Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Originalfarbe Star freilegen
SCHUI-RS88
Geschrieben am: 17.02.2012, 17:46
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 5074
Mitglied seit: 30.12.2011



Hallo Starfahrer,

wir haben gestern Abend meinen Star Bj. 70 aus der Ecke geholt. Wollte ihn dieses Jahr eigentlich noch garnicht anfassen, weil es eine Vollrestauration werden sollte.

Meine Freundin hatte jetzt die Idee doch mal mit Verdünnung die draufgeschmierte Farbe abzuscheuern.

Die Farbe ist leider sehr widerstandsfähig. mit Verdünnung passiert da nicht viel.

Womit kann man die Farbe noch runterbekommen OHNE den Originalack der vielleicht noch unbeschädigt darunter ist anzugreifen?
Azeton?
Abbeizer?
Teppentinersatz?

Wann wurde der Star eigentlich in der weinroten und wann in der knalligroten Farbe lackiert?

Und wann wurde der Tank und die Seitenbleche in dieser grünlichen und wann in beige lackiert?

Danke schon mal im Vorraus.

Vielleicht wird es ja doch noch ein Patinaaufbau.


--------------------
MfG Robert (oder Schui wie ihr wollt)
PME-Mail
Top
Este
Geschrieben am: 17.02.2012, 18:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3927
Mitgliedsnummer.: 4385
Mitglied seit: 21.04.2011



Also den originalen Lack kannst Du am besten mit Abbeizer freilegen. Kann da die Produkte von Obi empfehlen aber auch andere Abbeizer sind geeignet.

Da die originale Farbe auf Alkydharz basiert kann der Abbeizer dieser nix anhaben, bleibt also. Kannst das ja mal an einer kleinen Stelle ausprobieren.

Meines Wissens nach waren die ersten Stare in dem dunkleren Rot lackiert und die späteren Modelle dann mit dem helleren rot. Wann was genau gemacht wurde ist hier schon oft besprochen worden und das wissen hier andere etwas genauer als ich. wink.gif

Hab mir auch einen Star wieder aufgebaut, ebenfalls als Patinarestaurierung und bin sehr begeistert davon.

Was hier immer gut ankommt sind Bilder von Deinem Projekt. wink.gif thumbsup.gif


--------------------
PME-Mail
Top
Simsondriver91
Geschrieben am: 17.02.2012, 18:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5238
Mitgliedsnummer.: 1354
Mitglied seit: 06.07.2008



Und das beige hatte immer den gleichen Farbton, da wurde nix verändert!

Die ersten Stare waren (was ich weis) Maron.
Weiterhin gabs bis zum Schluss Bordo-Rot und dieses Hellrot.
PME-Mail
Top
SimsonSammler1234
Geschrieben am: 17.02.2012, 18:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 13550
Mitgliedsnummer.: 2069
Mitglied seit: 07.04.2009



Hallo Robert,

erst mal herzlichen Glückwunsch zum Neuerwerb.

Mittlerweile bin ich mir sicher, dass die Stare und Spatzen in kirschrot (sehr helles rot oder auch signalrot genannt) lackiert wurden. Dazu waren die Stare noch bis Ende der 60er maron lackiert. Da gibt es aber auch Farbvarianten. Das maron beim 68er Star ist z.b. nicht mehr ganz so dunkel wie das der frühen Baujahre.

Dann gab es noch das bordo rot. (Ein etwas dunklerer rot Ton) Ist auch die weit verbreiteste Varbvariante bis zum Produktionsende des Stares im Jahre 1975.

Seitenbleche, Lenkerabdeckung, Tank und die Verkleidung vom Rücklicht wurde immer in tundragrau lackiert (grünbeiger Lack). Auch die Stahlfelgen, wenn sie verbaut waren, wurden in tundragrau lackiert.

Wie bereits von Stefan erwähnt wurde, kannst du Abbzeizer vom Obi oder Praktiker verwenden. Diese lösen Nitrolacke greifen aber Kunstharzlacke normal nicht an.

Beim Star würde ich aber aufpassen. Einwirkzeit beachten. Das rot ist erfahrungsgemäß die empfindlichste Farbe der Mopeds gewesen. Es lag vielleicht auch an der teilweise schlechten Qualiät. D.h. es kann durchaus passieren, dass sie der rote Lack auch löst oder teilweise abwischen lässt. Die Farbschicht ist oftmals nur sehr dünn, weshalb man auch beim Polieren vorsichtig sein sollte, damit man nicht gleich auf der Grundierung ist.

Ansonsten bin ich gespannt, ob es gelingt den Originallack freizulegen und er noch imerhaltungswürdigen Zustand ist. Da kann man nur hoffen, dass der Originallack nicht vorher angeschliffen wurde.

Ansonsten bin auch ich auf Foto gespannt und wünsche viel Erfolg bei der Aufarbeitung.

Grüße Jörg


--------------------
Ersatzteile für die Überholung von Reibungsdämpfern gesucht? Schreibt mich an. Grüße Jörg
Originales Sitzbankschloß Vogelserie, Werkzeugkastendeckelschloß SR2, Seitendeckelschloß S50/S51 und andere Simson Schlösser ohne oder mit nicht passendem Schlüssel? Ihr wollt euer Originalschloß aber gerne wieder verwenden, weil die Nachbauten ja wie wir wissen nicht passen? Dann schreibt mir eine Nachricht, ich biete euch die Aufarbeitung, Reparatur und Schlüsselanpassung für diese Schlösser an. Biete auch komplette Schlösser zum Verkauf an.

Ich suche dauerhaft einzelne Schlösser (auch defekt) und BAB Schlüssel. Einfach alles anbieten.

Laut der Freigabe von MZA dürfen hier Simson Unterlagen veröffentlicht werden, die Erlaubnis dazu findest du HIER. Sollte es hier dennoch mal ein Problem mit einem Beitrag oder einer Veröffentlichung von mir geben, soll sich der Rechteinhaber bitte mit mir per PM in Verbindung setzen. Der Beitrag wird dann umgehend gelöscht.
PME-Mail
Top
SCHUI-RS88
Geschrieben am: 17.02.2012, 18:45
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 5074
Mitglied seit: 30.12.2011



Gut dann werd ich morgen mal zum Baumark und Abbeizer besorgen.
Und dann hoffen wir mal daß da gut erhaltener Originallack zum Vorschein kommt.

Am Lampenkasten unterm Kedergummi und unter den Scheiben der Motorhalteschrauben ist schon hellrote Farbe zu sehen und am Tank kommt was grünliches durch.
Die originalen Seitenbleche zu diesen Star hab ich leider nicht mehr. Ich habe aber noch Star-Seitenbleche in beige.


--------------------
MfG Robert (oder Schui wie ihr wollt)
PME-Mail
Top
SCHUI-RS88
Geschrieben am: 17.02.2012, 18:58
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 5074
Mitglied seit: 30.12.2011



Naja Neuerwerb kann man nicht grade sagen.
Hab den Star schon ein paar Jahre rum zu stehen und seinen Aufbau leider immer wieder nach hinten verschoben.

@SimsonSammler1234:
Ich hab gelesen daß du eine 76er Handschaltung dein Eigen nennst.
Ich hab im Schwalbenteil ein paar Fragen gestellt. Kannst mir da weiter helfen?


--------------------
MfG Robert (oder Schui wie ihr wollt)
PME-Mail
Top
SCHUI-RS88
Geschrieben am: 19.02.2012, 12:51
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 5074
Mitglied seit: 30.12.2011



Hier mal ein par Bilder

Das soll mal der Star werden:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
MfG Robert (oder Schui wie ihr wollt)
PME-Mail
Top
SCHUI-RS88
Geschrieben am: 19.02.2012, 12:54
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 5074
Mitglied seit: 30.12.2011



War das mal die Originalfarbe da wo das Kedergummi sonst sitz?

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
MfG Robert (oder Schui wie ihr wollt)
PME-Mail
Top
SCHUI-RS88
Geschrieben am: 19.02.2012, 12:56
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 5074
Mitglied seit: 30.12.2011



Ohne Blitz ist die Farbe besser zu sehen:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
MfG Robert (oder Schui wie ihr wollt)
PME-Mail
Top
SCHUI-RS88
Geschrieben am: 19.02.2012, 12:59
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 5074
Mitglied seit: 30.12.2011



Unterm beige kommt doch noch der originale Grünton durch.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
MfG Robert (oder Schui wie ihr wollt)
PME-Mail
Top
SCHUI-RS88
Geschrieben am: 19.02.2012, 13:02
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 5074
Mitglied seit: 30.12.2011



Andere Seite

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
MfG Robert (oder Schui wie ihr wollt)
PME-Mail
Top
SCHUI-RS88
Geschrieben am: 19.02.2012, 13:05
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 5074
Mitglied seit: 30.12.2011



Nach einer guten halben Stunde mit Verdünnung scheuern kam am Tank endlich ein Bißchen Originalfarbe durch.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
MfG Robert (oder Schui wie ihr wollt)
PME-Mail
Top
Ramirez
Geschrieben am: 19.02.2012, 17:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 841
Mitgliedsnummer.: 1319
Mitglied seit: 19.06.2008



Tränk mal nen alten Putzlappen in Nitroverdünnung und leg ihn auf die Lackteile. Die Verdünnung muss den Lack erst unterwandern, daher solltest Du es ruhig etwas einwirken lassen und das geht auf diese Weise am besten!


--------------------
---
Gruß,
Carsten
PME-Mail
Top
Este
Geschrieben am: 20.02.2012, 17:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3927
Mitgliedsnummer.: 4385
Mitglied seit: 21.04.2011



Robert probiere es doch mal mit dem Abbeizer, das wird sicher klappen. thumbsup.gif
Und stell mal Bitte Bilder vom Ergebniss ein. wink.gif


--------------------
PME-Mail
Top
SCHUI-RS88
Geschrieben am: 20.02.2012, 17:38
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 5074
Mitglied seit: 30.12.2011



Wir haben es nach den Bildern schon mit Abbeizer versucht.

Am Tank geht diese weiße Farbe sehr gut ab.
Das beige auf den Seitenblechen geht damit auch langsam ab.
Nur die weinrote Farbe weigert sich etwas.
Aber das was da durch kommt gefällt mir garnicht. am Vorderkotflügel kommt scheinbar maron durch. am Hinterradkotflügel kommt eher helles rot durch. und am Scheinwerferkasten kommt helles rot und die olivgrüne stargrundierung durch.

Sieht wol doch so aus als wenn der Patinaaufbau ausfällt und eine leider doch eine Vollrestauration draus wird.


--------------------
MfG Robert (oder Schui wie ihr wollt)
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter