Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> ein neuer, mit kleinen Problem, undichter Motor
Halloecho
Geschrieben am: 29.01.2012, 23:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1201
Mitgliedsnummer.: 5156
Mitglied seit: 29.01.2012



Hallo Leute,
ich bin neu hier im Forum und habe mich kürzlich der SR2 Gemeinde angeschlossen und ein einigermaßen brauchbaren SR2E angeschafft, Bj. 1962.
Mit solch einem, selbes Baujahr,selbe Farbe, unternahm ich als 10 oder 11 jähriger vor knapp 40 Jahren, heimlich die ersten motorunterstützten Fahrversuche.
Das Interesse am Essi verschwand dann für viele Jahre, S50 und S51 und das auch noch mit Führerschein waren damals halt für den Alltag wesentlich praktischer, doch nun due Rückbesinnung.

Soweit scheint er ganz gut in Schuß, aber ein Problem, wie bei vielen Mororen so üblich habe ich doch, der Moror lässt Öl.
Ich habe schon stundenlang das Forum durchforstet, konnte die richtige Lösung aber noch nicht finden.
Das Problem wird die Dichtung sein am Kupplungshebel sein, wie hier auch schon oft beschrieben.
Es wird so ein selbsthaltender Hebel verbaut sein welcher anscheinend noch mit einem Sicherungsstift gesichert ist. (roter Kreis im Bild). Nun meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit, den Hebel heraus zu bekommen, ohne den ganzen Motor zu zerlegen?
Die Einstellschraube der Kupplung habe ich bereits entfernt, hat aber alles nix genützt, er steckt fest.
Ich vermute bald, dass ich den Motor teilen muss, um dieses so seltsame Teil zu entnehmen. Hatte ich aber eigentlich keinen Bock drauf.

Viele Grüße aus Meerane Sa.

Wolfgang

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
... Roller übers Land ...
www.DDRMotorroller.de
PME-MailWebseite
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 30.01.2012, 00:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



Hallo Wolfgang aus Meerane (ich habe einen Freund in Ponitz wink.gif ),
zieh einfach den Stift mit einem Magneten raus, dann lässt sich der Kupplungshebel nach unten rausziehen. wink.gif

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
Halloecho
Geschrieben am: 30.01.2012, 22:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1201
Mitgliedsnummer.: 5156
Mitglied seit: 29.01.2012



Hallo Tim,
Ponitz ist der Schmiede aller Simmen und Simsonnen schon wesentlich näher als Meerane, ist schon Thüringen.
Magneten, zum raus trecken von Kerbstiften habe ich in meinen Kramkisten bislang vergeblich gesucht. Muss dann wohl doch wegen dieser sagenhaften Dichtung den Motor zerlegen und die Motordoku von NorbertE ausprobieren. Mir fällt jedenfalls nix anderes ein.

Bis denne

Wolfgang


--------------------
... Roller übers Land ...
www.DDRMotorroller.de
PME-MailWebseite
Top
Simsondriver91
Geschrieben am: 30.01.2012, 22:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5238
Mitgliedsnummer.: 1354
Mitglied seit: 06.07.2008



Meerane.. uh wieder einer aus "meiner" Umgebung wink.gif Was den Stift angeht, würde ich probieren etwas anzuheften und halt dann zu ziehen. Wenn das mit dem Platz nicht zu eng wird...
PME-Mail
Top
hsllacky
Geschrieben am: 30.01.2012, 22:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1640
Mitgliedsnummer.: 3240
Mitglied seit: 25.03.2010



Hallo Wolfgang, wenn der Motor gut läuft würd ich ihn wegen dem Kupplungshebel nicht auseinanderreißen. Ein bissel ölen darf so ein alter Motor. Und den Stift kriegt man zur Not auch irgendwie anders raus, vorsichtig rausbohren halt. Der ist doch später eh nicht mehr verbaut worden, bei meinem 61er RH Motor war keiner drin.


--------------------
Gruß Ronny

KR50 Bj.62 hammerschlagblau klick
SR4-1K Spatz Bj.65 Dreiradumbau klick
TS 150 Bj. 75 blau klick
SR2E hammerschlagblau klick
MZ RT 125/3 Bj.62
PME-Mail
Top
SimsonSammler1234
Geschrieben am: 31.01.2012, 05:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 13550
Mitgliedsnummer.: 2069
Mitglied seit: 07.04.2009



QUOTE (Halloecho @ 30.01.2012, 22:15)
Hallo Tim,
Ponitz ist der Schmiede aller Simmen und Simsonnen schon wesentlich näher als Meerane, ist schon Thüringen.
Magneten, zum raus trecken von Kerbstiften habe ich in meinen Kramkisten bislang vergeblich gesucht. Muss dann wohl doch wegen dieser sagenhaften Dichtung den Motor zerlegen und die Motordoku von NorbertE ausprobieren. Mir fällt jedenfalls nix anderes ein.

Bis denne

Wolfgang

Das ist kein Kerbstift, das ist nur ein Sicherungsstift. Besorg dir im Baumarkt einen ordentlichen Magneten, dann bekommst du den Stift spielend raus.

Den Hebel dann nach unten raus ziehen und die Dichtung erneuern, bestenfalls die Korkdichtung verwenden, die kann man sich auch selbst bauen.

Wenn du trotzdem nicht weiter kommst, schreib erst mal NorbertE an, bevor du deinen Motor spaltest, was aus meiner Sicht mehr als unnötig ist!

Gruß Jörg


--------------------
Ersatzteile für die Überholung von Reibungsdämpfern gesucht? Schreibt mich an. Grüße Jörg
Originales Sitzbankschloß Vogelserie, Werkzeugkastendeckelschloß SR2, Seitendeckelschloß S50/S51 und andere Simson Schlösser ohne oder mit nicht passendem Schlüssel? Ihr wollt euer Originalschloß aber gerne wieder verwenden, weil die Nachbauten ja wie wir wissen nicht passen? Dann schreibt mir eine Nachricht, ich biete euch die Aufarbeitung, Reparatur und Schlüsselanpassung für diese Schlösser an. Biete auch komplette Schlösser zum Verkauf an.

Ich suche dauerhaft einzelne Schlösser (auch defekt) und BAB Schlüssel. Einfach alles anbieten.

Laut der Freigabe von MZA dürfen hier Simson Unterlagen veröffentlicht werden, die Erlaubnis dazu findest du HIER. Sollte es hier dennoch mal ein Problem mit einem Beitrag oder einer Veröffentlichung von mir geben, soll sich der Rechteinhaber bitte mit mir per PM in Verbindung setzen. Der Beitrag wird dann umgehend gelöscht.
PME-Mail
Top
PaddyQL
Geschrieben am: 31.01.2012, 07:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 194
Mitgliedsnummer.: 3989
Mitglied seit: 15.11.2010



QUOTE (hsllacky @ 30.01.2012, 22:30)
Der ist doch später eh nicht mehr verbaut worden, bei meinem 61er RH Motor war keiner drin.

Ich denke, der ist dann nur irgendwann mal rausgefallen.
Wenn der Seitendeckel von der Zündung ab ist, passiert das schon mal. Muss man aufpassen.

Wolfgang:
Von daher, vielleicht einfach mal das Moped etwas seitlich "legen" und die Kupplung ein paar mal ziehen oder unten an dem Stift etwas "wackeln" könnte u.U. auch schon reichen.
Optimalerweise natürlich einen Magneten besorgen. Vielleicht beim nächsten Sperrmüll mal einen alten Lautsprecher an Land ziehen und auseinander bauen.

Grüße,
Patrick.
PME-Mail
Top
Halloecho
Geschrieben am: 31.01.2012, 08:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1201
Mitgliedsnummer.: 5156
Mitglied seit: 29.01.2012



Hallo Leute,
ich fühle mich geborgen und werde Eure Tipps und Ratschläge alle der Reihe nach anwenden und damit dann auch sicherlich diesen Stift aus dem Herzen meines 62igers eliminieren und ungewollte Ausflüsse damit ein Ende bereiten.
Bisher habe vom Essi den Tank gereinigt, entrostet und innen versiegelt sowie die Blechteile liniert. Den Lack hatte der Vorbesitzer aufgetragen.
Was jetzt im Winter noch soll, ist die Lackierung und Linierung der Stahlfelgen. Nach der Implantation des Triebwerkes wird es dann auch mal Zeit für ein paar Fotos, versprochen.

Wolfgang


--------------------
... Roller übers Land ...
www.DDRMotorroller.de
PME-MailWebseite
Top
PaddyQL
Geschrieben am: 31.01.2012, 09:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 194
Mitgliedsnummer.: 3989
Mitglied seit: 15.11.2010



Hallo Wolfgang,

kann es sein, dass der Motor, den du da fotografiert hast, etwas älter ist als 1962?
Vielleicht kannst du mal die Motornummer schreiben.
Hatten die Deckel für die Wellendichtringe nicht nur bei den SR1 Motoren Senkkopfschrauben? Und das BWS-Logo müsste doch auch auf dem Foto zu sehen sein, oder täusche ich mich?

Grüße,
Patrick.
PME-Mail
Top
Doc Holliday
Geschrieben am: 31.01.2012, 09:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3592
Mitgliedsnummer.: 1191
Mitglied seit: 20.03.2008



QUOTE (SimsonSammler1234 @ 31.01.2012, 05:17)
Das ist kein Kerbstift, das ist nur ein Sicherungsstift. Besorg dir im Baumarkt einen ordentlichen Magneten, dann bekommst du den Stift spielend raus.


Jörg das mit dem spielend raus, wage ich zu bezweifeln ....

Ich weiß ja nicht wieviel Motoren Du schon überholt hast, aber anscheinend noch nicht genug um zu wissen das die Stifte damals oft verloren gingen. Aus Improvisation wurde in die Bohrung alles reingewemst was annähernd gepasst hat.

Auch bei Deinem Motor, musste ich den Stift ausbohren ..... wink.gif

@ Wolfgang

wenn Du dann die Korkdichtung einbaust kannst Du meist den Stift vernachlässigen.... da der hebel so stramm drinne sitzt.

Selbst wenn Du den Motor spalten tust ..... ( tolles Wort laugh.gif ) , kommst Du auch nicht besser an den Kupplungshebel drin.

Des Weiteren ist anzumerken, das nich alle Kupplungshebel abgedichtet werden können. Es gab 2 verschieden Varianten . Bei einer ist das anbringen der Korkdichtung nicht möglich ....

Bitte mal die Suchfunktion nutzen.

Viel Erfolg beim Schrauben



Matze


ps. mit ein kleiner spitzen Schraubendreher und einer Spitzzange ist Dir besser geholfen als mit einem Magneten . Wenn alle Stricke reißen hilft nur ausbohren.


--------------------
Schraubst Du noch, oder fährst Du schon ???
PME-Mail
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 31.01.2012, 10:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



QUOTE (Simsondriver91 @ 30.01.2012, 22:24)
Was den Stift angeht, würde ich probieren etwas anzuheften und halt dann zu ziehen. Wenn das mit dem Platz nicht zu eng wird...

Klappt nicht, der Stift verschweißt sich eher mit dem Gehäuse, als dass du den rausziehen kannst. Ich hatte mal dieselbe Idee.

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
Halloecho
Geschrieben am: 31.01.2012, 13:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1201
Mitgliedsnummer.: 5156
Mitglied seit: 29.01.2012



Hallo Leute,
durchaus möglich, dass der Motor schon älter ist als von 1962, die Motornummer lautet 375623 und noch so ein seltsames Zeichen dahinter.
Das mit den Magneten hatte ich fürn Witz angesehen, habe es trotzdem mit Kraftmagneten probiert und auch mit spitzen Gegenstand, rührt sich bisher nix. Werde ihn sonst wohl doch mal anbohren oder gar ausbohren.
Die Korkdichtung werde ich Dank der guten Beschreibung von Norbert dann schon hinbekommen. Anbei noch ein Bild von der Motornumer. Hab noch nicht in der Tabelle nachgeschaut wegen dieser. Er ist bestimt schon etwas älter wie der Rahmen. Wenn ich weiter gekommen bin, melde ich mich.

Wolfgang

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
... Roller übers Land ...
www.DDRMotorroller.de
PME-MailWebseite
Top
PaddyQL
Geschrieben am: 31.01.2012, 14:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 194
Mitgliedsnummer.: 3989
Mitglied seit: 15.11.2010



QUOTE (Halloecho @ 31.01.2012, 13:27)
Das mit den Magneten hatte ich fürn Witz angesehen, habe es trotzdem mit Kraftmagneten probiert und auch mit spitzen Gegenstand, rührt sich bisher nix. Werde ihn sonst wohl doch mal anbohren oder gar ausbohren.

Hallo Wolfgang,

dann ist das bestimmt nicht der originale Stift, wie Matze schon schreibt. Da hilft wohl wirklich nur anbohren / ausbohren, wenn auch nicht ganz ungefährlich für den Block.
Den Motor zerlegen hilft da wie schon geschrieben auch nicht weiter.

Viel Erfolg.

Grüße,
Patrick.
PME-Mail
Top
PaddyQL
Geschrieben am: 31.01.2012, 14:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 194
Mitgliedsnummer.: 3989
Mitglied seit: 15.11.2010



Der Motor ist ein 1958er.
PME-Mail
Top
Halloecho
Geschrieben am: 31.01.2012, 20:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1201
Mitgliedsnummer.: 5156
Mitglied seit: 29.01.2012



Na hallo,
mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, will sagen, kleine Schritte führen auch zum Ziel, der Stift ist raus, ne halbe Stunde rumpopeln und dann kam der kleine Bippus ans Licht. Mit Magnet war garnicht so schlecht, vorher noch den Grad an den Rändrn mit nen scharfen Schraubenzieher abgespachtelt, und dann kam der Strolch.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
... Roller übers Land ...
www.DDRMotorroller.de
PME-MailWebseite
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter