Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Eigenbau mit Starmotor
dasgokart
Geschrieben am: 01.12.2012, 22:51
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6
Mitgliedsnummer.: 6037
Mitglied seit: 01.12.2012



Hallo,
ich habe mir mit meinem Vater ein Gokart gebaut und dabei einen Starmotor verwendet.
Das Problem ist aber, dass der Motor immer schlecht anspringt, da wir keine Batterie verwenden und der Kabelbaum noch nicht angeschlossen ist. Jedoch kennen wir uns selber nicht mit diesen ganzen Kabeln aus. Kann mir jemand nun sagen, wie und womit
ich die Kabel anschließen soll?
Viele Grüße

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Flacheisenreiter
Geschrieben am: 01.12.2012, 23:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1338
Mitgliedsnummer.: 3659
Mitglied seit: 23.07.2010



Die Magnetzündung funktioniert, ohne dass irgend ein Kabel angeschlossen ist, damit hat das Startverhalten sicher nichts zu tun.

Ist der Luftfilter nur auf dem Foto nicht montiert?


--------------------
MfG
Tobi, der Flacheisenreiter


Mein Stand-/Fuhrpark:
MZ TS 150 Bj.81, IFA Touring Bj. 89 in creme, Diamant Halbrenner Bj. 63, umgebautes Mifa 101 Bj. 69, Velor Stretchcruiser, markenloses Retro MTB
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 02.12.2012, 01:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Man braucht durchaus einen Schalter, um ihn in Betrieb zu nehmen und wieder abzuschalten . Lichtstrom wird nicht gebraucht, also, sind das rot/weisse, das grau/rote und das rot/gelbe Kabel für Batterieladung unwichtig . Wichtig ist das braun/weisse Kabel 2 (Kurzschlusskabel), das für den Primärstromkreis der Zündung verantwortlich zeichnet . Über dieses Kabel wird zum Ausschalten der Zündung der Primärstromkreis auf Masse geschaltet . Auf eine Ansauganlage mit luftfilter sollte auf keinen Fall verzichtet werden, da Leistung und Lebensdauer sonst ungünstig beeinflusst werden ! wink.gif


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
dasgokart
Geschrieben am: 02.12.2012, 11:20
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6
Mitgliedsnummer.: 6037
Mitglied seit: 01.12.2012



Ja, einen Luftfilter haben wir, der war in dem Moment bloß noch nicht montiert smile.gif
Meine nächste Frage ist bloß welche Kabel ich zum ausschalten brauche (rot, rot, braun, grün?) und wie ich die mit der Masse vebinden soll...
Entschuldigt die Fragen, aber ich kenne mich damit nicht wirklich gut aus smile.gif
Grüße aus Bayern
PME-Mail
Top
dasgokart
Geschrieben am: 02.12.2012, 11:22
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6
Mitgliedsnummer.: 6037
Mitglied seit: 01.12.2012



Im Moment halten wir immer den Vergaser zu, dass der Motor ausgeht wink.gif
Mir ist gerade noch eine Frage gekommen, kann ich eine Batterie zur Zündunterstützung verwenden, und wenn ja, wo muss ich die anschließen? smile.gif
PME-Mail
Top
Andi0105
Geschrieben am: 02.12.2012, 11:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4111
Mitgliedsnummer.: 3868
Mitglied seit: 26.09.2010



Für die Zündung bei dem Motor brauchst du keine Batterie.

Zur Zündunterbrechung einfach das braune Kabel mit einem normalen Schalter gegen Masse schalten. Zack! Aus.

Mfg Andi
PME-Mail
Top
MAWfreund
Geschrieben am: 02.12.2012, 13:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8715
Mitgliedsnummer.: 1628
Mitglied seit: 22.10.2008



Den Strohm für die Zündung bezieht der Motor aus der innenliegenden Lichtmaschiene/ Zündspiuhle, selbst wenn du 100 Batterien dran hast nützt das rein gar nichts.


--------------------
DDR Mopeds und Motorräder
Simson Fahrräder aus allen Epochen,
von der Kaiserzeit bis in die DDR


01.05.-03.05.2014 Mit dem SR1 und 2 an die Ostsse, Bernau-Peenemünde und zurück, 510 Km auf über 50 Jahre alten Mopeds, ich war dabei :) 01.05.-03.05.2015, über 400 km auf Spreewaldtour mit dem SR2.


Grüße Maik
PME-Mail
Top
MadMaik
Geschrieben am: 02.12.2012, 14:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2302
Mitgliedsnummer.: 1725
Mitglied seit: 09.12.2008



Wo genau aus Bayern kommst du den.


--------------------
Sollte ich mich mit den getroffenen Aussagen irren, nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil



Liebe grüße der Maik
PME-Mail
Top
dasgokart
Geschrieben am: 02.12.2012, 20:08
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6
Mitgliedsnummer.: 6037
Mitglied seit: 01.12.2012



Ich komme aus der Nähe von Neumarkt i. d. Opf....
wenn ich das richtig verstanden habe, heißt das, dass ich einfach ein kabel an den rahmen löten soll und diesen dann mit dem braunen kabel verbinden soll und wenn ich den Motor ausschalten will, muss ich einfach den Schalten umlegen? smile.gif
PME-Mail
Top
dasgokart
Geschrieben am: 02.12.2012, 20:09
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6
Mitgliedsnummer.: 6037
Mitglied seit: 01.12.2012



und kann ich dann die anderen Kabel für die Scheinwerfer benutzen?
PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 03.12.2012, 18:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Ja das braun/weiße Kabel mit einem Schalter einfach an den Rahmen schrauben. Machste den Schalter aus, dann geht der Motor aus. Machste den Schalter an, dann kanste den Motor ankicken. wink.gif
Die Zündung funktioniert ohne Batterie.
Stell aber mal den Unterbrecher der Zündung neu bzw. richtig ein, wenn der Motor stottert (Zündzeitpunkt = 1,5 mm vor o.T.) und öle den Unterbrecher-Schmierfilz.

Die anderen Kabel kannst du für das Licht verwenden.
Ich glaube, das rot/weiße Kabel ist der Scheinwerfer vorn (1x15 Watt) und (falls du keine Drosselspule verwendest) das graue Kabel für das grelle Rücklicht oder Bremslicht (1x18 Watt), je nachdem, was du willst. Willst du Rück- und Bremslicht gleichzeitig haben, dann brauchst du eine Ladeanlage 8871/1, in der eine Drosselspule eingebaut ist. Die drosselt die 18 Watt der Bremslicht-Spule für das 5 Watt-Rücklicht. Das Licht funktioniert mit Wechselstrom, Lampen werden jeweils gegen Masse geschaltet. Bremslicht natülich noch über einen entsprechenden Bremslichtschalter.

Das rot/gelbe Kabel brauchst du nicht. Das ist für die Ladung einer Gleichstrom-Batterie, mit der beim Star nur die Blinker, Hupe, Standlicht und die Leerlaufkontrolllampe betrieben werden. Sowas hast doch am Kart nicht.


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
dasgokart
Geschrieben am: 07.12.2012, 17:06
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6
Mitgliedsnummer.: 6037
Mitglied seit: 01.12.2012



Ich hätte noch eine frage:
Auf dem Bild sieht man zwei Schrauben mit Federn...
an welcher von beiden muss ich nun drehen (rein oder raus) um weniger benzin einzuspritzen? (--> schwarzer rauch)
Ich bedanke mich jetzt schon mal für die vielen Antworten die ihr mir gegeben habt.
Ihr seid klasse smile.gif
PME-Mail
Top
boerdy61
Geschrieben am: 07.12.2012, 17:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4442
Mitgliedsnummer.: 1054
Mitglied seit: 21.01.2008



Die kleinere ist fürs Standgas (reindrehen höheres Standgas), die größere dle Leerlaufgemischschraube (reindrehen mehr Sprit, rausdrehen mehr Luft).


--------------------
Gruß Thorsten

boerdy61

2014 - Die 64er werden 50!
PME-MailWebseite
Top
Sachswolf
Geschrieben am: 07.12.2012, 17:54
Zitat


Unregistered









Mit der eckigen Schaube stellst du das Standgas ein, um so weiter rein um so mehr schiebt es den Gasschieber mit der Nadel nach oben...mehr Standgas.

Die andere große Schraube regelt die Zuluft zum Gemisch im Vergaser und da stellst du die Luftzufur ein.

Standart ist ganz reindrehen und eine 1 und 1/2 bis 3/4 Umdrehung (ist nur ne Bastlerangabe von mir wink.gif ) nach draußen drehen. Je mehr du die Schaube rausdrehst, um so mehr Luftzufuhr hast du.

Wieviel du dann nachstellen musst, hängt vom Kerzenbild nach einer 5 km Rundfahrt mit heißgelaufenden Motor ab.

Wenn Zündkerze zu dunkel ist, muss die Schraube mehr rausgedreht werden, wenn Kerze zu hell ist, muss Schraube wieder reingedreht werden.

Alles geschieht mit viel Gefühl, und nur durch minimales schrauben.

Die Benzinzufur wird durch die Düsen und die Teillastnadel bestimmt und ist beim Vergaser dem jeweiligen Motortyp meist fest zugeschrieben, aber änderbar, wenn man Ahnung davon hat.

Das kannst du aber nur einstellen, wenn du eine vernünftige und dichte Luftfilter- Niere eingebaut hat, sonst macht alles andere absolut kein Sinn anzufangen. wink.gif
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter