Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Ordentliche Bremsanlage für die Vogelserie, MZ trifft Vögel
totoking
Geschrieben am: 14.12.2012, 21:46
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 52
Mitgliedsnummer.: 3504
Mitglied seit: 06.06.2010



Hallo Forum,
nach einiger Zeit der Konstruktion und bislang 3 erfolgreichen Eintragungen möchte ich auch hier einmal eine verbesserte Bremsanlage für die Vogelserie vorstellen.
Grundlage ist eine MZ-Radnabe, TS Bremsankerplatte und ein passend für die Vogelschwinge entworfener Gegenhalter. Der Umbau kommt ohne Schweißen an Schwinge und Fahrwerk aus. MZ-Lager werden weiter benutzt und eine Reduzierhülse erlaubt die Benutzung einer Simsonachse. Alle MZ-Bauteile werden durch Drehen und/oder Fräsen angepasst.

Das ganze Set passt Plug-and Play ohne dass man irgendetwas am Fahrzeug verändert. Mitlerweile ist die Anlage in meinem Sperber (75km/h) und in 2 Schwalben eingetragen. Das Bremsverhalten ist im Vergleich zum Original unbeschreiblich. Gut dosierbar ist es ein leichtes das Rad auf trockener Fahrbahn zum Blockieren zu bringen.
Hier mal das Set in Einzelteilen:
user posted image
Noch einmal zusammengesetzt:
user posted image
Hier mal die Nullserie von vor 2 Jahren in meiner Schwalbe:
user posted image
Kommentare höre ich gern.
Sirko
PME-Mail
Top
totoking
Geschrieben am: 16.12.2012, 21:56
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 52
Mitgliedsnummer.: 3504
Mitglied seit: 06.06.2010



Hier noch die Eintragung für eine Schwalbe in geschwärzter Version:


Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
schwalbe rider
Geschrieben am: 17.12.2012, 12:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3307
Mitgliedsnummer.: 1859
Mitglied seit: 01.02.2009



Und wie sieht es mit den Speichen aus _uhm.gif
PME-Mail
Top
miaz
Geschrieben am: 17.12.2012, 13:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 177
Mitgliedsnummer.: 5934
Mitglied seit: 19.10.2012



Sieht gut aus !
Wie macht sich das doch erhöhte Gewicht beim Fahrverhalten bemerkbar ?
Die Stoßdämpfer passen nun wohl nicht mehr so richtig dazu.


--------------------
Grüße
Lutz

Ich müsste mal wieder den Essi putzen...

Meine Essis
PME-Mail
Top
totoking
Geschrieben am: 17.12.2012, 16:34
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 52
Mitgliedsnummer.: 3504
Mitglied seit: 06.06.2010



Das mit den Speichen verstehe ich nicht. Die sind eine Anfertigung extra für den Umbau von Heumann. Die Serienspeichen kann man natürlich nicht mehr verwenden.

Die Serienstoßdämpfer passen ganz normal. Die auf dem Bild verbauten Dämpfer sind schon lange wieder raus. Das waren billige von Ebay die ihren Preis nicht wert sind.

Das Fahrverhalten ändert sich nicht merklich, nur das Bremsen wird besser.
PME-Mail
Top
miaz
Geschrieben am: 17.12.2012, 19:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 177
Mitgliedsnummer.: 5934
Mitglied seit: 19.10.2012



Ich meinte nicht, passen im Sinn von den Maßen her, sondern vom Dämpfungsverhalten.
Könnte mir vorstellen, das die Dämpfung hier nicht mehr ausreicht, ist ja eindeutig mehr Masse.


--------------------
Grüße
Lutz

Ich müsste mal wieder den Essi putzen...

Meine Essis
PME-Mail
Top
totoking
Geschrieben am: 17.12.2012, 19:44
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 52
Mitgliedsnummer.: 3504
Mitglied seit: 06.06.2010



Ich frage mich ob das eine ernstgemeinte Frage ist oder ob du versuchst irgendwas madig zu reden.
Wenn es ernstgemeint ist dann sei dir versichert dass das etwa 400g höhere Gewicht während der Fahrt nicht spürbar ist. Bei Simsongeschwindigkeiten kommt dieser Masse auch eine völlig untergeordnete Bedeutung zu. Zum Vergleich ist die S83CX mit Gussfelgen ausgestattet die nochmal ein höheres Gewicht haben. Meine S70 mit eingetragenen 92km/h ist davon jedoch völlig unbeeindruckt.
Klar hat die keine Vollschwinge aber das Prinzip ist gleich.

Und wenn es doch eher um das Kritisieren geht dann präzisier doch deine Fragen etwas mehr, dann kann ich besser darauf eingehen. Wohlgemerkt habe ich nix gegen Kritik.

Die Ankerplatten sind übrigens gelasert und danach überfräst und angepasst.
PME-Mail
Top
miaz
Geschrieben am: 17.12.2012, 20:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 177
Mitgliedsnummer.: 5934
Mitglied seit: 19.10.2012



Hallo totoking,

hast Du auch einen richtigen Namen ?

Die Frage war ernst gemeint und auch korrekt gestellt. Womit hast Du ein Problem ?
Evtl. hast Du Dich mit dieser Problematik noch nicht beschäftigt ?

Ich frage, weil ich in den 80ern mal eine ETS-Vorderrad auf eine deutlich größere und schwerere Pannonia-Bremstrommel umgebaut habe. Und das war spürbar !

Sorry, aber hier befinden wir uns in einem Forum wo es sehr viel um Technik geht, da ist ja eine Frage dazu mal erlaubt... mad.gif


--------------------
Grüße
Lutz

Ich müsste mal wieder den Essi putzen...

Meine Essis
PME-Mail
Top
totoking
Geschrieben am: 17.12.2012, 20:53
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 52
Mitgliedsnummer.: 3504
Mitglied seit: 06.06.2010



Hallo,
mein richtiger Name lautet Sirko, damit habe ich den ersten Beitrag beendet. Klar sind Fragen erlaubt, sogar gewünscht, genau wie Kritik. Ich würde mir nur wünschen dass es konstruktiv ist. Meine Erfahrungen haben gezeigt dass es keine negativen Auswirkungen beim Fahren zu erspüren gibt. Meine Überlegungen bis in den Bereich von 100km/h ebenso. Auch wenn ich hier im Forum kaum Beiträge habe mache ich solche Dinge schon ein paar Jahre. Das kannst du nicht wissen und ich weiß über dich genauso wenig.
Ich meine das nicht böse darum hau weiter rein.
Gruß Sirko
PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 17.12.2012, 22:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Jungs , bleibt locker , ist doch schon alles geklärt ... wink.gif


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
Der|Homer
Geschrieben am: 17.12.2012, 22:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 526
Mitgliedsnummer.: 4976
Mitglied seit: 05.11.2011



Nabend Sirko,

mit welchen finanziellen Aufwand muss man denn für diesen Umbau rechnen?


Gruß
Maik


--------------------
SR 2E Maron
SR 2E Beige
KR51/1 blau
SR4/2 rot
KR51/2 Biberbraun
KR51/2 Elfenbein
S51 /1B rot
S51B 2-4 billardgrün
S51E silber
S53M schwarz
AWO T absoluter original Zustand
Fahrende Bierkiste
Z1000
Passat
PM
Top
andi2
Geschrieben am: 18.12.2012, 05:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2858
Mitgliedsnummer.: 1290
Mitglied seit: 31.05.2008



Hallo Sirko,finde deine Arbeit gut. Bastellösungen gibt es reichlich aber mit offiziellen TÜV- Segen kaum.Wäre vielleicht eine ES Bremsankerplatte noch einfacher zu verwenden da diese sich original an der Schwinge abstützt und keinen langen Bremsgegenhalter hat wie die TS Modelle?Natürlich kann man einwenden das eine gut intakte Originalbremse ausreicht ,aber wenn der Aufwand überschaubar und es sogar zugelassen werden kann ist es denke ich OK.Natürlich wird es in diesen gnadenlosen Origanlitätsforum immer Krititker geben.Bis dann.mfg andi cool.gif


--------------------
gesendet von meinen Schultaschenrechner
PME-Mail
Top
totoking
Geschrieben am: 18.12.2012, 07:04
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 52
Mitgliedsnummer.: 3504
Mitglied seit: 06.06.2010



@Homer: Eigentlich sollte sich dieser Thread nicht darum drehen was das Set kostet, da ich ihn nicht mit der Intention eröffnet habe möglichst viele Anlagen zu verkaufen. Wenn also jemand das als übertriebene Werbung interpretiert dann möge mir ein Mod Bescheid geben. Du wast aber nicht die erste Anfrage, darum hier mal für alle.

Selbermachen ist natürlich die günstigste Lösung, mit dem Einkauf des Materials ist man bei guten 170-220€ je nachdem welche Teile man benutzt. Wenn ich das Set als Privatperson einbaufertig verkaufe dann ist da Folgendes dabei:

- Radnabe gebraucht, ausgedreht und gebürstet
- neuer Radnabendeckel, abgedreht
- neue Bremsankerplatte, abgefräst
- neue Bremsbeläge
- neuer Bowdenzug
- neue gelaserte Bremsankerplatte aus Stahl (ST52)
- neue Distanzhülse für Bremsankerplatte
- neue längere Achse
- neuer Felgenring verchromt 16"
- neue Speichen in Sonderanfertigung
- neue Ausgleichshülse zum Lager-Achse-Ausgleich
- neue MZ-Stellschraube für Armaturen
- Scheiben, Mutter und Schraube

Da ist man dann mit 250€ dabei nach der letzten Preisanpassung der Zulieferer. Wer verchromte Speichen, Edelstahlankerplatte, verchromte Stahlankerplatte, Edelstahl- oder Alufelge oder EBC-Beläge braucht muss mit Aufschlägen rechnen. Alle Teile bis auf die Radnabe sind neu. Die Radnabe ist regeneriert, also mit neuen Lagern bestückt und ausgedreht, danach mit Glasperlen gestrahlt.
Dazu kommt die Eintragung bei TÜV bzw. Dekra. Das muss nach §21 geschehen, zur Erleichterung gibt es meine Eintragungskopie dazu. Die Kosten belaufen sich dort etwa auf 80-120€.
Ab kommenden Jahres wird das Set nicht mehr bei mir privat zu bekommen sein, man kann es dann in einem Simson Onlineshop kaufen.
Schönen Gruß
Sirko

@andi: die ES-Gegenhalter passen nicht zur Simsonschwinge, das klappt nicht von den Abmaßen.
PME-Mail
Top
Tom
Geschrieben am: 22.12.2012, 14:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 789
Mitgliedsnummer.: 344
Mitglied seit: 12.10.2006




Hallo Sirko,

ich finde Deine Bremsanlage toll in Idee und Ausführung. Besonders die Konsequenz, die Sache vom Anfang bis zur offiziellen Abnahme durchzuziehen, ist beeindruckend.

Nicht jeder wird die Anlage verbauen wollen, da sie das Äußere des Mopeds verändert. Auf der anderen Seite finde ich die Umsetzung sehr schön dezent (viel besser als Scheibenbremsanlagen, die ich auch schon gesehen habe) und für den Vielfahrer durchaus eine überlegenswerte Investition.

Viele Grüße
Tom
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 11.01.2013, 07:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7307
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



QUOTE (totoking @ 14.12.2012, 21:46)
Hallo Forum,
nach einiger Zeit der Konstruktion und bislang 3 erfolgreichen Eintragungen möchte ich auch hier einmal eine verbesserte Bremsanlage für die Vogelserie vorstellen.
Grundlage ist eine MZ-Radnabe, TS Bremsankerplatte und ein passend für die Vogelschwinge entworfener Gegenhalter.

Moin Jungs,

So ganz neu ist die Idee nicht. Das war schon zu DDR-Zeiten ein beliebter und (geduldeter) Umbau. wink.gif cool.gif

Mein Kumpel Frank hat das damals an seinem S50 praktiziert. Verwendet hat er dafür eine Trommel von der TS. Soweit ich aber informiert bin, hat er auch die Speichen von MZ genommen. Von einer Sonderanfertigung ist mir nichts bekannt. rolleyes.gif

Der Lenker stammt von der TS. Das Schutzblech und die Verkleidung sind Eigenbauten. Der Motor brachte es seinerzeit und bei den damaligen Möglichkeiten und dem vorhandenen Können so gut auf 5PS.

Ich denke, mit dem Ding könnte man sich auch heute noch auf einem SIMSON-Treffen sehen lassen. rolleyes.gif Der Verbleib des Mopeds ist aber leider unbekannt. ph34r.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter