Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> nadellager anstatt buchse
clemens91
Geschrieben am: 30.07.2007, 16:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 449
Mitgliedsnummer.: 279
Mitglied seit: 30.05.2006



moin
kann ich anstatt der pleuelbuchse ohne weiteres ein nadellager einbauen?
PME-MailICQMSN
Top
NorbertE
Geschrieben am: 30.07.2007, 17:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Hallo Clemens,

prinzipiell ist es möglich (wird ja woanders auch gemacht). Für ein komplettes Lager wird aber das Pleuel oben zu klein sein, Du müsstes also einen Nadelkranz nehmen. Für den muss aber nun auch das Pleuelauge ausgeschliffen sein. Ausserdem musst Du dafür sorgen, dass er nicht axial wandern kann. Erschwerend kommt hinzu, dass es scheinbar (ich hab jedenfalls noch nichts anderes gefunden) die 12er Kränze nur mit Kunststoffkäfig gibt, was aber an der Stelle nicht geht.

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
clemens91
Geschrieben am: 30.07.2007, 19:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 449
Mitgliedsnummer.: 279
Mitglied seit: 30.05.2006



ich hab das hier gefunden, aber wirklich überzeugen kann ich mich davon nicht. ich glaub ich werd einfach mit der alten buchse weiter fahren. so schlimm kanns ja nicht sein. oder doch?
PME-MailICQMSN
Top
NorbertE
Geschrieben am: 30.07.2007, 20:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Das Gussauge am Pleuel ist ca. 20mm. Der Nadelkranz 16mm aussen. Bleiben 4mm im Durchmesser oder 2mm Wandstärke des Gussauges. Mir wäre es zu "heiss". Wo ist Dein Problem? Buchse ausgeschlagen?

GRüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
clemens91
Geschrieben am: 30.07.2007, 20:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 449
Mitgliedsnummer.: 279
Mitglied seit: 30.05.2006



ja ein wenig. und da ich nen neuen zylinder und kolben hab wollt ich auch gleich die kolbenbolzenbuchse wechseln. aber mein vater sagt auch das ich die buchse drin lassen kann.
PME-MailICQMSN
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 06.08.2007, 20:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7339
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Hallo Clemens,

der Einbau eines Nadellagers würde aber auch ein geschliffenes Pleuelauge erforderlich machen. Das Pleuel müsste also nachbearbeitet werden.

Jürgen


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
clemens91
Geschrieben am: 06.08.2007, 20:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 449
Mitgliedsnummer.: 279
Mitglied seit: 30.05.2006



sowas hab ich mir auch schon gedacht. weil da ja kein platz ist wo die nadeln drin laufen können, ich hab jetzt doch die buchse genommen!
PME-MailICQMSN
Top
Drahtwort
Geschrieben am: 17.11.2010, 22:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



Hallo,

sagt einmal, bei meinem Pleuel (RT Motor, aber egal) ist die obere Pleuelbuchse fertig und müßte gewechselt werden. Wie bekomme ich diese Pleuelbuchse da raus, und die neue da rein, ohne das Pleuel zu zerstören?

Und: ich hab gesehen, daß die Pleuelbuchse zwei Fenster hat, vermutlich um Öl hineinzutransportieren - müssen diese Fenster mit den Löchern im Pleuel übereinstimmen? Bei mir war das nicht der Fall.

Gruß,
Andreas


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
Simsonschrauber23
Geschrieben am: 18.11.2010, 15:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1697
Mitgliedsnummer.: 3115
Mitglied seit: 17.02.2010



Wie bei allen anderen Sachen auch rolleyes.gif
Etwas erwärmen und dann mit passender Nuss rausschlagen.
Und dann das neue wieder reinmachen, aber aufpassen das die Ölbohrungen übereinstimmen.


--------------------
Markus
S51-B3 : Bj. 81
S51 : Bj. unbekannt/MZA Rahmen
S51E : Bj. 85
KR51/1->umgebaut zur /2: Bj. 68
Sr2e : Bj. 64
Sr2e : Bj 62
Mz ETS 150 : Bj. 72
MZ ETZ 125 : Bj. 87
PME-Mail
Top
fahrfisch
Geschrieben am: 19.11.2010, 13:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1773
Mitgliedsnummer.: 319
Mitglied seit: 06.09.2006



Also ich würde das mit dem Rausschlagen und Reinmachen etwas genauer erklären, sonst isses Pleuel krumm...

Nimm ein Stück Rohr (etwa 2 cm lang) , welches sich am Pleuel rundherum abstützt, aber groß genug ist, dass die Pleuelbuchse reinpasst. Dieses Rohr setzt Du an eine Seite des Pleuels. Auf die andere Seite des Pleuelauges setzt Du die neue Buchse, die Öltaschen bitte so positionieren, dass die mit den Bohrungen passen.
Nun Nimmst Du eine Schraube (eventuell M8) mit schönen dicken Unterlegscheiben und steckst die Durch neue Pleuelbuchse, alte Pleuelbuchse und das Rohr, Vorne und hinten eine Unterlegscheibe drauf, Mutter drauf und handfest anziehen.
Jetzt alles nochmal korrigieren dass alles schön mittig und grade sitzt. Nun einfach die Schraube (oder die Mutter) anziehen. Auf diese Art und Weise wird die alte Buchse mit der neuen Buchse rausgedrückt.
Bitte das Kurbelgehäuse abdecken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wenn die neue Buchse sitzt, die Ölbohrungen durchbohren, Buchse aufreiben auf das erforderliche Maß, kann sein, dass der Kolbenbolzen zu stramm geht, da die Pleuelbuchsen sich beim Einziehen etwas verkleinern.

Fragen?

Hendrik


--------------------
Signatur ham´wa nich, kommt aber wieder rein!
Müssense halt immer wieder mal nachfragen!
PME-MailWebseite
Top
Simsonschrauber23
Geschrieben am: 19.11.2010, 17:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1697
Mitgliedsnummer.: 3115
Mitglied seit: 17.02.2010



Aso im eigebauten Zustand ohmy.gif
Und ich dachte die hast schon raus tongue.gif
Na im ausgebauten Zustand leg ich das Pleulauge auf den Schraubstock und schlage die Bronzebuchse dann raus.
Aber ok gut thumbsup.gif


--------------------
Markus
S51-B3 : Bj. 81
S51 : Bj. unbekannt/MZA Rahmen
S51E : Bj. 85
KR51/1->umgebaut zur /2: Bj. 68
Sr2e : Bj. 64
Sr2e : Bj 62
Mz ETS 150 : Bj. 72
MZ ETZ 125 : Bj. 87
PME-Mail
Top
Drahtwort
Geschrieben am: 30.11.2010, 10:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 698
Mitgliedsnummer.: 2793
Mitglied seit: 25.10.2009



Danke euch beiden! thumbsup.gif

Hendrik: super erklärt! Werde das beizeiten mal im RT Motor Fred ausprobieren / demonstrieren und deinen Beitrag verlinken.

Gruß, Andreas


--------------------
"Es ist technisch nicht leicht zu erklären, warum stets ungewaschene Maschinen eines Tages nicht mehr laufen, Kolben festgehen, Lager knattern, das Getriebe wimmert. Ein ewig schmutziges Motorrad nämlich macht seinem Herrn keinen Spaß. Und was ihm so an Liebe fehlt, versäumt oder spart er an Öl, das läßt er an Kabeln hängen, an Bowdenzügen aufreiben, die Zündung übersehen und den Vergaser vergessen. Es ist der seelische Druck, der sich durch Blechdeckel und Gußgehäuse hindurch in die Maschine frißt."
Alexander Spoerl, aus "mit Motorrad und Roller auf du", 1955.
PM
Top
Doc Holliday
Geschrieben am: 30.11.2010, 10:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3592
Mitgliedsnummer.: 1191
Mitglied seit: 20.03.2008



QUOTE (Simsonschrauber23 @ 19.11.2010, 17:05)
Aso im eigebauten Zustand ohmy.gif
Und ich dachte die hast schon raus tongue.gif
Na im ausgebauten Zustand leg ich das Pleulauge auf den Schraubstock und schlage die Bronzebuchse dann raus.
Aber ok gut thumbsup.gif

Buchsen werden nie geschlagen, sondern immer nur gepresst, gerade im Bereich des Kurbeltriebes ......

Man kann es gut mit passenden Nüssen und einer Schraubzwinge machen....

Matze


--------------------
Schraubst Du noch, oder fährst Du schon ???
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter