Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> schwalbe stottert und bummt
schwalbenneuling_hofi
Geschrieben am: 28.06.2007, 16:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 93
Mitgliedsnummer.: 672
Mitglied seit: 28.06.2007



Also als erstes möchte ich sagen das ich ein totaler anfänger auf diesem gebiet bin huh.gif , naja ich werde mein problem mal schildern

also ich kaufte mir eine schwalbe über ebay, zu hause tanke ich sie weil kein sprit mehr drinne war logisch nich, also auf alle fälle dachte mein vater die brauch 1:25 leider stellte sich herraus sie brauch 1:50, um es kurz zu sagen ich habe die KR51/2E und auf alle fälle war das am anfang nicht so schlimm sie fuhr gut, bis zu diesem zeitpunkt wusste ich das mit dem gemisch noch nicht. so aber einem tag mit ca.100 km fing sie an mit stottern, bessergesagt sie huppelte. Als wir nun nach dem problem suchten stellte sich heraus das wir verkehrtes gemisch drinne hatten, soweit so gut ich tankte in etwa so viel drauf das das gemisch stimmte und kippte auch immer wieder nacheinander, wenn benzin weg wieder richtiges gemisch drauf. ich dachte das problem wäre damit behoben, es schien auch so weil sie wieder richtig lief nach dem ich sie richtig freigepustet hatte. Aber leider fing am nächsten tag die huppellei wieder an trotz richtigem gemisch, übrigens wenn ich den hahn voll aufdrehe brummt sie ganz merkwürdig und hatte keine leistung, nach einer weile geht denn das brummen weg und sie stottert denn schön weiter bis zu einem hohen drehzahlbereich dort läuft sie denn einigermaßen sauber. Ich hoffe das reicht erstmal als erkläung und ich hoffe ich könnt mir helfen, schonmal danke für die hilfe im vorraus.


ps.: zünkerze ist neu, funke sprinkt, vergaser wurde gereinigt und luftfilter auch thumbsup.gif
PME-MailICQ
Top
schwalbenneuling_hofi
Geschrieben am: 28.06.2007, 19:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 93
Mitgliedsnummer.: 672
Mitglied seit: 28.06.2007



kann mir denn gar keiner helfen?? unsure.gif
PME-MailICQ
Top
Toni
Geschrieben am: 28.06.2007, 21:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Ob wir dir helfen können kommt drauf an, ob wir wollen tongue.gif Nee, hier wird soweit wie möglich jedem geholfen. Willkommen im Forum erstmal.

Also: Hast du schonmal Tank und Vergaser gereinigt? Zündung stimmt auch?
AM Gemisch könnte das gelegen haben, hat sich vielelicht im vergaser unten öl abgesetzt? Mit was für Öl mischt du?
Mfg. Toni


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
Hille
Geschrieben am: 28.06.2007, 22:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Hallo Hofi,

als erstes wäre schön, wenn du mal Satzzeichen setzen könntest. Dein Text liest sich sonst extrem schwer.

Also am Gemisch kann es nicht liegen. Aber überprüfe mal die Sachen von Ton und schau auch mal nach, ob der Benzinhahn richig frei ist. Schraub mal deine Kerze raus und beschreibe mal das Kerzenbild

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
Toni
Geschrieben am: 28.06.2007, 22:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Und editier nicht einfach so deine Beiträge laugh.gif
Hmm.. es kommt auch auf den Zeitpunkt an, wann der funke springt. wink.gif


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
schwalbenneuling_hofi
Geschrieben am: 29.06.2007, 05:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 93
Mitgliedsnummer.: 672
Mitglied seit: 28.06.2007



Also ich werde versuchen etwas einfacher zu schreiben. Also die kerze ist bräunlich und meistens auch ein bissel nass. Den benzinhahn habe ich koplett gereinigt, zwar hat der tank innen rost, habe aber zwei filter davor und dort kommt auch nichts durch. Ich denke auch das es an der Zündung oder am kraftstoffzufluss liegt, leider kann ich diese einstellungen nicht richtig, habe mir zwar schon einige beschreibungen durchgelesen, aber z.b beim unterbrecher, wie das nun genau aussehn muss weiß ich nicht.

Und danke schonmal für die antworten _clap_1.gif
PME-MailICQ
Top
Hille
Geschrieben am: 29.06.2007, 08:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Also wenn der Tank innen rostig ist, dauert es keine 10km und der Benzinhahn ist erneut zu, trotz Metallsieb. Die Zusätzlichen Siebe, die du drin hast kommen erst nach dem Benzinhahn, richtig? Mach der Tank erst mal richtig sauber (am Besten metallisch blank), dann hast du ein Problem weniger.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
schwalbenneuling_hofi
Geschrieben am: 29.06.2007, 14:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 93
Mitgliedsnummer.: 672
Mitglied seit: 28.06.2007



Gut werde ich machen, habe noch einen neuen Tank zu Hause, bloß kleine Frage, wenn der rostig ist und sich der Rost im Benzinhahn festsitzt, denn denke ich mal meinst du, dass nicht genügend Sprit durchläuft oder was?? Na auf alle Fälle habe ich mal die Benzinleitung abgemacht und der Sprit läuft wie verrückt durch wenn der hahn offen ist und er schließt auch wieder richtig. Um nochmal die Frage zu beantworten welches Öl ich tanke, habe einfach Zweitaktöl aus nem Baumarkt, schlecht oder reicht es aus??

Kleine Frage noch, wie kann ich denn den alten Tank wieder richtig innen sauber machen??
PME-MailICQ
Top
Ricardo
Geschrieben am: 29.06.2007, 15:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 362
Mitgliedsnummer.: 452
Mitglied seit: 23.01.2007



hallo erst mal auch von mir ein willkommen hier im forum was die reinigung des tanks angeht kann ich leider nichts sagen aber in punkto öl musst du dir meiner meinug und erfahrung nach keine gedanken machen ich habe in meiner s50 am anfang super plus mit speziellem rennöl (kriegt man nicht im laden habe ich über einen bekannten bezogen) gefahren und jetzt fahre ich sie mit normalsprit und einem einfachen öl was es an der tanke bei uns im dorf für 4,90 € gibt is nen no name produkt und die simme ist immer gleich gelaufen sollte halt nur telsyntehtisches 2-taktöl sein

mfg

Richard cool.gif


--------------------
Mit freundlichen Grüßen
Richard


!! ACHTUNG !! Ich bin Legastheniker und Autist !! Bitte Textprobleme Meinerseits zu Verstehen !! DANKE !!

Meine Mopeds:
S50 B1 Bj. 1977 "Charlyn"
S51 C Bj. 1985 "Kerry"
Zündapp C50 Sport Bj. 1970 "Zündi"

"Als Hirte erlaube mir, zu dienen, mein Vater Dir.
Deine Macht reichst Du uns durch Deine Hand,
diese verbindet uns wie ein heiliges Band.
Wir waten durch ein Meer von Blut,
gib uns dafür Kraft und Mut.
In nomine Patris
et Filii et Spiritus Sancti."

http://www.thewalkingdeadsurvivalinstinct.com/
PME-MailICQ
Top
schwalbenneuling_hofi
Geschrieben am: 29.06.2007, 16:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 93
Mitgliedsnummer.: 672
Mitglied seit: 28.06.2007



Also denn brauche ich mir keine Sorgen wegen dem Öl zu machen. Ich habe noch eine Frage, um den kraftstoffzufluss zu bestimmen, muss ich die Nadel einfach nur hoch oder runter machen, oder?? Oder gibt es noch eine andere Möglichkeit??
PME-MailICQ
Top
lambiman
Geschrieben am: 29.06.2007, 20:25
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3302
Mitgliedsnummer.: 567
Mitglied seit: 18.04.2007



Hi

Also ich Hatte das mit meiner schwalbe auch mal hat sich aber durch gründliche reinigung des vergasers gegeben D.H auch die gemischluftschraube mal rausdrehen und alles durchpusten.

Ausserdem noch prüfen ob das nadelventil benzin durchlässt manchmal klemmen die dinger. dry.gif


--------------------
Die Simsons sind die Besten im Osten wie im Westen
Vom Pol bis zum Äquator und auch in Ulan bator
Du Kannst sie gerne Testen
Sie sind die allerbesten
vom Süden bis zum Norden und hinaus bis in die Fjorden

Aktuelle Besitztümer:
Star Bj73 Patinamoped
Star Bj72 Liegt zerlegt rum
Star Bj74 Im verwendbaren Originallack
Star BJ73 Teileleiche
Spatz Bj65 nicht schön aber selten
Habicht Bj74 Auferstanden aus Ruinen
Kr51/1S Bj72 in der Restauration
KR51 Bj65 Arbeit fürs nächste Jahr
S51 B2-4 Bj86 Mein Alltagsmoped
S50N Bj76 Seit Juli 2010 10000Km gelaufen
SR50C BJ86 Im Alltagsbetrieb
ES250/0 Bj58 Viel Arbeit
ES150/0 Bj62 Erste Serie mit 2 Farb. Tank
ES125/0 Bj64 Vollrestaurierte Glitzerkiste
Troll Bj63 Desolater Zustand wird restauriert
Neuzugang:
PME-Mail
Top
schwalbenneuling_hofi
Geschrieben am: 30.06.2007, 10:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 93
Mitgliedsnummer.: 672
Mitglied seit: 28.06.2007



@lambiman

Habe alles genau so gemacht wie du es gesagt hast, habe den kompletten vergaser auseinander genommen, gereinigt und mit luftdruck alles durchgepustet, leider ist das problem nicht weg gegangen. Den luftfilter hatte ich auch gleich nochmal mit sauber gemacht. Gibt es denn jetzt noch ne andere möglichkeit, dass die schwalbe beim gasgeben sonne großen aussetzer hat und bei vollgas sie brummt und sogar manchmal ausgeht. cry.gif
PME-MailICQ
Top
lambiman
Geschrieben am: 30.06.2007, 20:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3302
Mitgliedsnummer.: 567
Mitglied seit: 18.04.2007



Jo

Also ich hab nochmal meinen kumpel gefragt bei dem hat sich das so ähnlich
geäußert und er hat das problem durch einen neuen Zündkerzenstecker gelöst
Außerdem kann die schwungscheibe mit den magneten defekt sein bzw magneten locker

Hast du schon mal die Bedüsung überprüft ob die richtigen auch drin sind ansonsten Zündpunkt einstellen leider ist dies ohne messuhr schwierig

Aber soweit ich weiss müsste bei deinem motor an der Grundplatte sowie am gehäuse eine markierung sein diese muss übereinstimmen ist dies nicht der Fall

Korriegieren wenn das getan ist gibts eine Ostschraubermethode zum einstellen des zündpunktes hat mir mein vater gezeigt. _clap_1.gif

Zündkerze rausdrehen mit geignetem gegenstand (z.B.schraubendreher) in brennkammer einführen Oberen totpunkt suchen dann muss der kontaktabstand am unterbrecher 0,4mm betragen dazu gibts eine Lehre hast du die nicht unbedingt besorgen sonst biste aufgeschmissen. tongue.gif

Ist aber nicht die genaueste methode funktioniert aber meistens.

Falls du die KR51/2 hast hier ein video für dich
http://video.google.de/videoplay?docid=140...685199&q=simson


--------------------
Die Simsons sind die Besten im Osten wie im Westen
Vom Pol bis zum Äquator und auch in Ulan bator
Du Kannst sie gerne Testen
Sie sind die allerbesten
vom Süden bis zum Norden und hinaus bis in die Fjorden

Aktuelle Besitztümer:
Star Bj73 Patinamoped
Star Bj72 Liegt zerlegt rum
Star Bj74 Im verwendbaren Originallack
Star BJ73 Teileleiche
Spatz Bj65 nicht schön aber selten
Habicht Bj74 Auferstanden aus Ruinen
Kr51/1S Bj72 in der Restauration
KR51 Bj65 Arbeit fürs nächste Jahr
S51 B2-4 Bj86 Mein Alltagsmoped
S50N Bj76 Seit Juli 2010 10000Km gelaufen
SR50C BJ86 Im Alltagsbetrieb
ES250/0 Bj58 Viel Arbeit
ES150/0 Bj62 Erste Serie mit 2 Farb. Tank
ES125/0 Bj64 Vollrestaurierte Glitzerkiste
Troll Bj63 Desolater Zustand wird restauriert
Neuzugang:
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 30.06.2007, 21:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



QUOTE (lambiman @ 30. Jun 2007, 21:53)
Hast du schon mal die Bedüsung überprüft ob die richtigen auch drin sind ansonsten Zündpunkt einstellen leider ist dies ohne messuhr schwierig

Der Zündzeitpunkt verändert sich normalerweise nicht. Das einzige was sich verändert ist der Unterbecherabstand. Überprüfe das auch nochmal.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
schwalbenneuling_hofi
Geschrieben am: 01.07.2007, 10:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 93
Mitgliedsnummer.: 672
Mitglied seit: 28.06.2007



Also habe die zündung nochmal überprüft, dort scheint alles inordung zu sein. Jedoch scheint mir der funke an der zündkerze recht klein auszusehen, und als zweites habe ich festgestellt, dass die kerze sehr dolle verrußt und das schon nach kurzer laufzeit. Kann es vielleicht doch sein, dass zu fettes gemisch gezogen wird. Ach und den kerzenstecker habe ich gewechselt. Ich hoffe ihr könnt mir jetzt nochmal weiterhelfen.

ps: werde versuchen die schwungscheibe nochmal zu überprüfen, habe nämlich leider kein abzieher zu hause.


unsure.gif
PME-MailICQ
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter