Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> AWO 700 !!!
Sr2E1963
Geschrieben am: 31.05.2007, 20:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1443
Mitgliedsnummer.: 161
Mitglied seit: 08.11.2005



Das Motorrad AWO 700 vom Hersteller Awtowelo ist eine Weiterentwicklung des Wehrmachtsgespanns BMW R75, das in Eisenach bis Ende 1944 gebaut wurde. Entwickelt wurde die AWO 700 ursprünglich bei EMW (Eisenacher Motoren Werke) auf Basis der BMW R75 mit der Typenzeichnung 275 3. Es ist bis auf den Motor, dem Boot und dem Kardanwellengelenk fast alles von der BMW R75 übernommen. Es entstanden sieben Versuchsfahrzeuge und 10 Motoren.

Der Motor ist eine Eigenkonstruktion der EMW. Aus der jahrelangen Erfahrung mit der BMW R75 (180° Motor) und der Zündapp KS 750 (170° Motor) hatte man den Schluss gezogen, dass es sinnvoll wäre die Zylinder höher zu setzen, um eine größere Bodenfreiheit unterhalb der Zylinderköpfe zu erreichen. Als Motor wurde deshalb ein 2 Zylinder V-Motor mit 166° Zylinderversatz konstruiert.

Das Boot ist vorn etwas kürzer als das der Wehrmachtsgespanne. Durch diese Änderung wurde eine bessere Geländetauglichkeit erreicht.

Die Versuchsfahrzeuge wurden in einer geschlossenen Abteilung unter militärischer Geheimhaltung bei AWO in Zopau hergestellt und als AWO 700 an die KVP zur Erprobung ausgeliefert. Nach Aussagen von ehemaligen Mitarbeitern, die an der Herstellung bei AWO beteiligt waren, übernahm die KVP alle Kräder, Motoren und Unterlagen.

Ein ehemaliger Oberst der KVP erinnert sich, dass der neu konstruierte Motor und auch die umgestaltete Kardanwelle Probleme bereiteten. Die Kurbelwelle war nicht ausgereift und brach häufig direkt an der Schwungscheibe. Auch das vereinfachte Kardangelenk, welches von der russischen MK übernommen wurde, war zu schwach ausgelegt und riss häufig ab. Die AWO 700 wurde nach mehrmonatiger Erprobung als nicht truppentauglich beurteilt. Eine Weiterentwicklung ist dann aus unbekannten Gründen nicht mehr vorgenommen worden.

Bei AWO / SIMSON hat man nichts von dem Ergebnis der Erprobung und dem weiteren Verbleib der Kräder erfahren. Nach der Wende 1990 wurde vom Chef eines westdeutschen Kabelverlegungsunternehmens, welches im Osten Arbeiten ausführte, noch eine komplette AWO 700 in einem Bauernhof entdeckt und aufgekauft. Das Gespann besitzt heute ein Sammler im Rheinland. Es ist noch ein Motor in Thüringen aufgetaucht,er läuft jetzt in einer AWO 425.


Technische Daten

2 Zylinder Boxermotor mit 700 ccm und 30 PS.
Getriebe und andere Daten sind wie bei der BMW R75.
Das Zündmagnet ist von VEB ELEKTRIK KARL-MARX-STADT.
Die Reifen von RIESA
Die Vergaser sind von der BERLINER VERGASERGESELLSCHAFT

Quelle: Wikipedia.de - da Gibts auch Bilder

War sehr erstaunt das es sowas gab, hat davon schon jemand was gehört? hmm.gif


--------------------
"....und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann , ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02 % zu senken."
( Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH )
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 01.06.2007, 16:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Hallo,

diese Thema wurde auch hier diskutiert. Ich hatte oder habe irgendwo immer noch ein Foto von einem Ausstellung, wo dieser Motor zu sehen ist. Kann das Foto aber im Moment nicht finden rolleyes.gif .

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter