Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Werkzeugkasten aber kein schlüssel!
SR2-Bastler
Geschrieben am: 31.08.2007, 10:57
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 789
Mitglied seit: 31.08.2007



Hallo
Ich habe einen SR2E und möchte den zerlegen und neu lakieren. Nun mein problem der SR2 ist ein erbstück und über den verbleib der Schlüssel für den werkzeugkasten weiß keiner bescheit um das schutzblech (hinten) auszubauen muss ich den werkzeugkasten entfernen blos wie? gibs da nen trick wie ich den entferne? oder muss ich gewalt anwenden? oder muss ich schlossknacker spielen ph34r.gif _uhm.gif Ich hoffe mir kann da jemand helfen smile.gif Danke schon mal im vorraus thumbsup.gif

MGF SR2-Bastler
PME-Mail
Top
Sr2E1963
Geschrieben am: 31.08.2007, 12:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1443
Mitgliedsnummer.: 161
Mitglied seit: 08.11.2005



Hallo, das ist kein Problem, bei ebay gibts nagelneue Schlösser + Schlüssel thumbsup.gif


--------------------
"....und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann , ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02 % zu senken."
( Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH )
PME-Mail
Top
joker317
Geschrieben am: 31.08.2007, 12:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5880
Mitgliedsnummer.: 199
Mitglied seit: 20.01.2006



Also, zum aufbrechen, da gibts verschiedene Möglichkeiten.
1. Vorsichtig die Nieten aufbohren, allerdings sehr nervenraubend.
2. Mit einem großen Schraubenzieher zwischen Schutzblech und Deckel und dann vorsichtig aufhebeln, funktioniert auch und auch Schäden sind nicht zu befürchten, da verbiegt sich nur die Metalllasche des Schlosses und der Deckel fällt ab. thumbsup.gif
MfG joker317

Edit:
3. Schweißdraht und viiiell Gedult biggrin.gif
MfG joker317
PME-MailICQ
Top
Sr2E1963
Geschrieben am: 31.08.2007, 12:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1443
Mitgliedsnummer.: 161
Mitglied seit: 08.11.2005



QUOTE (joker317 @ 31. Aug 2007, 13:42)

1. Vorsichtig die Nieten aufbohren, allerdings sehr nervenraubend.


Warum? Einfach 2 kräftige Schläge mit dem Körner und dann Bohren das dauert 1 Minute.. rolleyes.gif


--------------------
"....und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann , ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02 % zu senken."
( Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH )
PME-Mail
Top
bikenils
Geschrieben am: 31.08.2007, 14:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5852
Mitgliedsnummer.: 358
Mitglied seit: 26.10.2006



Und das alte Schloss ist hin!
Benutzt mal die Suche, da war schon mal was mit Schloss aufkriegen, ohne es kaputt zu machen!!! wink.gif


--------------------

"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont." Aesop 6. Jh.v.Chr.
PME-Mail
Top
joker317
Geschrieben am: 31.08.2007, 14:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5880
Mitgliedsnummer.: 199
Mitglied seit: 20.01.2006



@ Nils, wenn man nur die Nieten aufbohrt bleibt doch das Schloss heil thumbsup.gif
MfG joker317
PME-MailICQ
Top
SR2Fighter
Geschrieben am: 31.08.2007, 15:58
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 17
Mitgliedsnummer.: 275
Mitglied seit: 25.05.2006



Ich habe meins aufgehebelt und beim Schlüßeldienst einen neuen Schlüssel machen lassen, 8,- € hat mich das gekostet. Und so habe ich immer noch das Alte Schloß.
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 31.08.2007, 16:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



thumbsup.gif Schön.
Billiger als nen neues schloss. Und das sind auch bloß Briefkastenschlösser, Optik stimmt nicht und von passgenau kann keine Rede sein... dry.gif


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
Hille
Geschrieben am: 31.08.2007, 21:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Hallo,

also wenn du das Schloss zerstören möchtest, brauchst du bloß in den unteren Bereich zu bohren und die Zuhalterungen entfernen, dann kann das Schloß mit einem Schraubenzieher geöffnet werden.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
SR2-Bastler
Geschrieben am: 31.08.2007, 21:32
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 789
Mitglied seit: 31.08.2007



hate eig an sowas mit ditrich gedacht ph34r.gif hat wer erfahrung mit?
PME-Mail
Top
Hille
Geschrieben am: 31.08.2007, 21:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Eine Möglichkeit wäre das Picking z.B. Elektropick. Allerdings sind der Aufwand und die Kosten viel zu hoch. Die beste Möglichkeit ist das Entfernen der Niete.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
essifan
Geschrieben am: 01.09.2007, 09:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3787
Mitgliedsnummer.: 130
Mitglied seit: 28.08.2005



Eben,

Nieten raus das ist das einfachste. thumbsup.gif


Oder nimmst bissl WD 40 tust das ins Schloß und versuchst
mit einem ähnlichem Schlüssel mit Gefühl und hin und her
Dein Glück.
Bei der Fahne haben wir die DDR Schlösser mit der Nagelschere
und Ausdauer aufbekommen.

Aber was machst Du wenn das wirklich aufgeht. _uhm.gif hmm.gif
Danach muß es doch eh wieder verbaut werden oder die kleinen
Federn raus das Du´s mit dem Schraubenzieher öffnen kannst.

Ich hab einen befreundeten Schlüsseldienstmann gefragt.
Der meinte man kommt günstiger sich ein neues zu kaufen (ca.
13-15 Eus) als wenn man es versucht zu restaurieren.

Gruß Mario


--------------------
Die Menschen fürchten die Wahrheit und vergöttern Lüge...wer sie belügt wird ihr Herr, wer die Wahrheit sagt, stets ihr Opfer.
PME-Mail
Top
fahrfisch
Geschrieben am: 03.09.2007, 22:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1773
Mitgliedsnummer.: 319
Mitglied seit: 06.09.2006



Hallo,
ich kann nur davon abraten, die neuen Schlösser zu verwenden, da die Optik nicht stimmt und so ein großes Problem ist das Anfertigen neuer Schlüssel für alte Schlösser offensichtlich nicht. Ein Bekannter hat mir das für meinen Werkzeugkasten gemacht. Auf Nachfrage hat er gesagt, für 10 € würde er das machen. Ich frag gern nochmal nach, aber ich denke , dass es sich lohnt.
Schick ´ne PM, wenn Interesse...
Hendrik


--------------------
Signatur ham´wa nich, kommt aber wieder rein!
Müssense halt immer wieder mal nachfragen!
PME-MailWebseite
Top
Hille
Geschrieben am: 04.09.2007, 15:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3501
Mitgliedsnummer.: 60
Mitglied seit: 02.05.2005



Hallo Hendrik,

das Anfertigen der Schlüssel ist sicher kein Problem. Das Problem an der Sache ist nur, den passenden Rohling zu finden, da mangelt es meistens dran.

Gruß Hille


--------------------
PME-MailWebseiteICQ
Top
essermopi
Geschrieben am: 04.09.2007, 19:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2120
Mitgliedsnummer.: 223
Mitglied seit: 23.02.2006



Hey das mit dem Werkzeugkastenschloss ist doch kein Problem. Den Deckel bekommst du durch vorsichtiges Aufhebeln unten am Rahmen prima ab. dann baust du das Schloss aus , besorgst dir irgendeinen Schlüssel der sich reinschieben läßt. Briefkasten oder so. Den Rest , das heißt , das Anpassen des Schlosses an den neuen Schlüssel hab ich hier schonmal beschrieben. Behalt auf jeden Fall das Originalschloß . Schau HIER , mal nach , ist alles beschrieben im vorletzten Beitrag .
Gruß Rene


--------------------
Simson Hopfen und Malz ----Gott erhalt`s !!
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter