Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Hinterradaufhängung, geht sehr schwer lager aber locker!
Mannex
Geschrieben am: 03.07.2007, 22:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 199
Mitgliedsnummer.: 641
Mitglied seit: 13.06.2007



Hallo,

ich bin gerade dabei mein Essi nun nach der Restauration wieder zusammenzubaun! gestern habe ich mir die Felgen neu eingespeicht! Jetzt wollt ich das Hinterrad einbauen, da dies aber wenn ich es fest angezogen habe mit der Bremsdrommel so schwer geht hab ich das Gefühl das ich etwas vergessen habe oder so! Gibt es irgendwie einen Trick dabei! Es sieht bzw. sah vorher so aus als wenn das Blechgehäuse von der Trommelbremse an den Schrauben vom Zahnkranz geschliffen hatte da diese Einheitlich alle an einer (äußere Ecke) abgeschliffen waren! In einer Position gehts halbwegs und das Rad lässt sich in diese auch relativ normal drehen! Bin mir aber auch ziehmlich sicher nix vergessen oder verloren zu haben an schrauben wöllt jetzt aber doch mal eure Meinung haben oder Tipps oder vllt sogar Bilder! Also Unterlegscheiben und so je eine vor die Mutter oder noch mehr im inneren?!?


dacht auch bald schon das die Drosselbremse eventuell von innen irgendwie gekontert sein könnte oder so?

Bitte helft mir kann sonst nich weiter =) schließlich ist bald Essi Treffen im Vogtland, wollt da gern hin =)


Mfg Danke im vorraus Micha


--------------------
Mfg Micha
PME-Mail
Top
cs_joker7
Geschrieben am: 03.07.2007, 22:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1689
Mitgliedsnummer.: 239
Mitglied seit: 31.03.2006



Irgendwie klingt es so, als wenn Du da irgendwo außen eine U- Scheibe vergessen hättest... hmm.gif Es muß je eine innen und eine außen an der Schwinge verschraubt werden.
Na dann noch viel Erfolg und daß Du es bis Kürbitz schaffst. thumbsup.gif
Zur Not hätte ich für Dich auch noch ein komplettes Hinterrad.

Gruß Christian

PS: Hab übrigens erst jetzt geschnallt, daß wir uns ja schon ne ganze Weile kennen... laugh.gif
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 04.07.2007, 08:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Hallo Micha,

machs mal so: die Achse ohne Bremstrommel so einstellen, dass es sich leicht drehen lässt. Ein Spiel von 1mm an der Felge ist normal. Lieber etwas mehr Spiel, als zuwenig.

Die Trommel rein. Die sollte sich nun auch locker drehen lassen. Wenn nicht, Scheiben unter die Trommel beilegen. Die Zahnkranzköpfe so verdrehn, dass da nichts schleift.

Von aussen die Trommel mit M10 oder 12 Mutter festschrauben(richtig fest). Auch dort muss sich das Rad noch leicht drehn lassen.

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Mannex
Geschrieben am: 04.07.2007, 11:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 199
Mitgliedsnummer.: 641
Mitglied seit: 13.06.2007



Hallo Norbert,

ohne Bremssattel habe ich das Rad jetzt eingebaut dies läuft jetzt sehr gut! Mit wieviel U-Scheiben soll ich da arbeiten, mit so vielen bis die Bremse dann genügend Abstand zum Zahnkranz hat damit da nix schleift?

Ich bin der Meinung wo ich das Rad draußen hatte und da die Bremse mit heran gehalten habe das es eine Position gibt wo sie direkt und schon herund läuft! Jedoch bin ich mich fast sicher das ich diese nur schwer wieder finden werde.

Der Bremssattel (das Gehäuse davon) sieht an einer Ecke so aus als wenn die Kette da schonmal sein unwesen verrichtet hätte... vllt sollte ich dir mal paar Fotos machen?

danke im vorraus...

Mfg Micha


--------------------
Mfg Micha
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 04.07.2007, 12:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Ja, Micha, durch eine runtergesprungene Kette wurde vielfach das Bremsschild deformiert. Das kann man mit dem Hammer richten/planen.

Und dann kommen (manchmal im 10tel-Bereich) zwischen Kontermutter Achse rechts und Bremsschild Scheibe(n).

Du musst bei noch nicht festgezogenem Bremsschild dieses aufgesteckt leicht drehen können. Wenn Du dann das Bremsschild festgezogen hast (Rad draussen), muss sich Dieses mit der Achse(Bremsschild festhalten) in der Hand leicht drehen lassen!

Für die Position des Bremsschildes gibt es nur eine Stellung.

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter