der KR 51 die gut läuft festgestellt, dass wenn man am Gasbowdenzug mit der Hand an der Stelle zieht wo er in den Vergasser einfährt, zieht in eine Feder wieder zurück. Am defekten Vergaser kann ich den Gaszug weder herraus ziehen noch wird er von einer Feder zurück gezogen. Also ?? Sitzt da was fest??, Ist der verklemmt ?? Oder ist da blos was ausgehängt??? Oder was abgebrochen??? Wenn ich den Deckel abschraube geht gar nichts . Kein Spielraum zum ein oder aushängen. Habe die Befürchtung, dass ich das Teil ausbauen muss. Und dann???????? weis ich nicht ob ich den Vergaser reparieren kann oder ob er kaputt ist ???? Kennt jemand das Problem und was kann ich zur Behebung tun. Es müsste der Typ 16 N 1 der oben keine Stellschraube hat sein. Ohne Überlauf.
Vielen Dank erstmal.
Grüsse vom Geometer der wenig Zeit hat und deshalb nur an Sonn- hmm.gif oder Feiertagen ins Forum kann.


--------------------
user posted image
PME-Mail
Top
Hisi
  Geschrieben am: 08.04.2007, 18:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1496
Mitgliedsnummer.: 349
Mitglied seit: 18.10.2006



ohmy.gif
und ob da was festsitz, wie du das beschreibst,
grpß dich, vom hisi, meine empfehlung, bau den vergaser komplett ab,
den starterzug gleich mit dem gummihalter losschrauben, dann den
vergaserkolben mitsamst der dom-überwurfmutter aufschrauben !!!

achtung !!!
seitlich sind zwei schrauben, eine ist die luftgemischschraube, eine zweite,
sie "zielt" nach oben herausdrehen, sie stellt das standgas,sprich diese
hält mit einer spitze den vergaserschieber in einer bestimmten höhe,

ich vermute hier sitzt der schweinehund begraben.... nichts mit gewalt,
alles soll schön freigängig sein, ich suche mal nach bildern...
bis gleich, gruß vom hisi ph34r.gif
PME-Mail
Top
Hisi
  Geschrieben am: 08.04.2007, 18:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1496
Mitgliedsnummer.: 349
Mitglied seit: 18.10.2006



wink.gif
hier das bild mit gekennzeichneter schraube

hisi ph34r.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Hisi
  Geschrieben am: 08.04.2007, 18:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1496
Mitgliedsnummer.: 349
Mitglied seit: 18.10.2006



ohmy.gif
ich lese gerade, es geht nichts..... ohjemineh....
vergaser abbauen, dann liegt er so vor, wie bild
wenn du die schraube (wie oben) ausgedreht hast,
dann vorsichtig mit hebel (schraubenzieher, oder so)
den schieber hochdrücken.......
(markiert wieder mit rotepfeil)... wie bei den indichanern!!
der bekommt garantiert spuren, okay, darüber später...
hisi dir die daumen drückt!! sad.gif ph34r.gif thumbsup.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Hisi
  Geschrieben am: 08.04.2007, 18:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1496
Mitgliedsnummer.: 349
Mitglied seit: 18.10.2006



wink.gif
so sollte es ausschauen, die leerlaufschraube hat sich am
schieber "eingebohrt" und liegt nicht in der kerbe!!!
schau das bild an, genau in diese "rinne"greift die schraube,
oder sie liegt drinnen, ist aber zu weit eingeschraubt!
also verkeilt das ganze

muß gleich weiterschauen, nach pics...
ph34r.gif wird schon wieder werden...!!! kopf hoch

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Hisi
  Geschrieben am: 08.04.2007, 18:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1496
Mitgliedsnummer.: 349
Mitglied seit: 18.10.2006



smile.gif
so und bevor ich lange rumlabere, hier das prinzip des
ganzen, die schraube greift in die nut, bei dir wird es daneben sein,
oder in der nut zu weit eingedreht, was anderes ist kaum möglich,
aber nicht ausgeschlossen, meld dich wieder...
wir sind bei dir!!! laugh.gif ph34r.gif

sonst hohl den osterhasen mit dazu... thumbsup.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 08.04.2007, 19:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Naja, der Vergaser kann dran bleiben. Dreh einfach die von Hisi beschriebene Schraube ( thumbsup.gif ) raus, die hat den Schieber verklemmt. dann schieber raus, schraube soweit rein, dass du wenn du in den vergaser guckst ca. 1-1,5mm von ihr siehst. Dann den schieber rein (Vorsicht, nadel nicht verbiegen!) und schon müsstes gehen. Standgas müsste dann auch schon ungefähr stimmen. biggrin.gif
Mfg. Toni


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
Hisi
  Geschrieben am: 08.04.2007, 21:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1496
Mitgliedsnummer.: 349
Mitglied seit: 18.10.2006



und zuvor den schieber schön polieren und von den grässlichen
kratzern befreien !!! BEIM EINSETZEN DARUF ACHTEN:
nadel mal in die zweite kerbe einhängen, dann einsetzen
dann bowdenzug durch den deckel, dann die feder,
feder spannen und auf den halteclip der nadel aufsetzen, dabei
den zug im schieber einhängen....

soweit klar, im ausgebauten zustand kannste aber die nadel
dirigieren, diese muß in die düse, wie im richtigen leben! laugh.gif
den schieber so einsetzen daß o.b. schraube in nut greifen kann...

holz und tischbruch !! ph34r.gif
PME-Mail
Top
geometer
Geschrieben am: 09.04.2007, 18:32
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 36
Mitgliedsnummer.: 414
Mitglied seit: 23.12.2006



Hallo Jungs,
wiedermal vielen Dank für Eure Hilfe. Schraube war von einem"Spezialisten" der helfen wollte zu weit eingedreht und hat dadurch den Schieber festgesetzt. Kleine Ursache große Wirkung. Außerdem war auch noch am Gasdrehgriff etwas ausgehengt. Habe ich auch wieder nach entfernen des Blinkers hingekriegt. Ihr seit halt schon "Bomben Kerle" und Euer Forum ist spitze. Also wieder in Ordnung. Also nochmals Danke schön. Vermutlich ist da jetzt ein Loch oder Kratzer im Schieber. Ist das ein Problem??? Jetzt seicht auch noch irgendwo Sprit heraus. Benzinhahn zu alles ok. Benzinhahn offen dann ist am morgen unter dem Vergaser auf dem Motorgehäuse alles voller Sprit. Werde mal zuerst einen neuen Schlauch besorgen. Wenn das nicht hilft auch neuen Benzinhahn der ist nämlich ziemlich ausgeleiert. Da komme ich aber nicht richtig bei. Muss ich da die Karosserie abbauen. Das scheint Geschäft zu sein. Oder gibts da auch eine einfachere Lösung den kompletten Hahn auszuwechseln. Oder ist das abbauen gar nicht so schlimm. Es hängt aber das Rücklicht dran. Muss ich das zuerst entfernen??? Kabel ??
Na das reicht mal für heute. Grüsse vom Geometer


--------------------
user posted image
PME-Mail
Top
Mopedfahrer
Geschrieben am: 09.04.2007, 19:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 309
Mitgliedsnummer.: 217
Mitglied seit: 14.02.2006



Hallo Geometer!
Also wenn du dfas ganze richtig machenwillst, so nimm die Blechhaube mit Rücklicht ab. Du hast da eine 3-teilige Lüsterklemme an dem kabel was nach hinten geht. Mußt nur die Farben nicht verwchseln. dann 5 oder 6 Schrauben + Sitzbank ab, und die Blechverkleidung ist abzunehmen.
Aber ich glaube eher der Schwimmer hängt oder ist undicht so das er nicht mehr richtig arbeiten kann. Schau bitte nach bevor du ausgaben machst die nicht sein müssen.




grüße vom gerd


--------------------
Glück Auf Gerd

Die Simme ist ein schönes Teil, macht den Vati und die Mutti g...... ( schön ).


Meine Mopeds: SR2 BJ. 1962, Spatz mit Fußrasten BJ. 1966, S83 BJ. 1996, ach und ein Mofa SL1 Bj. glaube 1970? und einen Roller Kymko BJ 2004 aber der läuft fast wie eine normale s50 ca. 60kmh
Neuestes Simson Moped das Leichtkraftrad S83 Bj. 1996
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 09.04.2007, 21:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Hallo Gerdi, biggrin.gif (es braucht hier noch einen "Winke-smilie" biggrin.gif )

Es sind 4 Schrauben: 2 unten und die 2 am Sitzbankscharnier. dann bekommt man die Verkleidung soweit angehoben (nicht ganz runter huh.gif ), dass man an den Hahn herankommt. Und bei aller Originalität: Wenn der Hahn nicht dicht ist, fliegt er raus.

Das kriegt man über Nacht bei abgezogenem Schlauch mit ner leeren Colabüchse raus. biggrin.gif

Und dann natürlich Schwimmer, Nadelventil...

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Concorde
Geschrieben am: 09.04.2007, 23:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2510
Mitgliedsnummer.: 323
Mitglied seit: 14.09.2006



Den Benzinhahn aber dann nicht einfach rausschmeißen!
Es gibt alle Ersatzteile für eine Überholung des orginalen Benzinhahns zu kaufen!
Nicht das mir da so ein Nachbauteil reinkommt! Das ist strafbar!!!
Du brauchst Vierlochscheibe groß, Tanksieb für Reserveschlauch und Dichtung für den Benzinhahn zum Tank. Damit kannst du den alten Hahn wieder wie neu erstehen lassen. Da kannste ja auch noch nen neuen Schwimmer für den Vergaser mitnehmen der ist fast immer unbrauchbar nach längerer Standzeit weil er voller Benzin steht! Daher das Überlaufen des Vergasers.
Ja ein bissel Zeit, Reiniger, Werkzeug und Geschick nicht zu vergessen.

MfG Thomas.
PME-Mail
Top
schlagzeucher
Geschrieben am: 09.04.2007, 23:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4559
Mitgliedsnummer.: 382
Mitglied seit: 19.11.2006



Sag mir wo der Benzinhahn hinfliegt, ich hol ihn!

Wenn du einmal da dran bist( am besten wirklich mit dem Reperaturkit) schau dir direkt mal das Innenleben vom Tank mit an ob er nicht rostet!

Grüße Nick


--------------------
UT Elf Ostholland

Rübermachen...!

Fragen an: Rennleitung@UTelf.nl
PMICQ
Top
Hisi
  Geschrieben am: 10.04.2007, 11:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1496
Mitgliedsnummer.: 349
Mitglied seit: 18.10.2006



thumbsup.gif
freut uns, dir geholfen haben zu können.... !!!
polieren nicht vergessen.....
sonst stimme ich der meinung der "vor-schreiber" zu,
kontrolliere mal nadel und ventil.... dazu versager ausbauen !!!

laugh.gif ph34r.gif
PME-Mail
Top
Mopedfahrer
Geschrieben am: 10.04.2007, 11:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 309
Mitgliedsnummer.: 217
Mitglied seit: 14.02.2006



QUOTE (NorbertE @ 9. Apr 2007, 22:42)
Hallo Gerdi, biggrin.gif (es braucht hier noch einen "Winke-smilie" biggrin.gif )

Es sind 4 Schrauben: 2 unten und die 2 am Sitzbankscharnier. dann bekommt man die Verkleidung soweit angehoben (nicht ganz runter huh.gif ), dass man an den Hahn herankommt. Und bei aller Originalität: Wenn der Hahn nicht dicht ist, fliegt er raus.

Das kriegt man über Nacht bei abgezogenem Schlauch mit ner leeren Colabüchse raus. biggrin.gif

Und dann natürlich Schwimmer, Nadelventil...

Grüsse Norbert

Hallo Norbert
freud mich auch wieder mal was zuhören von dir.!
Muß dir aber Wiedersprechen _clap_1.gif es sind sogar 5 oder6 Schrauben. 4 unten 2vorn und 2 wo die Soziusfußrastensind , dann 2 fur Sitzbank und dann noch eine für oben unter der Sitzbank. Ist Schlüsselweite 13 oder sogar 17.


Grüße vom gerd


[QUOTE]Es sind 4 Schrauben: 2 unten und die 2 am Sitzbankscharnier.


--------------------
Glück Auf Gerd

Die Simme ist ein schönes Teil, macht den Vati und die Mutti g...... ( schön ).


Meine Mopeds: SR2 BJ. 1962, Spatz mit Fußrasten BJ. 1966, S83 BJ. 1996, ach und ein Mofa SL1 Bj. glaube 1970? und einen Roller Kymko BJ 2004 aber der läuft fast wie eine normale s50 ca. 60kmh
Neuestes Simson Moped das Leichtkraftrad S83 Bj. 1996
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter