Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Lebenslauf einer 66er Schwalbe
Kurtchen
Geschrieben am: 13.06.2007, 10:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 109
Mitgliedsnummer.: 635
Mitglied seit: 05.06.2007



Ich habe gerade ein Telefonat mit dem Erstbesitzer meiner Schwalbe geführt....ich hatte zwischendurch Gänsehaut, auch wenn der alte Mann (heute 81 Jahre) mir nicht mehr viel sagen konnte. Es war schon ein seltenes Gefühl mit einem völlig Fremden über einen 41 Jahre alten Roller zu reden. Ich hatte zwar die Hoffnung, daß er von damals noch Bilder oder gar andere Unterlagen hat, aber dem ist leider nicht so.
Immerhin habe ich erfahren, daß ich der erst 3. Besitzer des Vögechens bin....wobei der zweite sie nur kurz hatte (im Vergleich zu dem ersten und zu mir) ....was den noch recht guten Zustand erklärt.
Ich fange aber mal von vorne an:

1966 (Beleg durch Typenschild) wurde sie gebaut und ertmals 1967 im Januar (Beleg durch orig. Registrierschein) zugelassen. Sie hat dann ihren Besitzer 13 Jahre lang täglich ein paar Kilometer zur Arbeit gebracht bis er aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten konnte. Ab da wurde sie eben nur noch "hier und da" mal gefahren...wie das bei einem "Frührentner" eben so ist.
Unmittelbar nach der Wende wurde sie in den Westen für ganz kleines Geld verkauft.....genau wusste er es nicht mehr, aber er murmelte was von 150 D-Mark. Sie war bis dahin original bis auf den Zylinder der bei ca 15000 km gewechselt worden war (noch zu DDR-Zeiten).
Der zweite Besitzer hat sie 1991 zwar mal versichert, etwas gesäubert und auch hier und da was verändert aber eben nichts gravierendes. Es war mein damaliger fast Schwiegervater der sie mir dann 1995 geschenkt hat weil sie die letzten 3-4 Jahre eh nur "im Weg rumstand" und nicht mehr benutzt wurde. Er ging auch davon aus, daß das Ding nichts mehr wert ist und wollte sie nur loswerden um den Platz für was anderes zu nutzen.
Ich habe sie dann 1997 versichert und bin dann aber auch nur ein paar Kilometer gefahren weil die Kupplung / Schaltung nicht mehr so richtig funktionierte und ich absolut null Ahnung davon hatte. Desweiteren hatte ich gerade ein Haus am Hals was von Grund auf erneuert werden musste sodaß weder Zeit noch Geld übrig waren....so landete sie wieder im Schuppen in dem sie trocken und dunkel stand bis ich sie 2004 nach hier zu meinem neuen Wohnort mitnahm. Damals ist sie noch recht willig angesprungen und auch ein paar Meter gefahren - ohne zuvor irgendwas daran zu machen oder gar neuen Sprit einzufüllen.
Im Januar diesen Jahres dann habe ich sie wieder aus der Versenkung geholt (eine Tiefgarage wo sie eben die letzten knapp drei Jahre geschlummert hat). Diesmal war es etwas schwieriger sie ans Laufen zu bekommen...ging aber dennoch. Immer noch der mittlerweile gut 10 Jahre alte Sprit drin und auch wieder nichts zuvor daran gemacht.
Sie lief dann gut ne halbe Stunde jedoch sehr wiederwillig...was verständlich ist. Ich hab dann mal die Zündkerze gereinigt, neuen Sprit eingefüllt und seitdem ging sie einfach nicht mehr an.
Das brachte mich dann dazu mich ihrer endlich anzunehmen und mich darum zu kümmern.
Heute steht sie fast völlig zerlegt im Keller und wird Stück für Stück gereinigt bzw wieder schön gemacht. Ich versuche sie mit ihren originalen Teilen so nah wie möglich an den Auslieferungszustand zu bringen.

Weißer Lampenring, orange/rotes Rücklicht, grau / weisse Sitzbank mit Zierleisten und Logo hinten dran, Orig Luftpumpe, rautierte Trittbretter und grau / Alu Reibungsdämpfer waren alles noch vorhanden.
Wer die Blinker, Gepäckträger und Griffe mal getauscht hat konnte der Mann mir nicht mehr sagen - ich vermute jedoch daß es bei ihm gemacht wurde weil mein Ex-fast-Schwiegervater sich nicht so sehr darum gekümmert hat und eh nur ein "Hau-Ruck"-Typ war....der hätte das alles nur mit Klebeband usw versucht zu flicken.
Heute habe ich (so denke ich) die fehlenden original Teile für viel Geld besorgt und werde sie dann zu gegebener Zeit anbauen. Der Motor soll in Kürze komplett zerlegt und regeneriert werden. Das Blechkleid (blau) und den Rahmen werde ich nur an den Stellen ausbessern bzw beilackieren wo es unbedingt nötig ist...ansonsten bleibt der orig Lack drauf und wird aufpoliert was schon teilweise geschehen ist.
Räder und diverse nackte Metalteile (also die Alusachen) werden aufpoliert bis sie wieder schön sauber sind und leichten Glanz haben...was vermutlich etwas mehr ist als damals....also minimale Abweichung vom Original.

Was uns noch zum perfekten Glück fehlt ist der Werkzeugbeutel. Der Lampenkasten ist unterwegs und ob der Alukettenkasten, der auch unterwegs sein sollte, wirklich drangehört oder doch nicht werde ich auch noch rausbekommen. Zur Not habe ich dann aber einen hier liegen....wobei es im Moment doch eher auf den (originalen) Plastekasten hinausläuft.

So, - das mal zum Lebenslauf einer Schwalbe Bj 66 - sicher weiß nicht jeder wie es seinem Vögelchen im Laufe des Lebens ergangen ist....ich bin schon irgendwo stolz diese Informationen noch bekommen zu haben.

Viele Grüße

Micha



--------------------
Fahre niemals schneller, als Dein Schutzengel fliegen kann!
PME-MailICQMSN
Top
bikenils
Geschrieben am: 13.06.2007, 12:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5852
Mitgliedsnummer.: 358
Mitglied seit: 26.10.2006



Hallo Micha.

Zum Thema Alukettenkasten: Das hatten wir schon mal, als wir unsere 66er neu hatten. Kommt 66 definitiv nicht mehr dran.

Zum Thema Lebenslauf: Das kann ich noch toppen: Januar 2007 gekauft und 2. Hand!!! Ok, sie hatte ein Händler in der Zwischenzeit, aber nur eine Woche und er hat sie natürlich nicht angemeldet. Bis auf Lampenkasten war alles dabei...

Viel Spaß beim Aufpolieren.

Liebe Grüße, Nils


--------------------

"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont." Aesop 6. Jh.v.Chr.
PME-Mail
Top
Ostbiker
Geschrieben am: 13.06.2007, 14:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6809
Mitgliedsnummer.: 75
Mitglied seit: 08.06.2005



Ohh,
also wenn deine Schwalbe 12/66 gebaut wurde, tausch ich gern die Gelb/rote Rücklichtkappe gegen hmm.gif 5 Rote _uhm.gif die Ende 66 eigentlich rangehören. Wie sieht´s aus???


--------------------
MfG. Christian M.

http://www.facebook.com/SimsonfreundeAltmuhltal

wer Simson fährt, - fährt nie verkehrt
PME-MailWebseiteICQ
Top
bikenils
Geschrieben am: 13.06.2007, 15:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5852
Mitgliedsnummer.: 358
Mitglied seit: 26.10.2006



Da hat er aber recht. Habe ich noch gar nicht dran gedacht. Sommer 66 wurde getauscht... _clap_1.gif


--------------------

"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont." Aesop 6. Jh.v.Chr.
PME-Mail
Top
Ostbiker
Geschrieben am: 13.06.2007, 15:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6809
Mitgliedsnummer.: 75
Mitglied seit: 08.06.2005



QUOTE (bikenils @ 13. Jun 2007, 16:23)
Da hat er aber recht. Habe ich noch gar nicht dran gedacht. Sommer 66 wurde getauscht... _clap_1.gif

Spätsommer laugh.gif 10-11.1966 ist denn noch Reflektor vorhanden???


--------------------
MfG. Christian M.

http://www.facebook.com/SimsonfreundeAltmuhltal

wer Simson fährt, - fährt nie verkehrt
PME-MailWebseiteICQ
Top
Kurtchen
Geschrieben am: 13.06.2007, 22:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 109
Mitgliedsnummer.: 635
Mitglied seit: 05.06.2007



Nun macht mich net ganz irre! Bisher war ich davon ausgegangen, daß wenigstens DIE original ist...sie war auch dran als ich sie bekam.
Tja, - wann genau sie gebaut wurde kann ich natürlich nicht sagen.....auf dem Typenschild unterm Sitz steht 66 drauf. Zugelassen wurde sie erstmals im Januar 67.
Ich vermute einfach mal, daß sei eines der letzten mit orange/rot ist und eben was länger rumgestanden hat bis sie an den Mann kam...was zu damaliger Zeit wohl auch eher selten war...aber auszuschließen ist es nicht._uhm.gif

Letztens habe ich noch ein ganzes Blechkleid gekauft...da war es auch noch in orange / rot dran....war auch ne 66er wenn ich mich richtig erinnere.

@ostbiker: danke für Dein Angebot, - aber sei mir bitte nicht bös daß ich ablehne. Erstens hab ich selbst mehr rote Kappen als ich je gebrauchen kann und zweitens mag ich mich net davon trennen - nene.

Reflektor habe ich mir besorgt (auch mit dem oben angesprochenen Blechkleid). Ob bei mir je einer dran war ist nicht festzustellen....dummerweise sind da ein paar Löcher zuviel für irgendwelche Nummernschilder o.ä. dran. Das ist schon ärgerlich genug weil ich die ja auch noch irgendwie zubekommen muß - hab da an flüssiges zweikomponenten Eisen gedacht (da gibts was aus der Tube) Ich meine mich erinnern zu können, daß einer dran war als ich sie zum ersten Mal gesehen habe....100% sicher bin ich aber nicht.hmm.gif

Ich bleib einfach dabei daß auch er drangehört und dementsprechend kommt er auch dran...zum richtigen Rücklicht wink.gif

@Nils: ich glaube Du warst es, der mich erstmals mit dem Kettenkasten ins Grübeln gebracht hat. OKOK, - ich lass das Teil ab und nehm eben den Plastekasten der dran war.
Wer weiß...event bekomm ich ja doch nochmal ne 64er wo er drangehört und fehlt...dann hab ich den schonmal thumbsup.gif

Grüße

Micha


--------------------
Fahre niemals schneller, als Dein Schutzengel fliegen kann!
PME-MailICQMSN
Top
schlagzeucher
Geschrieben am: 13.06.2007, 22:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4559
Mitgliedsnummer.: 382
Mitglied seit: 19.11.2006



Hallo Micha!

Über das Rücklicht lässt sich streiten, nimm das orange/rote - es war dran!

Sonst wär ja auch der Reflektor in Frage zu stellen und der war definitv montiert( durch die Löcher).

Den Aluketten kasten würd ich mal schön staubdicht wegschliessen, nimm den richtigen aus Plaste!

Grüße Nick


--------------------
UT Elf Ostholland

Rübermachen...!

Fragen an: Rennleitung@UTelf.nl
PMICQ
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter