Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Bremsprobleme Hinterradbremse
boettchi
Geschrieben am: 02.06.2007, 12:25
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 152
Mitgliedsnummer.: 264
Mitglied seit: 03.05.2006



Grüsse an alle,
also folgendes Problem:
Wenn ich mit meinem SR2 so um die 40 km/h fahre und bremsen will indem ich den Rücktritt reinhaue dann gibts nen Knall und ich kann den Rücktritt durchtreten nur Bremsen tuts nicht. Es ist als ob die Bremse kurz anlegt das knallen vermutlich und dann nichts passiert und ich durchtreten kann. Sobald ich langsamer fahre dann gehts wieder. Woran kanns denn liegen?
Achso gleich nochwas bin letztens mit nem Kollege gefahren und er hat ne rutschende Kupplung aber er hat mich gnadenlos abgezogen. Beim anfahren habe ich auch so ein hohes Summen aber rutschen tut die kupplung nicht. Kanns an den Kupplungsfedern liegen?Oder ich brauche mal nen neuen Kolben und Zylinder denn mein Essi ist von 1974 bis 1990 jeden Tag im Einsatz vom Opa gewesen.


--------------------
Daniel
PME-MailICQ
Top
cs_joker7
Geschrieben am: 02.06.2007, 12:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1689
Mitgliedsnummer.: 239
Mitglied seit: 31.03.2006



Das Knallen kommt vom Bremsnocken, wenn er zwischen den Bremsbacken durch rutscht.
Nimm mal das Hinterrad raus und sieh nach den Bremsbelägen- wenn diese noch gut sind, dann biege Dir einen Blechstreifen zurecht und lege ihn um den abgenutzten Bremsnocken; danach gut fetten.
Wenn die Beläge runter sind, dann erneuern.

Gruß Christian
PME-Mail
Top
boettchi
Geschrieben am: 02.06.2007, 19:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 152
Mitgliedsnummer.: 264
Mitglied seit: 03.05.2006



Ich werde mal nachschauen vielen dank erstmal.


--------------------
Daniel
PME-MailICQ
Top
markus22322
Geschrieben am: 24.08.2009, 16:15
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 32
Mitgliedsnummer.: 1991
Mitglied seit: 14.03.2009



Hallo,
ist mir endlich gelungen den Motor zu regenerieren und den gebrochenen Käfig zu wechsel- wusste garnicht, dass die Plasteteile da drin verbauen-der neue Käfig ist sicherheitshalber einer aus Stahl.

Aber jetzt neues Problem: Da der Rücktritt durch den kaputten Käfig einige Male unfreiwillig aktiviert wurde, ist mir die Verzahnung, die die Kraft vom Bremsnockenhebel in die Bremstrommel hinein überträgt gebrochen. Jetzt kann ich die Achsmutter noch so sehr anziehen, trotzdem verrutscht der Bremsnockenhebel wieder und man kriegt keine Bremswirkung mehr auf die Backen.

Weiß jemand, wo man einen neue Bremsnockenhebel mit dazugehöriger Bremsnocke bekommt?


Ps: Das Bild ist aus dem Handbuch. Die Teile sind 1. und das, was unter 3. kommt.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
ddrschrauber
Geschrieben am: 25.08.2009, 09:07
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7892
Mitgliedsnummer.: 1221
Mitglied seit: 07.04.2008



Also die Simsoningenieure hatten da sicherheitshalber einen aus Miramid eingebaut. Falls der bricht, macht der nicht soviel Schaden. Ich habe auch den gegossenen drin, weil er original so drin ist.

Der Tim


--------------------
Fahrzeuge:
Simson:
SR2
SR2E
S50B2
Schikra
MZ:
ETZ 150
und noch ne Honda CB 500

Homepage der Simson Söhne
PME-Mail
Top
Schmied
Geschrieben am: 25.08.2009, 10:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5210
Mitgliedsnummer.: 423
Mitglied seit: 04.01.2007



Die Bremsnocken gibt es z.B. hier noch zu kaufen.


--------------------
LASER Schneid- und Gravierarbeiten für Werbung und Modellbau
PME-Mail
Top
markus22322
Geschrieben am: 26.08.2009, 18:38
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 32
Mitgliedsnummer.: 1991
Mitglied seit: 14.03.2009



Danke für die Antwort. Werde mir demnächst einen bestellen.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter