Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> STAR-Tanks, Dichtigkeitsprobleme ...
Raphael
Geschrieben am: 05.09.2012, 16:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Habe mal eine Frage :

Ich habe mittlerweile den dritten Tank an meinem Star verbaut , aber bei allen Probleme mit der Dichtigkeit .

Der erste ist an der rechten Befestigungslasche undicht geworden , da ist ein Schweisspunkt losvibriert .

Der zweite ist oben unter dem Lampenkeder undicht geworden , da war allerdings die Schweissnaht leicht angestossen.

Der letzte Tank war ein absolut unbeschädigter Tank , und heute nach einer längeren Fahrt schwitzt auch der im Bereich des kreisförmigen Ausschnittes an der rechten Befestigungslasche , zwar nur ganz leicht , aber immerhin .

Alle Tanks sind nicht versiegelt , und das möchte ich auch nicht .
Ebenso habe ich peinlich darauf geachtet, dass die Laschen nicht verspannt waren (durch hinterlegen mit einer Unterlegscheibe) .


Gehört das zur Normalität beim Star-fahren ???
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ?

Gruss,
Raffi


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
Simsonschrauber23
Geschrieben am: 05.09.2012, 16:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1697
Mitgliedsnummer.: 3115
Mitglied seit: 17.02.2010



Problem hatten n Kumpel bei seinem Sperbertank auch 2mal sad.gif
Der hatte die Löcher erst immer autogen zugemacht, ist aber immer wieder daneben gerissen, dann haben wirs mit Messing Lot gelötet, seitdem ist er dicht...Messing ist weicher als Stahl und ist dadurch etwas elastischer. jedenfalls hält er jetzt.
Denke nicht das das typisch für Startanks ist, das kann bei jedem Moped passieren, und man kann auch jeden reparieren z.B. mit Messinglot evt. gibts auch bessere Sachen, aber es ist auf jeden Fall besser als schweißen haben wir gemerkt.
Von beschichten innen halte ich auch nichts, die hält auch nicht ewig und dann hat man ein gaanz großes Problem dry.gif laugh.gif


--------------------
Markus
S51-B3 : Bj. 81
S51 : Bj. unbekannt/MZA Rahmen
S51E : Bj. 85
KR51/1->umgebaut zur /2: Bj. 68
Sr2e : Bj. 64
Sr2e : Bj 62
Mz ETS 150 : Bj. 72
MZ ETZ 125 : Bj. 87
PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 05.09.2012, 19:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Ja, das ist nicht ganz so selten. Wie sieht es denn mit deinen Motorvibratíonen aus?Wenn im Motor die Lager oder die Kurbelwelle fertig sind und/oder irgendeine andere Unwucht vorhanden ist, dann gibt das in bestimmten Resonanz-Drehzahlbereichen meist ungünstige Vibrationen, die auf Dauer mitunter das dünne Trompetenblech der Startanks einreißen läßt. Wenn die Schweißnaht an irgendeiner Stelle dann noch dazu ohnehin nicht ganz fehlerfrei war, dann war's das oft. Leider! sad.gif

Ich habe auch etliche undichte Tanks hier liegen. Vorerst hebe ich sie noch auf.


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
domdey
Geschrieben am: 05.09.2012, 21:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Komisch ! Habe keinerlei solche Problemchen . _uhm.gif


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 06.09.2012, 11:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Vibriationen sind natürlich schon vorhanden , Motorlager sind OK , den Motor hatte ich vor einem Jahr gemacht .

Ob die Vibrationen an meinem Star abnormal sind , kann ich leider nicht beurteilen , weil ich hier noch nie einen anderen gesehen habe .... weep.gif

Auch die Motor-Lagergummis sind gut , und sitzen auch mittig .



Gruss,
Raffi



--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
Onkelgartzi28
Geschrieben am: 06.09.2012, 14:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1240
Mitgliedsnummer.: 5498
Mitglied seit: 21.05.2012



Na das is ja n Ding hmm.gif _uhm.gif
Vielleicht hilft es, wenn du unter die Befestigung Gummischeiben montierst?


--------------------
Gruß Benny

Schickt uns eure schönsten Fotos für den DDRMoped-Kalender!
Einfach per E-mail an:


foto.ddrmoped[ät]yahoo.de


Meins!:
Moppeds:
SR2E Bj. 1963 (Patina)
KR51 Bj. 1964 (im Langzeit-Patina-Aufbau)
KR51 Bj. 1966 (im Patina-Aufbau)
SR4-2/1 Bj. 1969 (Patina)
S51 E Bj. 1983 (hinten angestellt :( )

Fahrräder:
26er Opel Doppelstabil Bj. 1936
28er Diamant Modell EH Bj. 1953
PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 06.09.2012, 14:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Da habe ich auch schon drüber meditiert , allerdings steht der Tank dann immer noch auf der Schraube .

Gummischeiben würden ja nur seitlich etwas bringen ...

Ich denke ausserdem , dass der Tank dann zurückrutschen würde .

hmm.gif


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
SimsonSammler1234
Geschrieben am: 17.09.2012, 19:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 13554
Mitgliedsnummer.: 2069
Mitglied seit: 07.04.2009



Also eine abgerissene Lasche hatte ich auch schon mal, aber die wurde dann wieder angeschweißt und der Tank ist seither wieder auf dem Star montiert und ist auch dicht.

Probleme wie du sie hier 3 x hintereinander hattest, hatten wir bei uns bei noch keinem Tank!

Das Problem kenn ich da schon eher von den Sperber und Habicht Tanks aber nicht beim Star.



--------------------
Ersatzteile für die Überholung von Reibungsdämpfern gesucht? Schreibt mich an. Grüße Jörg
Originales Sitzbankschloß Vogelserie, Werkzeugkastendeckelschloß SR2, Seitendeckelschloß S50/S51 und andere Simson Schlösser ohne oder mit nicht passendem Schlüssel? Ihr wollt euer Originalschloß aber gerne wieder verwenden, weil die Nachbauten ja wie wir wissen nicht passen? Dann schreibt mir eine Nachricht, ich biete euch die Aufarbeitung, Reparatur und Schlüsselanpassung für diese Schlösser an. Biete auch komplette Schlösser zum Verkauf an.

Ich suche dauerhaft einzelne Schlösser (auch defekt) und BAB Schlüssel. Einfach alles anbieten.

Laut der Freigabe von MZA dürfen hier Simson Unterlagen veröffentlicht werden, die Erlaubnis dazu findest du HIER. Sollte es hier dennoch mal ein Problem mit einem Beitrag oder einer Veröffentlichung von mir geben, soll sich der Rechteinhaber bitte mit mir per PM in Verbindung setzen. Der Beitrag wird dann umgehend gelöscht.
PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 18.09.2012, 11:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Der jetzt verbaute Patinatank schwitzt lediglich ein wenig rostbraun zwischen den Laschen und dem Tank .

Andersrum ist mir natürlich auch klar , dass so ein Mini-Schweisspünktchen schnell durchgegammelt ist .


Oder ob es nur eine Pechsträhne ist ...? cry.gif


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
Sachswolf
Geschrieben am: 18.09.2012, 16:55
Zitat


Unregistered









Hy Raffi,

wenn dein Tank bis obenhin vollgefüllt ist und dir bei Vollgas eine feine Benzinfontaine aus den Lüftungsloch ins Gesicht geschossen kommt..dann ist es wie bei mir wink.gif

Vom Versiegel halte ich auch nichts und habe mein Tank vor 2 Jahren mit 8,5 L purer Essigessens ausgeätzt und seither keine Verspopfungen mehr gehabt. Dichtheisprobleme habe ich auch keine mehr, der Tank reiß auch nirgens ein, also Produktionsfehler.....meiner Meinung nach. hmm.gif

Rost bildet sich nur, wenn die Fahrzeuge nicht viel bewegt werden und das Benzin im blanken Tank nur rumsteht. cool.gif

Wisst ihr noch? tongue.gif ....

http://www.ddrmoped.de/forum/index.php?sho...ndpost&p=206670
Top
Raphael
Geschrieben am: 18.09.2012, 17:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Hallo Sax ,
Ich meinte eher , dass die Schweisspunkte von aussen weggammeln .

Da liegen ja (vor dem Lackieren) zwei Bleche punktgeschweisst übereinander , und der Lack kommt nicht in jede Ritze .

Von unten gesehen ergibt sich ein Spalt , durch den natürlich Feuchtigkeit eindringen kann .
Schweissungen sind allgemein ja nun sehr Rostempfindlich .


Ich will den alten Simson-Jungens nichts , aber die Laschen sind mit 5 Schweisspunkten doch recht fragil befestigt .

Wenn man dann noch das Gewicht des (befüllten) Tanks bedenkt ... hmm.gif

Gruss,
Raffi


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
domdey
Geschrieben am: 18.09.2012, 21:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Also, ich habe mir meinen Staribert am Sonntag mal zum putzen vorgenommen . Dabei gleich mal den Tank begutachtet . Da ist nicht die Spur einer Undichtigkeit ! Da hattest du irgendwie 'ne Pechsträhne . _uhm.gif
Am Sperber ist Undichtigkeit auch eher selten, aber am Habicht war's 'ne Vogelseuche . ph34r.gif
Grund ist die fehlerhafte Befestigung an der hinteren Lasche .
Unter der Lasche sitzt die grosse Moosgummischeibe, oben eine 8er Karo-Scheibe, drin das Distanzröhrchen . Wenn der Tank nun weniger als halbvoll ist, fängt er stark an zu schwingen und zu arbeiten . Da aber über der Lasche nun die Scheibe ist, kann die Lasche nicht mitschwingen, die Schweissverbindung am Tank reisst ein, der Tank wird undicht . Beim Sperber sitzt unter dem Tank der Ansaugdämpfer, welcher vorn an der Filterkammer noch von einer Moosgummiplatte umschlossen ist . Das dämpft das Schwingverhalten des Tanks gewaltig . Den Tank des Habicht habe ich geklebt, innen wurde er versiegelt, oberhalb der Lasche habe ich auch eine Gummischeibe montiert, sodass die Lasche mit dem Tank mitschwingen kann . Wenn im Tank nur noch 3-4 Liter drin sind, fängt er an zu dröhnen . thumbsup.gif Dann weiss ich, ich muss bald wieder auffüllen . biggrin.gif
Beim Sperber merk' ich aber nix . Da muss ich fahren, bis der Motor aussetzt und dann auf "Reserve" schalten . wink.gif


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
Sachswolf
Geschrieben am: 20.09.2012, 12:41
Zitat


Unregistered









Raffi,

wenn ordendlich und sauber beim schweißen gearbeitet und der Lack gut aufgetragen wurde, dürfte da nix passieren, keine Freuchtigkeit kann in Zwischenraum vom Tank und Halter gelangen und nichts rosten.

Das ist wie bei schmiedeeisernen Zäunen..die auch sehrviel Metall auf Metall gepresste Stellen haben, wenn sie nicht lackiert werden, rostet es und es wird alles aufgesprengt.

Du hast einfach nur riesiges Pech gehabt und es wurde nicht, wie vorgeschrieben, richtig geschweißt..es hält schon bei der Masse.

Denke an die Nachbaulenker für den SR2, KR50, die brechen auch weg, weil sie nicht richtig hartgelötet wurden.

Denke auch immer an den S51 Tank, der auch nur mit 1er! Halterung gehalten wird und auch nicht wegbricht.

Mein Tank wird auch schon seit 1000 *de km von mir durchgeschüttelt und es hält.

Besorge dir eine anderen Tank und hoffe, dass es diesmal hält smile.gif
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter