Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Deutsche MZA Zylinderköpfe, Wacht MZA langsam auf?!
EsserHannes
Geschrieben am: 14.09.2011, 10:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 628
Mitgliedsnummer.: 1698
Mitglied seit: 29.11.2008



Moin Leute,

ich habe in den letzten Tagen in diversen Shops wie Dumcke, AKF etc. bei neuen Artikeln diese Zylinderköpfe aus deutscher Produktion gesehen.

Thomas Dumcke

AKF-Shop

Darauf hin habe ich mich erkundigt und es sollen auch demnächst Deutsche Zylinder in Serie gehen.

Was haltet ihr davon? Vielleicht vom Preis her immernoch nicht das Superhochwertige, doch besser als Almot-Polen-Aluähnlicher-Replikaguss oder?

LG Hannes


--------------------
Es liegt mir wieder dieser Zweitaktduft in der Luft.
PME-Mail
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 14.09.2011, 11:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



Der Preis ist ok für das, was an Fertigungskosten drinsteckt. Mich würde mal interessieren, was an den ALMOT-Zylinderdeckeln schlecht war. hmm.gif

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
venturina
Geschrieben am: 14.09.2011, 12:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 476
Mitgliedsnummer.: 763
Mitglied seit: 15.08.2007



ich war mit der Almot-Qualität durchaus zufrieden, hatte bislang keine Qualitätsprobleme


--------------------
Grüße TILO


...meinste nicht das dein original Fimmel nen bissel zu weit geht?? Ohne dich angreifen zu wollen, aber man kanns echt übertreiben...
PME-Mail
Top
EsserHannes
Geschrieben am: 14.09.2011, 12:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 628
Mitgliedsnummer.: 1698
Mitglied seit: 29.11.2008



Die Zylinderköpfe sahen einfach nur beschissen aus, waren unsauber gegossen, und diese sind auch SEHR bruchanfällig! dry.gif

Zur besseren Kühlung wurden sie vermutlich spiegelglatt gegossen von der Oberfläche! laugh.gif

Also ich würde sie nie freiwillig verbauen. Die Quetschkante haut auch nicht immer unbedingt hin! hmm.gif


--------------------
Es liegt mir wieder dieser Zweitaktduft in der Luft.
PME-Mail
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 14.09.2011, 13:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



QUOTE (EsserHannes @ 14.09.2011, 13:36)
Die Zylinderköpfe sahen einfach nur beschissen aus, waren unsauber gegossen, und diese sind auch SEHR bruchanfällig! dry.gif

Zur besseren Kühlung wurden sie vermutlich spiegelglatt gegossen von der Oberfläche! laugh.gif

Also ich würde sie nie freiwillig verbauen. Die Quetschkante haut auch nicht immer unbedingt hin! hmm.gif

Also, die werden auch nicht viel weniger bruchanfällig sein. Die Legierung hat nun mal nur knapp 1% Bruchdehnung. Wenn du aus dem Gefühl jetzt aber sagst, dass nicht mal dieser Wert eingehalten wurde, dann haben sie keine vernünftige Schmelzebehandlung durchgeführt und es waren noch viele Oxide in der Schmelze.

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
meisterB
Geschrieben am: 14.09.2011, 14:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2378
Mitgliedsnummer.: 1031
Mitglied seit: 13.01.2008



QUOTE (ddrschrauber @ 14.09.2011, 14:21)
QUOTE (EsserHannes @ 14.09.2011, 13:36)
Die Zylinderköpfe sahen einfach nur beschissen aus, waren unsauber gegossen, und diese sind auch SEHR bruchanfällig!  dry.gif

Zur besseren Kühlung wurden sie vermutlich spiegelglatt gegossen von der Oberfläche!  laugh.gif

Also ich würde sie nie freiwillig verbauen. Die Quetschkante haut auch nicht immer unbedingt hin!  hmm.gif

Also, die werden auch nicht viel weniger bruchanfällig sein. Die Legierung hat nun mal nur knapp 1% Bruchdehnung. Wenn du aus dem Gefühl jetzt aber sagst, dass nicht mal dieser Wert eingehalten wurde, dann haben sie keine vernünftige Schmelzebehandlung durchgeführt und es waren noch viele Oxide in der Schmelze.

Der Tim

Jetzt bin ich mal auf die Antwort von Hannes gespannt. biggrin.gif

MFG Sebastian


--------------------
Hier gehts zu meinen Blogs.
meisterBs Simsonblog

Slowdriver Blog
PME-MailWebseiteICQ
Top
EsserHannes
Geschrieben am: 14.09.2011, 14:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 628
Mitgliedsnummer.: 1698
Mitglied seit: 29.11.2008



Antwort von Hannes,

ob diese Zylinder gegossen, geknetet oder geschmiedet wurden ist mir eigentlich "wumpe" sie sollen abdichten, halten, funktionieren, wie die DDR-Köpfe und gut aussehen. Das reicht mir dicke.

Von Bruchdehnung habe ich GARkeine Ahnung! wink.gif

LG Hannes (der nicht-so-dolle-Theoretiker)

thumbsup.gif


--------------------
Es liegt mir wieder dieser Zweitaktduft in der Luft.
PME-Mail
Top
Simsonschrauber23
Geschrieben am: 14.09.2011, 15:07
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1697
Mitgliedsnummer.: 3115
Mitglied seit: 17.02.2010



Also ich hab mir vor einer Woche so einen deutschen Zylinderkopf geholt weil mein Nadellager den ,,alten" Mza Kopf zerkloppt hat. dry.gif
1. Eindruck, der sieht ganz anders aus als der alte Kopf.
Mal sehen was er bringt.
Weiter hab ich mir gestern ein neues hinteres Ritzel geholt und war erstaunt es hatte die augenscheinlich selbe Mischung wie der Kopf (das Alu sieht 1:1 genauso aus).
Die früheren hinteren MZA Ritzel waren auch so glänzend was sie nun nicht mehr sind.
Mal sehen was die Zukunft bringt rolleyes.gif biggrin.gif
Vielleicht wieder ausbuchsbare Zylinder _clap_1.gif _clap_1.gif _clap_1.gif


--------------------
Markus
S51-B3 : Bj. 81
S51 : Bj. unbekannt/MZA Rahmen
S51E : Bj. 85
KR51/1->umgebaut zur /2: Bj. 68
Sr2e : Bj. 64
Sr2e : Bj 62
Mz ETS 150 : Bj. 72
MZ ETZ 125 : Bj. 87
PME-Mail
Top
Flacheisenreiter
Geschrieben am: 14.09.2011, 18:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1338
Mitgliedsnummer.: 3659
Mitglied seit: 23.07.2010



QUOTE (Simsonschrauber23 @ 14.09.2011, 16:07)
1. Eindruck, der sieht ganz anders aus als der alte Kopf.
Mal sehen was er bringt.

Sieht er denn wenigstens aus wie ein Originalkopf?

Die Hersteller sollen die Teile verdammt nochmal nicht in Funktion oder Optik "neu erfinden", sondern möglichst so produzieren, wie damals im Werk wink.gif . Mehr erwarte ich nicht und ich denke, so sehen das auch viele andere.

Beispiel ist die Legierung, es müssen doch irgendwo noch Unterlagen bei MZA rumfliegen, wo man mal die Zusammensetzung des in der DDR verwendeten Gusses aufgeschrieben hat. Zettel lesen, das Zeug zusammenmixen und fleissig Teile gießen _clap_1.gif .

Nein, da werden sprödere, hellere, dunklere... Legierungen verwendet. Könnte ja billiger werden.

Ist bei so vielem Nachbauschrott doch das Selbe, hoffentlich besinnt sich mal irgendjemand darauf, eine Tradition des Fahrzeugbaus weiterzuführen und nicht nur mit halbwegs passenden, dem Original nachempfundenen, qualitativ minderwertigen Teilen die dicke Kohle verdienen zu wollen.



--------------------
MfG
Tobi, der Flacheisenreiter


Mein Stand-/Fuhrpark:
MZ TS 150 Bj.81, IFA Touring Bj. 89 in creme, Diamant Halbrenner Bj. 63, umgebautes Mifa 101 Bj. 69, Velor Stretchcruiser, markenloses Retro MTB
PME-Mail
Top
Simsonschrauber23
Geschrieben am: 14.09.2011, 18:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1697
Mitgliedsnummer.: 3115
Mitglied seit: 17.02.2010



Man kann es nicht mehr mit DDr Alugussteilen vergleichen, da die wohl oder übel oxidiert sind und dunkler geworden sind.
Aber meiner Meinung sind die bisschen sauberer gegossen als vorher.
Und vor allen Dingend nicht mehr so glänzend eher schon so wie sandgestrahlt aber nicht ganz so extrem ich hab damit kein Problem hauptsache nicht mehr so glänzend.


--------------------
Markus
S51-B3 : Bj. 81
S51 : Bj. unbekannt/MZA Rahmen
S51E : Bj. 85
KR51/1->umgebaut zur /2: Bj. 68
Sr2e : Bj. 64
Sr2e : Bj 62
Mz ETS 150 : Bj. 72
MZ ETZ 125 : Bj. 87
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter