Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Lenker abbauen, aber wie?
Stefan
Geschrieben am: 11.08.2007, 13:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1152
Mitgliedsnummer.: 702
Mitglied seit: 16.07.2007



Thema/Problem ist oben genannt.
Nun hab ich von jemandem einen Tipp erhalten. Lenkerschraube reindrehen (1cm guckt raus) und dann mitn Gummihammer draufschlagen. Hab ich gemacht...........nix passiert, Lenker ist zwar locker geht aber einfach nicht raus.
Bevor jemand fragt, ja ich hab die Suchfunktion genutzt.
Kann mir jemand helfen?

MFG
Stefan
PM
Top
Sven
Geschrieben am: 11.08.2007, 13:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 788
Mitgliedsnummer.: 309
Mitglied seit: 10.08.2006



Stefan, was dein Tippgeber dir gesagt hat, ist schon ok. Unten am Lenkerrohr wird ein Keil durch die Schraube angezogen und verklemmt quasi das Lenkerrohr im Rahmen / Gabel. Wenn du oben auf die etwas rausgedrehte Schraube draufschlägst, dann sollte sich der Klemmkeil lösen und der Lenker ist frei. Hat bei dir die Schraube nachgegeben, als du draufgeklopft hast, d.h. ist sie nach unten durchgerutscht und hängt jetzt locker im Lenker ?

Gruß Sven
PME-Mail
Top
Stefan
Geschrieben am: 11.08.2007, 13:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1152
Mitgliedsnummer.: 702
Mitglied seit: 16.07.2007



Danke Sven.
Nein die Schraube ist alles andere als locker. Sie geht nicht rein nicht raus und drehen lässt sie sich auch nich.

MFG
Stefan
PM
Top
Sven
Geschrieben am: 11.08.2007, 13:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 788
Mitgliedsnummer.: 309
Mitglied seit: 10.08.2006



Aber du hast sie doch einen Zentimeter rausdrehen können, oder ? Wenn das schon nicht ging, dann ist die Schraube wohl im Keil festgerostet und du solltest das Ganze mal mit nem Rostlöser oder MoS2 - Spray einsprühen, wenn du da irgendwie ran kommst und über Nacht einwirken lassen. Sehr viel mehr kanns eigentlich nicht sein. Die Mutter unten am Steuerlager wirst du sicherlich gelöst haben.
PME-Mail
Top
Stefan
Geschrieben am: 11.08.2007, 13:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1152
Mitgliedsnummer.: 702
Mitglied seit: 16.07.2007



Ich hatt sie aber schon vor längerer Zeit rausgedreht.
Als ich nun den Lenker abhaben wollten (vorbereiten wegen lackieren/verchromen)
habe ich sie wieder reingedreht und drauf gehauen.
Wie jetzt, Mutter lösen? _uhm.gif
Da konnt man überhaupt nichts lösen.

MFG
Stefan
PM
Top
Sven
Geschrieben am: 11.08.2007, 13:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 788
Mitgliedsnummer.: 309
Mitglied seit: 10.08.2006



Die Mutter zwischen Lenkerrohr und Rahmenrohr, die du nur mit dem Hakenschlüssel (an deinem Simson-Universalschlüssel wink.gif ) aufkriegst.

Nochmal zu der Schraube, damit wir uns nicht falsch verstehen : die muss oben ein Stück rausgeschraubt, darf also nicht ganz reingedreht sein und dann klopfst du mal kräftig drauf, damits den Keil unten raus haut (hängt natürlich immer noch an der Schraube). Erkennst du dann daran, dass die Schraube locker ist und sich bewegen lässt. Besser kann ichs dir leider nicht beschreiben sad.gif .

Gruß Sven
PME-Mail
Top
Stefan
Geschrieben am: 11.08.2007, 14:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1152
Mitgliedsnummer.: 702
Mitglied seit: 16.07.2007



War grad im Schuppen.
Da bewegt sich nichts, da löst sich nichts, keine Schraube keine Mutter kein Lenker.
Ich könnt ko**en! mad.gif
Ich bin dankbar für jeden Tipp.

MFG
Stefan
PM
Top
Toni
Geschrieben am: 11.08.2007, 18:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Also meine Tipps kennste ja schon..
@ Sven: eigentlich muss nur oben die schraube lose und nen schlag kriegen, dann geht der lenker ab. Unten die Muttern haben meines wissens nach nichts mit dem Lenker zu tun. Hab meinen letztens auch wiedermal getauscht, ging auch so.
Mfg. Toni


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
Stefan
Geschrieben am: 11.08.2007, 18:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1152
Mitgliedsnummer.: 702
Mitglied seit: 16.07.2007



@Toni...jep...thanks _clap_1.gif
@Sven...das ist mein Tipgeber biggrin.gif

Und wenn ich jetzt einfach behaupte, dass alles etwas zusammen gerostet ist?
Stand ja immerhin knap 40 Jahre unter einem löchrigen Schuppendach cry.gif bevor ich sie gefunden habe. (und ins trockene brachte...leider etwas zu spät sad.gif )
Was könnte man da machen?

MFG
Stefan
PM
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 11.08.2007, 18:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Um welches Moped geht es eigentlich? hmm.gif
Falls ums SR1 hätte ich auch noch einen Tip! _console.gif


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
Stefan
Geschrieben am: 11.08.2007, 18:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1152
Mitgliedsnummer.: 702
Mitglied seit: 16.07.2007



T'schuldigung. Ganz vergessen.
Is ne SR2.
Geht dein Tip bloß bei ner SR1?

MFG
Stefan
PM
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 11.08.2007, 19:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Ich hatte beim SR1 mal den Fall. dass der Lenker so tief in der Gabel steckte, dass der Konus gar nicht herausgeschlagen werden konnte, da er unten auf dem Versteifungsrohr aufsaß.
Zur Erläuterung hänge ich mal die Schnittzeichnung an.
Ich habe damals den Rahmen verkehrt herum eingespannt und erst einmal tüchtig mit Rostlöser (durch die Öffnungng unten eingebracht) geweicht.
Dann die 1cm locker gedrehte Schraube (Pos. 5) gegenhalten und den Lenker (Pos. 10) vom Konus (Pos. 4) herunterschlagen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
Stefan
Geschrieben am: 11.08.2007, 19:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1152
Mitgliedsnummer.: 702
Mitglied seit: 16.07.2007



Danke Wolfgang.
Werd ich morgen gleich mal ausprobieren.
Also Rahmen verkehrt herum einspannen und Lenker runter kloppen. (mit Rostlöser hab ich schon eingeweicht)
Wenns nicht klappt werd ich mich wieder melden. tongue.gif

MFG
Stefan
PM
Top
Sven
Geschrieben am: 11.08.2007, 23:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 788
Mitgliedsnummer.: 309
Mitglied seit: 10.08.2006



QUOTE (Toni @ 11. Aug 2007, 19:12)
Unten die Muttern haben meines wissens nach nichts mit dem Lenker zu tun. Hab meinen letztens auch wiedermal getauscht, ging auch so.
Mfg. Toni

Hast recht, Toni. Wird aus Wolfgangs Zeichnung auch deutlich, dass die Mutter nur die Einstellmutter für den Steuersatz kontert. Ist schon ne Zeit her, seit ich den Lenker runter hatte. Alles was ich hier zum Demontieren geschrieben hab, ist mittlerweile graue Theorie aus meiner Erinnerung cool.gif .


Gruß Sven
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 12.08.2007, 07:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Hallo Sven,
die Mutter (Pos. 9) muss er natürlich auch lösen.

Hallo Stefan,
und Einweichen geht natürlich auch nur von unten her durch die Öffnung in der Gabel.

Gruß
Wolfgang


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter