Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> KR51/1 zieht nicht bei höheren Drehzahlen
123max_mustermann
  Geschrieben am: 01.05.2007, 12:37
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 587
Mitglied seit: 01.05.2007



hey ihr schrauber hier im forum! _clap_1.gif find ich echt gut das es hier sowas gibt...
Ich kann seit geraumer zeit eine KR 51/1 mein eigen nennen baujahr:1977
nachdem ich alles lackiert hab(hab anfangs nur so auf optik geachtet ud dabei glatt das drumherum vergessen) fingen denn auch die probleme an.
zrzeit läuft der motor und sie fährt auch ganz gut, nur wenn ich in höheren drehzahlen fahre, also mehr gas gebe zieht sie nicht mehr an, erst wenn ich wieder weniger gas gebe fängt sie sich wieder und schnurrt weiter....
Woran kann das liegen und wie könnt ich dieses Probelm beheben? _uhm.gif
ich denke es liegt am vergaser aber weiß halt auch nicht sooo genau bescheid!
wäre schön wenn euch was einfallen würde thumbsup.gif
PME-MailICQ
Top
Ostbiker
Geschrieben am: 01.05.2007, 13:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6809
Mitgliedsnummer.: 75
Mitglied seit: 08.06.2005



Hallo,
Deine Vermutung mit dem Vergaser stimmt. Jetzt musst Du nur herausfinden ob der Leistungsmangel/Einbruch vom Kraftstoffmangel oder Überschuss her rührt. Schau dir das Kerzenbild mal an. Wenn es hellgrau-bräunlich ist fehlt etwas Kraftstoff d.h. sie läuft zu mager, wenn die Kerze dunkelbraun bis schwarzrußig ist, läuft sie zu fett.
Eine noch einfachere Methode ist es im Zustand des "Leistungsloches" einfach mal leicht und langsam den Choke zu öffnen. Wenn sie plötzlich etwas besser läuft ist die Standarteinstellung zu mager.Wenn sie aber beim Betätigen des Chokes ganz aufgibt ist zuviel Kraftstoff im Spiel.
Meist hilft es schon die Düsennadel um 1-2 Kerben zu versetzen,dazu musst Du eigentlich nur wissen, dass umso weiter die Nadel aus dem Schieber herausragt das Gemisch magerer wird,also wenn etwas fetteres Gemisch benötigt wird die Nadel einfach höher hängen.
Aber bevor Du dich an solche Einstellarbeiten machst,überprüfe erst den Vergaser,ob alle Düsen sauber sind und genügend Kraftstoff durch den Benzinhahn zum Vergaser laufen kann,denn meist liegt das Problem als solches an ganz banalen Dingen.
MFG.Christian


--------------------
MfG. Christian M.

http://www.facebook.com/SimsonfreundeAltmuhltal

wer Simson fährt, - fährt nie verkehrt
PME-MailWebseiteICQ
Top
123max_mustermann
Geschrieben am: 01.05.2007, 14:35
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 587
Mitglied seit: 01.05.2007



danke christian, also ich bin eben erst nochmal ne runde gefahren und das "loch" war weg! hmm.gif sobald aber der choke zu war fing sie an auszugehen!
Richttig geschlussfolgert heißt das doch das sie zuwenig sprit bekommt?! also werd ich mich mal ran machen und die nadel höher hängen!
alle düsen sind frei und sprit kommt auch gut!
vielen dank vorab _clap_1.gif
feedback kommt noch heute!!!
cool.gif
PME-MailICQ
Top
123max_mustermann
Geschrieben am: 01.05.2007, 16:25
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 587
Mitglied seit: 01.05.2007



so ich hab die nadel eins höher gehangen, sie läuft auch besser
trotzdem besteht immer noch das problem das sie ohne chocke ausgehen will!
ich habe es überbrückt indem ich am choke also am vergaser etw rausgeschraubt hab! aber so sollt es ja nu nicht sein!
Insgesamt läufts besser, auch bei höheren drehzahlen! allerdings setzt sie zeitweise immernochmal kurz aus fängt sich aber wieder und zieht weiter?!
vll. könnt ihr mir eien kurze anleitung geben wie ich den vergaser komplett einstelle?! langsam komm ich mir blöd vor, so wenn der bock "bockt"
mfg florian
PME-MailICQ
Top
123max_mustermann
  Geschrieben am: 01.05.2007, 19:50
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 587
Mitglied seit: 01.05.2007



huh.gif
so resumée des tages: ich bin ein ganzes stück weiter!
ABER: ich hab vorhen kurz ne spritztour gemacht und der 1. gang funzt einwandfrei
der 2. zieht hoch aber nicht vollständig und setz kurz aus also ziht nicht voll, beim 3. schließlich ist keine geschwindigkeitszunahme zu verzeichnen... mad.gif
Was soll ich machen damit sich das ändert? bzw. wie schaff ich abhilfe?
wenn es dazu andere foren gibt bitte bescheidsagen!!!
Schö' abend noch ausm gemütlichen WB!!!
hmm.gif hmm.gif hmm.gif
PME-MailICQ
Top
NorbertE
Geschrieben am: 01.05.2007, 22:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Hallo Max (Heisst Du wirklich so hmm.gif )

wir haben augenblicklich im SR-Forum hier ein ähnliches Problem.

Lass es uns mal nach Deiner Schilderung das Ding rein logisch angehn. Dazu gibt es bei diesem Motor nicht viele Varianten:
1. Zu wenig Gemisch (1a. zu wenig Sprit. 1b.zu wenig Luft)
2. die Restbestände (sprich: Abgase) können nicht weg und führen zum Stau.
3. eine nicht ganz 100pro eingestellte Zündung.

Mehr ist nicht!

Dort musst Du suchen. Und.....: ich glaube nicht, das Du ein anderes Forum findest, wo Du mit fachlichem Rat auf einer sichereren Seite bist. rolleyes.gif Wenn ja, sag es mir bitte.

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Ostbiker
Geschrieben am: 02.05.2007, 13:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6809
Mitgliedsnummer.: 75
Mitglied seit: 08.06.2005



Na Gut also hier eine kurze Einweisung ins Vergasereinstellen.
Das gilt natürlich alles unter der Vorraussretzung,dass nirgens anders ein Problem besteht (Düsenbestückung/ZündAnl.....), der Motor muss betriebswarm sein, die Nadel sollte halbwegs mittig bzw nicht ganz oben oder unten eingehangen sein.
Soweit zur Vorbereitung.
--Als Erstes Motor laufen lassen,
--dann mit der kleinen Leerlaufschraube (die 6kantige,welche schräg nach oben geht,mit Feder drunter tongue.gif ) soweit rausschrauben,dass der Motor gerade noch so rund im LL dreht.
--So, jetzt kommen wir zur grossen Einstellschraube (hat bei hmm.gif 16N1-5? auch Feder drunter)jene drehst du schnell bis Anschlag rein (Motor dreht immer langsamer)
--nachdem sie nicht weiter geht drehst du sie so ca 2-3 Umdrehungen wieder raus (Drehzahl sollte sich wieder fangen)
--und nun langsam mit viel Gefühl solange rausschrauben,bis du die höchste Drehzahl im LL erreicht hast.
--Von dieser Stellung dreh ich meist die Schraube wieder ein Müh (1/4 Umdrehung also 90°) rein und das wars schon.
--Jetzt kannst du die LL-Drehzahl nochmal mit der 6kantschraube anpassen und dann Probefahrt. thumbsup.gif

MFG.Christian


--------------------
MfG. Christian M.

http://www.facebook.com/SimsonfreundeAltmuhltal

wer Simson fährt, - fährt nie verkehrt
PME-MailWebseiteICQ
Top
123max_mustermann
  Geschrieben am: 02.05.2007, 15:44
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 587
Mitglied seit: 01.05.2007



ja vielen danke euch allen, das werd ich dann auch gleich mal machen...
heute hab ich schonmal den Auspuff komplett ausgebrannt und gesäubert... ph34r.gif <man war das viel> und sie läuft auch etwas besser...
nachher noch das mit dem vergaser versuchen und dann müssts ja gehn...
wie kann ich eig. überprüfen ob der luftweg verstopft ist? glaub ich zwar nicht wär aber trotzdem hilfreich
Großes Lob euch allen _clap_1.gif

p.s.: ich meint mit dem anderen forum ein einen anderen thread...also ob das schonmal irgendwo beschreiben wurde
find ich voll gut das forum heir _clap_1.gif _clap_1.gif _clap_1.gif _clap_1.gif
PME-MailICQ
Top
Ostbiker
Geschrieben am: 02.05.2007, 16:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6809
Mitgliedsnummer.: 75
Mitglied seit: 08.06.2005



Der Luft/ Ansaugkanal kann eigentlich nicht verstopfen. Die Luftfilterkartusche kann man gelegentlich mit Waschbenzin (Normal ROZ91) auswaschen und mit dünnem Öl dannach tränken.Beim KR 51/1 liegt der Filter unter dem Abdeckblech hinter dem Lenker,von dort aus geht ein 1/2" Schlauch zum Resonanzraum hinter dem Vergaser und von dort aus das große Gummielement an den Vergaser.lass den Motor laufen und bau vorher den Luftfilter raus, dann gibst du kurz und kräftig Vollgas, wenn der Ansaugtrakt frei ist hört man das gewaltig, wenn sich mit und ohne Filter das Geräusch nicht ändert ist tatsächlich was faul.


--------------------
MfG. Christian M.

http://www.facebook.com/SimsonfreundeAltmuhltal

wer Simson fährt, - fährt nie verkehrt
PME-MailWebseiteICQ
Top
123max_mustermann
  Geschrieben am: 02.05.2007, 21:59
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 587
Mitglied seit: 01.05.2007



so, resumée 2, biggrin.gif
mein schönes schwälbchen is fast ferig!
hab heut bremsen, elektrik und den rest alles eingestellt und hab jetz den lamenkasten montiert...
das beinschild/knieschild( wie auch immer) kommt morgen dran genauso wie die trittbretter und die batterie...
sagt mal bei mir sind 1-2 kabel ohne funktion aber es funzt alles... huh.gif _uhm.gif
blinker, fern-, licht und stopplicht sowie rücklicht funzen
schlimm??? hmm.gif hmm.gif hmm.gif
bin heut abend nochmal kurz rumgesaust und sie läuft jetz echt gut so 60 waren ohne weiteres drin...
nungut morgen mehr....
schö' abend noch
thumbsup.gif thumbsup.gif thumbsup.gif
PME-MailICQ
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter