Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> M52KH Motor Zylinderkopf wird nicht dicht !
Callifan
Geschrieben am: 25.06.2007, 22:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 612
Mitgliedsnummer.: 350
Mitglied seit: 18.10.2006



Hallo,
Habe ein großes Dichtheitsproblem an meinem Spatz Motor..

Hab den Zylinderkop schon mit 1000er Sandpapier auf einer Glasplatte geplant..
Danach sicherheitshalber den Zylinder auch nochmal, der war jedoch plan..

Leider hat diese Maßnahme nur wenig erfolg gebracht..

Bei laufendem Motor spuckt er ganz leichte Blasen raus :-(


Muß dazu sagen, das der Zylinder beim vorbesitzer anscheinend schonmal festgelaufen war. mußte den Kolben damals rausprügeln und habe nur einen neuen Kolben eingebaut..

Ansonsten läuft der Top, halt nur das Dichtheitsproblem..

Oder liegt das vieleicht auch konstruktionsbedingt durch den Graugusszylinder und dem Alu kopf ?

Habt ihr ähnliche Erfahrungen ?

mfg Toni
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 25.06.2007, 22:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Hallo Toni2,

normalerweise sind die dicht. Haste mal eine Lichtspaltprüfung vorgenommen? Also mit 1000er Papier schleifste keine Unebenheiten raus. Das geht eigentlich nur auf der Drehbank, dort kann ein schmaler Spahn abgenommen werden.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
Callifan
Geschrieben am: 25.06.2007, 23:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 612
Mitgliedsnummer.: 350
Mitglied seit: 18.10.2006



Hallo,

Lichtspaltprüfung keine chance, erstmal ist die undichtigkeit dafür zu gering und zweitens ist der Kopf nur an der linken seite komplette seite leicht undicht und von hinten fast die ganze seite..

die anderen beiden seiten sind Dicht :-(

Auf ner Drehbank ? denke das wird zu ungenau, vieleicht sollte ich mal in einer Motorenwerkstatt Fragen, ob die den Kopf planen können...

der Zylinder wird sich doch wohl nicht verzogen haben oder ?

mfg Toni
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 25.06.2007, 23:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Gabs/gibts da nicht spezielles Bleipapier, was man da dazwischenlagen kann, um das abzudichten? Irgendwas in der art hab ich mal gelesen. hmm.gif
Ich such mal...


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
Ostbiker
Geschrieben am: 26.06.2007, 06:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6809
Mitgliedsnummer.: 75
Mitglied seit: 08.06.2005



Oder Du probierst mal Auspuffkitt in fein dosierten Mengen bzw. Hylomat, ist direkt für Zylinderköpfe (VAG) und wenns nicht hilft alle 4 Schrauben leicht lösen (90°) und die wo es undicht war zuerst über kreuz anziehen


--------------------
MfG. Christian M.

http://www.facebook.com/SimsonfreundeAltmuhltal

wer Simson fährt, - fährt nie verkehrt
PME-MailWebseiteICQ
Top
NorbertE
Geschrieben am: 26.06.2007, 10:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Auf der Drehbank bekommt man es sehr wohl plan und die Genauigkeit reicht auch.

Du kannst mal versuchen, eine Fussdichtung (anfeuchten) beizulegen.

Oder des Ostbikers Methode, aber etwas anders biggrin.gif :Alle 4 Schrauben ein wenig lösen, dann die hintere linke, dann die hintere rechte, die vordere linke, zum Schluss die vordere rechte sofort kräftig anziehn. Damit hast Du das Dreieck, wo es undicht ist, etwas verspannt.

Vielleicht täuscht Du Dich auch und der Zylinder hat durch die Gewalteinwirkung oben an zwei Stellen einen Haarriss. hmm.gif

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Callifan
Geschrieben am: 26.06.2007, 15:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 612
Mitgliedsnummer.: 350
Mitglied seit: 18.10.2006



Ich glaube zu meinen das ich den Fehler gefunden habe..

hab den Zylinderkop abgenommen und um die viereckige auflagefläche alles hitzerisse, komplett am ganzen kopf, nur halt nicht auf der auflagefläche...

denke mal das kommt trotzdem daher..

Hab den kopf dann mit dichtmasse wie hier beschrieben eingeklebt und er ist erstmal dicht..

wenn er wieder anfängt rumzusauen werd ich mal bei ebay nach nem neuen ausschau halten..

mfg Toni
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 28.06.2007, 22:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Ich denke mal, es wäre gleich besser einen neuen Zylinderkopf zu montieren. Das mit der Dichtmasse ist echt russisch. Ich sage nur, viel Spaß beim späteren Entfernen der Masse.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
Callifan
Geschrieben am: 29.06.2007, 19:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 612
Mitgliedsnummer.: 350
Mitglied seit: 18.10.2006



Na das entfernen ist kein problem, ist ja eine Plane fläche..

Werd es solange lassen, bis er anfängt zu siffen. dann kommt der kopf natürlich weg..

mfg Toni
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter