Headerlogo Forum


Seiten: (3) [1] 2 3  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Übergangsverhalten beim Schalten
simmibastler
Geschrieben am: 13.11.2011, 22:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 748
Mitgliedsnummer.: 184
Mitglied seit: 25.12.2005



Hallo Jungs!

Ich habe ein Problem mit meiner Kr51/1.

Ich habe den Motor komplett reg. d.h. Lager, Simmerringe, KW,Kolben+Zyl...

Nun läuft sie im Stand ganz gut, doch sobald man losfährt und vom 1. in den 2.Gang schaltet, verliert sie enorm an Leistung , sodass man am liebsten wieder runterschalten will.

Bisher kontrolliert: Nebenluft ausgeschlossen, ZZP 1,5mm v.OT, Vergaser 16N1-5 (Schwimmerstand 28mm-32,5mm) Umluftschraube ca. 0,5Umdrehungen offen Nadel - Plättchen Hängt 3.Kerbe Benzin kommt ausreichend, Kondensator und Unterbrecher neu


Der Motor wird nach kurzer Zeit sehr heiß, ich bekomme die Zündung aber einfach nicht früher.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


--------------------
Gruß Christoph
PME-MailICQ
Top
Raphael
Geschrieben am: 14.11.2011, 12:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Wieviele Kilometer hat der Motor denn bisher gelaufen ?

Gruss,
Raphael


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
Gast
Geschrieben am: 14.11.2011, 15:11
Zitat


Unregistered









Ich würde ihn erstmal einfahren, wenn alles neu ist.
Top
Cloyd
Geschrieben am: 14.11.2011, 18:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3467
Mitgliedsnummer.: 2144
Mitglied seit: 26.04.2009



Bei noch früher eingestellter Zündung wird der Motor heißer!

Der Auspuff ist frei?
Alle Vergaserdüsen korrekt und sauber?
Zündfunke stark und blau?

Mehr fällt mir jetzt nicht ein... hmm.gif


mfg Toni


--------------------

1957 SR2,beige,Originalzustand
1958 SR2,beige,Opas Arbeits-Essi
1964 Schwalbe,orange,im Neuzustand
1964 Schwalbe,soll tundragrau werden
1964 Schwalbe, blau, patiniert
1964 Pedal-Spatz, soll maron werden
1964 Spatz, rot, patiniert

Nur wer sein Moped fährt, liebt sein Moped.
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 14.11.2011, 18:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1446
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Dreh mal das Standgas magerer (Luftschraube weiter auf), vielleicht ist die Gasannahme aus niedrigen Drehzahlen dann besser.


--------------------
PME-Mail
Top
simsonsammler1980
Geschrieben am: 15.11.2011, 20:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 607
Mitgliedsnummer.: 3731
Mitglied seit: 13.08.2010



Leider Falsch Leute! wink.gif

Frühzündung wird nicht heißer, das ist quatsch!
Spätzündung bedeutet hitze!

Nehm den Unterbrecher unter die Lupe, klingt stark nach Nachbau Müll bzw. das er an der Verschleißgrenze ist...oder maßöich komplett daneben ist!

Probier bitte nen anderen und stell die Zündung mit Messuhr und Multimeter mit Durchgang gegen Motormasse ein.
Probier es bitte auch mehrmals.. Auch zur Kontrolle noch mal nach einer Fahrt.
Gibt heimtückische Schwungräder deren Nieten locker sind und bei Hitze sich somit die Zündung verstellt.

Verdammt heiß müßtest du allerdings näher definieren.. Das heiß im Lambda Verhältnis zu viel Luft zum Benzin..
Also würde ich sagen zieht er dir Falschluft trotzdem irgendwo her..
Das würde die Hitze sehr einfach erklären!



--------------------
Gruß Lutz

Aktuell 2 Mopeds...
PME-Mail
Top
simmibastler
Geschrieben am: 16.11.2011, 18:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 748
Mitgliedsnummer.: 184
Mitglied seit: 25.12.2005



Also der Motor ist bis jetzt um die 10-20km gelaufen.

Der Zündfunke ist stark und blau, wobei ich in der Vergangenheit auch mit schwächeren Funken gute Erfahrungen gemacht habe.

Der Unterbrecher ist in der Tat Nachbau.

Ich werde mal einen anderen probieren.

Das kuriose ist ja , dass man so ca. 50m völlig problemlos fahren kann, bis der Motor warm wird und dann fangen die Probleme an.

Deswegen hatte ich auf Spritzufuhr getippt aber die ist vollkommen in Ordnung.

Im Vergaser ist auch alles richtig.
Vom Luftfiltergummi her sieht man ja am Stutzen Bohrungen ect. diese ist bei mit verplombt.
Was hat die Bohrung zu bedeuten und wie muss sie sein?

Nebenluft kann ich eigentlich ausschließen(Bremsenreinigertest).

Desweiteren läuft der Motor im kalten Zustand sehr saube, doch wenn er etwas Temperatur hat, klingt er ziehmlich laut.

Erstmal danke für die Antworten ich tüftle noch ein wenig.


--------------------
Gruß Christoph
PME-MailICQ
Top
simsonsammler1980
Geschrieben am: 16.11.2011, 20:07
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 607
Mitgliedsnummer.: 3731
Mitglied seit: 13.08.2010



Hey..

1. Die Verschlussstopfen am Vergaser kommen von der Fertigung des Vergasers.

Nimm dir eine PKW Kurbelwelle mal her!
Es sollen Kurbelwellenlager und Pleullager geschmiert werden, das heißt in der Welle muß sich ein Kanal befinden!
Da dieser beim Gießen oder Schmieden nie bestehen bleiben würde bort man die Kurbelwelle danach. Sie sieht dann fast aus wie ein Sieb und das Öl würde an vielen Stellen herauspritzen, nur da nicht wo es sollte... Also werden die Bohrungen nach der Fertigungen mit kleinen Kugeln verschlossen und somit werden aus manchen Löchern -- Sackgassen laugh.gif
Genau so ist es auch bei deinem Vergaser!!!

2. Der Motor zieht dir im warmen Zustand Nebenluft... Davon bin ich zu 80% überzeugt. Hast du auch die Mitteldichtung,Fußdichtung den Simmering der Zündungsseite im warmen Zustand mal abgesprüht???

Wenn dein Motor im warmen Zustand komisch und laut klingt dan hieße das hier!
Wir lassen jetzt Lagerspiele die zu groß sind usw mal außen vor.....
Dein Motor magert stark im warmen Zustand ab, das heißt zu viel Luft und zu wenig Kraftstoff.. Die Verbrennung geht viel zu schnell. Die eigentliche Zündung des Gemisches erfolgt vor OT obwohl deine Zündeinstellung außen stimmt. Dein Gemisch brennt viel zu schnell durch was du als Klopfende Verbrennung außen hörst! Im inneren ist viel zu viel Sauerstoff zu dem wenig Benzin was deine Verbrennung extrem heiß werden lässt... Was dann auch erklärt weshalb du die starke Hitze verspürst..

Sprüh bitte nochmals alles fein ab und prüfe...

PS... Und schau das zwischen Zylinder und Vergaser eine Isolierdichtung ist und nicht bloß Pappe zum dichten!
Somit würde sich die Hitze des Zylinders auf den Vergaser 1:1 übertragen, somit entstehen Dampfblasen im Vergaser da der Kraftstoff siedet.. Somit zieht dein Düsenstock schon ein Benzin Luftgemisch in der Vergaserwanne...
bevor es durch die eigentliche Frischluft nochmals abmagert...

Bleib dran,die Sache ist zu finden wink.gif



--------------------
Gruß Lutz

Aktuell 2 Mopeds...
PME-Mail
Top
simmibastler
Geschrieben am: 17.11.2011, 22:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 748
Mitgliedsnummer.: 184
Mitglied seit: 25.12.2005



So heute bin ich nicht zum basteln gekommen.

Morgen werde ich nach Nebenluft suchen und die Zündung machen.

Ich bin bei den innenliegenden Zündspulen immer unsicher bei der Sicherheitsfunkenstrecke.
Wie muss das richtig sein??
Wozu dient die??



--------------------
Gruß Christoph
PME-MailICQ
Top
simmibastler
Geschrieben am: 19.11.2011, 10:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 748
Mitgliedsnummer.: 184
Mitglied seit: 25.12.2005



So gestern habe ich mich ans werk gemacht.

Es war doch tatsächlich der Zyl.Kopf undicht, da hats rausgesaut.
Dann habe ich ihn abgebaut alles sauber gemacht und mit dichtungsmasse eingedichtet,

Danach habe ich den neuen Unterbrecher gegen einen gebrauchten ddr getauscht.

Bin noch nicht richtig gefahren, aber ich denke das Problem existiert immer noch.

Habe alles nochmal abgesprüht ohne erfolg.

Die Zündung steht jetzt auf ca. 1,7mm, da bin ich aber nur hingekommen,indem ich den Unterbrecherabstand vergrößern musste.
Aber somit stimmt doch dann der Schließwinkel nicht mehr oder??

Hoffe auf neue Ideen!


--------------------
Gruß Christoph
PME-MailICQ
Top
Raphael
Geschrieben am: 19.11.2011, 11:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Warum auf 1,7mm ?

Der richtige Zündzeitpunkt wäre doch 1,5mm vor OT ...?

Am Zylinderkopf muss nur alles plan und ohne Beschädigungen sein , da liegt normal Metall auf Metall . Ich bezweifele , dass du mit der Dichtmasse da lange Spass hast .

Gruss,
Raffi


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
Cloyd
Geschrieben am: 19.11.2011, 11:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3467
Mitgliedsnummer.: 2144
Mitglied seit: 26.04.2009



Der Kopf muss plangeschliffen oder ausgetauscht werden.

Und glaubt es ruhig:Bei einem zu frühen ZZP wird der Motor heißer und auch die Lager werden höher belastet!
Die Verbrennung wird doch früher eingeleitet und findet somit länger statt.Das Gemisch brennt früher voll durch und das hört man meist am Klingeln des Motors.Der Kolben wird in seiner Aufwärtsbewegung unnötig abgebremst und diese Kräfte belasten die Lager unnötig.

Ein später ZZP hemmt die Leistung, ist aber weniger Schädlich.Die Energie verpufft eben nur aus dem Auspuff und auch noch in die Überströmer.

1,5mm!Sonst nichts!


mfg Toni


--------------------

1957 SR2,beige,Originalzustand
1958 SR2,beige,Opas Arbeits-Essi
1964 Schwalbe,orange,im Neuzustand
1964 Schwalbe,soll tundragrau werden
1964 Schwalbe, blau, patiniert
1964 Pedal-Spatz, soll maron werden
1964 Spatz, rot, patiniert

Nur wer sein Moped fährt, liebt sein Moped.
PME-Mail
Top
simmibastler
Geschrieben am: 19.11.2011, 12:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 748
Mitgliedsnummer.: 184
Mitglied seit: 25.12.2005



Der Zyl. + Kopf sind neu.

Mir gehts darum, dass ich bei einem Unterbrecherabstand von 0,4mm bei O.T. nicht früher als 1,0mm v.O.T komme.

Das 1,5mm richtig sind ist mir klar.

Trotzdem ist der Fehler noch nicht gefunden.


--------------------
Gruß Christoph
PME-MailICQ
Top
Auxburger
Geschrieben am: 19.11.2011, 12:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1446
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Wie alt ist der Unterbrecher? Ist die Nockenbahn geschmiert, oder ist der Pinsel staubtrocken wie so häufig?

Wenn sich der Hebel des Unterbrechers stark abnutzt, ist irgendwann mal Schluss mit Nachstellen, der Nocken hebelt den Unterbrecher immer später auf.

Peter


--------------------
PME-Mail
Top
simmibastler
Geschrieben am: 19.11.2011, 12:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 748
Mitgliedsnummer.: 184
Mitglied seit: 25.12.2005



Also wie schon gesagt es war ein neuer drin und jetzt ein guter gerbauchter.

Beide das gleiche Problem.


--------------------
Gruß Christoph
PME-MailICQ
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (3) [1] 2 3  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter