Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Lade-Wechselspannung an Akkumulator
Simbastian
Geschrieben am: 12.03.2012, 20:10
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 5282
Mitglied seit: 12.03.2012



Hallo liebe Leute,

seit 3 Tagen bin ich stolzer Besitzer einer SR50. Bis heute dachte ich es wäre eine 86er B4. Heute stellte ich dann fest es ist ein 89er. Nun gut.

Ich habe wie gesagt Wechselspannung an dem Akku, den Roller bekam ich mit totem Akku, die sollte ich wechseln. Zum Glück hab ich erst geprüft. Ich hab nun schon geschaut eine ELBA für die SR50 ist ein Quadratischer Schwarzer kasten mit 4 Anschlüssen.

Verbaut ist momentan eine "irgendwas russiches keine Ahnung" Blinkgeber mit 3 Kontakten/ rund / Masse an Chassi(vermutlich), macht auf jedenfall den Eindruck das es mit in berlin einmarschiert ist, damals noch. Sprich verdammt alt. Wenn das teil angeschlossen ist bricht das Bordnetz zusammen, jedoch mit Akku blinkt es feinii.

Ich habe das dumme gefühl das EWR und ELBA defekt sind, da ja EWR gleichrichtet und ELBA Ladung organisiert!?

Lieg ich evtl richtig?

Grüße aus Halle Saale.


--------------------
Vermutlich SR50C ... es deutet zumindestens vieles darauf hin :P

Verbaut:
- GM Blinkgeber, funktioniert :P
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 13.03.2012, 09:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1449
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Na wenn da schon ein separater Blinkgeber neben der ELBA (Elektronische Lade- und Blink-Anlage) hängt, wird die ELBA wohl platt sein - oder es war ein echter Held der Arbeit am Werk.

Erster Schritt zum funktionierenden Fahrzeug ist immer derselbe: Raus mit allem Murks, den die Vorbesitzer drangestrickt haben. DDR war Mangelwirtschaft, Murksen war lebensnotwendige Volkskultur.

Mach erstmal die Verkabelung so wie sie gehört, ohne das russische Dingsbums. Dann kannst du den ursprünglichen Fehler erkennen und ordentlich beheben.

Peter


--------------------
PME-Mail
Top
Simbastian
Geschrieben am: 13.03.2012, 11:58
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 5282
Mitglied seit: 12.03.2012



Hallo,

ja das klingt soweit logisch. Habe mir heute mal den Schaltplan fürn Roller und für die ELBA zur Brust genommen. Zum EWR habe ich leider keinen gefunden. Eine neue ELBA ist mir momentan nicht möglich, da ich den Roller aus einer Notsituation gegen mein alten Polo getauscht habe. Sprich existenziell pleite. wink.gif

Weis jemand ob aus dem EWR an 59ab eine E1U oder B2U Gleichrichtung sitzt mit Glättung? Kann auch im Elbaplan keine Glättung ausmachen. Wenn es eine E1U im EWR ist könnte es ja auch sein das mein Multimeter mich veräppelt wegen der Einpuls-Gleichspannung. Könnte ich ja heute mal prüfen irgendwo hab ich sicher noch einen B2U im Keller rumliegen.

Kann es sein das das Boardnetz von Natur aus überlastet ist? Also ich denke es ist sinnvoll wenn ich mal in naher Zukunft einen eigenen Ladeteil konstruiere, sowie eigenen Blinkergeber auf gestützter NE555 Basis.

Blinker und Boardbeleuchtung würde ich dann zB schonmal entlasten und auf LED umstellen. Ich hatte teilweise Ströme von 16A gemessen bei Vollnutzung. Das ist ganz schön happig.

Grüße

EDIT: Da mein Blinker rein auf LiMa im Dauerleuchten ist ziehe ich gemäß ELBA-Plan den Schluss das an 59a reine Wechselspannung ankommt. Das würde erklären wieso es bei Akku-Gleichspunng funzt. Also wohl EWR....


--------------------
Vermutlich SR50C ... es deutet zumindestens vieles darauf hin :P

Verbaut:
- GM Blinkgeber, funktioniert :P
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 13.03.2012, 16:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1449
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Der EWR der 12V-Anlage enthält einen Brückengleichrichter, und erwartet dementsprechend eine potenzialfreie Spule auf der Grundplatte.

Wenn der andere Teil des EWR noch geht, der Wechselspannungsregler, dann kannst du den Gleichrichterkram abklemmen und einen normalen Brückengleichrichter daneben hinpappen.

Peter


--------------------
PME-Mail
Top
Hisi
Geschrieben am: 19.03.2012, 07:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1496
Mitgliedsnummer.: 349
Mitglied seit: 18.10.2006



QUOTE (Simbastian @ 12.03.2012, 20:10)
...
Verbaut ist momentan eine "irgendwas russiches keine Ahnung" Blinkgeber mit 3 Kontakten/ rund / Masse an Chassi(vermutlich), macht auf jedenfall den Eindruck das es mit in berlin einmarschiert ist, damals noch. Sprich verdammt alt. Wenn das teil angeschlossen ist bricht das Bordnetz zusammen, jedoch mit Akku blinkt es feinii.
...

... Guten Morgen nach Halle,

häng' doch mal ein Foto mit dran, so kann man sich was vorstellen.
Die typischen Hitzdrahtblinkgeber hatten nur zwei Anschlüsse, die Blinkfrequenz wurde schließlich von den Lampenlast gesteuert, der Strom floß durch den besagten Heißleiterdraht, der glühte auf, verlor damit seine mechanischen Ausmaße, sprich, er wurde damit "länger" und eine Kontaktfeder öffnete den Stromfluß. Der Draht war stromlos, kühlte ab und schloß wieder den Stromkreis.
Das Spiel begann von vorn...

War immer lustig sowas einzustellen, damals halt.... laugh.gif

gruß vom Hisi ph34r.gif
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter